Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

ERWACHET! OKTOBER 2014

 WER HAT ES ERFUNDEN?

Das Pferdebein

Das Pferdebein

IM GALOPP bringt es ein Pferd auf bis zu 50 Stundenkilometer. Trotz der enormen mechanischen Leistung wird dabei relativ wenig Energie aufgewandt. Wie ist das möglich? Das Geheimnis liegt in den Beinen des Pferdes.

Was passiert denn beim Galoppieren? Die elastischen Muskel-Sehnen-Einheiten im Pferdebein speichern beim Auftreten Energie und geben diese wie eine Sprungfeder wieder ab, wodurch das Bein katapultartig vorwärtsschnellt.

Allerdings vibrieren die Beine des Pferdes im Galopp sehr stark. Das könnte die Sehnen verletzen. Doch da fungieren die Beinmuskeln als Stoßdämpfer. Wissenschaftler haben diese Konstruktion als „hoch spezialisiertes Muskel-Sehnen-Design“ bezeichnet, durch das sowohl agile als auch kraftvolle Bewegungen möglich sind.

Es wird daran gearbeitet, den Mechanismus des Pferdebeins bei der Herstellung vierbeiniger Roboter nachzuahmen. Wie Forscher des Biomimetic Robotics Laboratory am Massachusetts Institute of Technology allerdings erklären, lässt sich die Komplexität dieses Mechanismus mit dem heutigen technischen Wissen und den vorhandenen Materialien nur schwer nachbilden.

Was soll man glauben? Ist das Pferdebein durch die Evolution entstanden? Oder wurde es von jemand konstruiert?