Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

ERWACHET! JUNI 2014

 WAS SAGT DIE BIBEL?

Tod

Tod

Wo sind die Verstorbenen?

„Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren“ (1. Mose 3:19)

WAS MAN SO HÖRT

Viele Menschen glauben an ein Weiterleben nach dem Tod: zum Beispiel im Jenseits — Himmel, Hölle, Fegefeuer oder Limbus — oder auch an die Wiedergeburt als ein anderes Lebewesen. Andere wiederum, die religiöse Vorstellungen ablehnen, denken, dass mit dem Tod alles vorbei ist.

WAS DIE BIBEL SAGT

In Prediger 9:10 ist zu lesen: „Es gibt weder Wirken noch Planen noch Erkenntnis noch Weisheit in dem Scheol [Grab], dem Ort, wohin du gehst.“ Und die Bibel erklärt auch, was sowohl mit dem Menschen als auch mit dem Tier beim Tod geschieht: „Alle gehen an e i n e n Ort. Sie alle sind aus dem Staub geworden, und sie alle kehren zum Staub zurück“ (Prediger 3:20).

 In welchem Zustand befindet sich ein toter Mensch?

„Wenn er den letzten Atem aushaucht, so wird er wieder zu Erde, und am selben Tag ist es vorbei mit all seinen Plänen“ (Psalm 146:4, „Neue Genfer Übersetzung“ [NGÜ])

WAS MAN SO HÖRT

Was uns im Jenseits erwartet, hängt vom Verhalten hier auf der Erde ab — so wurde es vielen beigebracht: Wer Gutes getan hat, wird mit ewiger Seligkeit belohnt. Wer schlecht war, den erwartet die ewige Qual. Der Mensch, so sagt man, müsse von seiner Sünde gereinigt werden, bevor er Gott schauen dürfe. Wer nicht gereinigt sei, dem bleibe diese Freude für immer versagt.

WAS DIE BIBEL SAGT

Wer tot ist, kann weder Freude noch Qualen verspüren. In Wirklichkeit nehmen Tote nichts mehr wahr, denn sie sind ganz und gar ohne Bewusstsein, können daher auch den Lebenden weder helfen noch schaden. Prediger 9:5, 6 drückt das so aus: „Die Lebenden sind sich bewusst, dass sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des Geringsten bewusst . . . Auch ihre Liebe und ihr Hass und ihre Eifersucht sind bereits vergangen, und sie haben . . . keinen Anteil mehr an irgendetwas, was unter der Sonne zu tun ist.“

Sind Verstorbene für immer verloren?

„Wenn ein . . . Mann stirbt, kann er wieder leben? Alle Tage meiner Fronarbeit werde ich warten, bis meine Ablösung kommt“ (Hiob 14:14)

WAS MAN SO HÖRT

Wer einmal der Hölle übergeben wurde, ist für immer verloren — so die allgemeine Auffassung. Und die Qualen, die er in der Hölle erleide, seien ewig. Wer sich dagegen im Fegefeuer befinde, dürfe nach einem Läuterungsprozess, in dem er seine Sünden abgebüßt hat, in die himmlische Seligkeit eintreten.

WAS DIE BIBEL SAGT

Menschen, die im Todesschlaf ruhen, werden auferweckt, das heißt, sie werden von Gottes Sohn wieder lebendig gemacht, um hier auf der Erde zu leben. In der Bibel heißt es: „Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften [Gräbern, NGÜ] sind, seine Stimme hören und herauskommen werden“ (Johannes 5:26, 28, 29). Ob ihnen ewiges Leben geschenkt wird, das hängt davon ab, wie sie sich dann verhalten werden. *

^ Abs. 14 Mehr zur Auferstehung in Kapitel 7 des Buches Was lehrt die Bibel wirklich?, das von Jehovas Zeugen herausgegeben wurde.