Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

ERWACHET! AUGUST 2013

 WAS SAGT DIE BIBEL?

Alkohol

Alkohol

Ist es verkehrt, Alkohol zu trinken?

„Der Wein macht ihn [den Menschen] froh, das Öl macht ihn schön, das Brot macht ihn stark“ (Psalm 104:15, „Gute Nachricht Bibel“)

MEINUNGEN:

Für viele gehören alkoholische Getränke praktisch zum Essen dazu. Andere lehnen Alkohol strikt ab. Wieso diese Unterschiede? Hier spielen unter anderem kulturelle, gesundheitliche und religiöse Faktoren eine Rolle.

WAS DIE BIBEL SAGT:

Die Bibel hat nichts gegen maßvollen Alkoholgenuss einzuwenden, doch sie verurteilt jedes Übermaß (1. Korinther 6:9, 10). Seit Menschengedenken haben Männer und Frauen, die Gott dienten, Wein getrunken; dieses Getränk wird in der Bibel über 200 Mal erwähnt (1. Mose 27:25). „Iss deine Speise mit Freuden, und trink deinen Wein mit gutem Herzen“, heißt es in Prediger 9:7. Da Wein zu einer freudigen Stimmung beiträgt, wurde er gewöhnlich bei festlichen Anlässen wie Hochzeitsfeiern gereicht. Jesus Christus wirkte bei so einem Fest sein erstes Wunder — er machte aus Wasser „vortrefflichen Wein“ (Johannes 2:1-11). Auch wurde Wein zu medizinischen Zwecken verwendet (Lukas 10:34; 1. Timotheus 5:23).

 Sagt die Bibel, wie viel man maximal trinken darf?

„[Seid] nicht vielem Wein versklavt“ (Titus 2:3)

WARUM WICHTIG?

Jedes Jahr müssen viele Familien leiden, weil ein oder beide Elternteile Alkoholprobleme haben. Übermäßiger Alkoholkonsum ist außerdem ein Grund für unzählige Stürze und andere Unfälle, etwa im Straßenverkehr. Und auf lange Sicht kann Alkoholmissbrauch Gehirn, Herz, Leber und Magen schädigen.

WAS DIE BIBEL SAGT:

Beim Essen und Trinken das richtige Maß einzuhalten ist ein grundlegendes Erfordernis Gottes (Sprüche 23:20; 1. Timotheus 3:2, 3, 8). Wer sich hier nicht im Griff hat, zieht sich Gottes Missfallen zu. Die Bibel sagt: „Der Wein ist ein Spötter, berauschendes Getränk ist ungestüm, und jeder, der davon irregeht, ist nicht weise“ (Sprüche 20:1).

Wie kann ein Mensch, dem es an Weisheit fehlt, vom Alkohol „irregehen“? Alkohol kann beispielsweise jemandes Moralprinzipien untergraben. In Hosea 4:11 steht: „Wein und süßer Wein sind das, was den guten Beweggrund wegnimmt.“ John * bekam das schmerzlich zu spüren. Nach einer Auseinandersetzung mit seiner Frau ging er in eine Bar, betrank sich und beging Ehebruch. Er bereute das alles hinterher zutiefst und nahm sich fest vor, es nie wieder so weit kommen zu lassen. Alkoholmissbrauch kann uns körperlich, moralisch und geistig schaden, und die Bibel sagt, dass Trinker kein ewiges Leben haben werden (1. Korinther 6:9, 10).

Wann ist es unpassend, Alkohol zu trinken?

„Der Kluge sieht das Unglück voraus und bringt sich in Sicherheit; ein Unerfahrener läuft hinein und muss die Folgen tragen“ (Sprüche 22:3, „Hoffnung für alle“)

WARUM WICHTIG?

Im Brockhaus in Text und Bild heißt es: „Alkohol gehört zu den psychoaktiven Substanzen (Drogen)“. Deshalb wäre es unter bestimmten Umständen und zu bestimmten Zeiten klug, überhaupt keinen Alkohol zu trinken.

WAS DIE BIBEL SAGT:

Oft laufen Menschen ins Unglück, weil sie zur falschen Zeit Alkohol trinken. „Für alles gibt es eine bestimmte Zeit“, heißt es in der Bibel — auch dafür, sich vom Alkohol fernzuhalten (Prediger 3:1). Zum Beispiel kann es sein, dass jemand die gesetzlich festgelegte Altersgrenze für das Trinken von Alkohol noch nicht erreicht hat oder gerade versucht, sich das Trinken abzugewöhnen. Auch gibt es Medikamente, die sich mit Alkohol nicht vertragen. Und für viele ist die „bestimmte Zeit“, sich vom Alkohol fernzuhalten, bevor sie zur Arbeit gehen oder während der Arbeit, besonders wenn sie Maschinen bedienen, von denen eine Gefahr ausgehen könnte. Wer weise ist, wird sein Leben und seine Gesundheit als kostbare Geschenke Gottes ansehen (Psalm 36:9). Wir können unsere Dankbarkeit für diese Geschenke zeigen, indem wir uns beim Thema Alkohol nach den Grundsätzen der Bibel richten.

^ Abs. 11 Name geändert.