Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

ERWACHET! OKTOBER 2012

Hab ein Ziel

Hab ein Ziel

Wenn du weißt, wo du hinwillst, macht die Schule mehr Sinn und auch mehr Spaß

DIE Schulbank drücken ohne klare Vorstellung, was danach kommen soll, ist wie ein Wettrennen ohne Ziellinie. Die Bibel rät: „Überleg sorgfältig, was du tun willst“ (Sprüche 4:26, Hoffnung für alle). Hast du ein konkretes Ziel vor Augen, bleibst du eher dran und kannst auch den Übergang in die Berufswelt sanfter nehmen. Wie findest du aber heraus, was du willst?

Da ist zunächst mal die Frage: „Was will ich überhaupt werden?“ Schieb dieses Thema nicht vor dir her. Je früher du dir Gedanken machst, desto besser. Warum? Wenn du eine Reise planst, musst du ja auch erst mal wissen, wo es hingehen soll. Erst dann kannst du eine geeignete Route aussuchen. Denk also jetzt schon darüber nach, welchen Beruf du wählen möchtest, und entscheide dich für Wahlfächer und/oder Kurse, die in diese Richtung gehen.

Achtung! Viele junge Leute sind dermaßen auf ihren Lieblingsberuf fixiert — zum Beispiel Profimusiker —, dass sie sich gar keine andere Laufbahn mehr vorstellen können. Man kann aber auch ganz anders an das Thema herangehen. Überleg doch einmal:

  1. Was liegt dir: Technik? Zahlen? Finanzen? Handwerkliches? Oder eher der Dienstleistungsbereich, wo du etwas für andere tun kannst?

  2. Welche Möglichkeiten hast du? Welche Berufe decken sich mit deinen Fähigkeiten? Durchdenk mehrere Möglichkeiten, statt dich an deinen Traumjob zu klammern. Überleg auch, was praktisch ist. Müsstest du dich für die Ausbildung unnötig verschulden? Oder angenommen, du ziehst später mal um. Würdest du auch in einer anderen Gegend Arbeit in deinem Beruf finden?

  3. Wie stehen deine Chancen? Sobald du weißt, welche Richtung du einschlagen willst, kannst du dir schon mal das Jobangebot im Umkreis ansehen. Kennst du vielleicht jemanden, bei dem du einen Ausbildungsplatz oder eine Praktikumsstelle bekommen könntest?

Tipp: Sprich deine Eltern, Lehrer oder berufstätige Freunde an. Du kannst dich auch an Beratungsstellen wenden, Anzeigen in Zeitungen durchstöbern oder dich im Internet schlaumachen.

Auf den Punkt gebracht: Wenn du eine klare Vorstellung hast, bekommt deine Schulbildung Sinn und Richtung.

Jetzt bist du dran: Nutze die Zeit, solange du noch zur Schule gehst, um dir über die oben genannten Punkte klar zu werden. Schreib deine Ziele auf und geh sie mit deinen Eltern durch.

 

Mehr dazu

Am liebsten würde ich die Schule abbrechen. Soll ich?

Vielleicht hast du das Gefühl, dass du besser von der Schule abgehen solltest. Hier ein paar Entscheidungshilfen.

Wer bin ich?

4 Fragen zur Selbstanalyse für dich, um herauszufinden, was dir wichtig ist und wo deine Stärken und Schwächen liegen.