Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

ERWACHET! MÄRZ 2011

Jeder kann gesünder leben

Jeder kann gesünder leben

Rustam

RUSTAM lebt in Russland und ist ein viel beschäftigter Mann. Früher pflegte er einige ungesunde Gewohnheiten, merkte aber irgendwann, dass diese ihren Preis hatten. Er hörte auf zu rauchen und trank nicht mehr so viel. Dennoch: Nach langen Tagen vor dem Computer fühlte er sich träge und schlapp.

Rustam saß zwar ab 8 Uhr morgens im Büro, wurde aber selten vor 10 Uhr richtig wach; und er war oft krank. Er beschloss, etwas zu ändern. Was hat ihm das gebracht? „In den letzten 7 Jahren war ich pro Jahr nie mehr als 2 Tage krank“, erzählt er. „Ich fühle mich großartig — wach und fit — und habe Freude am Leben!“

Ram und seine kleine Familie leben in Nepal. In ihrer Gegend gibt es kaum sanitäre Einrichtungen und es wimmelt nur so von Mücken und Fliegen. Früher hatten Ram, seine Frau und die beiden Mädchen ständig Atemwegsbeschwerden und Augeninfektionen. Auch sie haben einiges geändert, was ihrer Gesundheit sehr zugutekam.

Gesundheit ist kein Zufall

Erstaunlicherweise entgeht vielen — ob arm oder reich — der enge Zusammenhang zwischen Gewohnheiten und Gesundheit. Gesund zu sein ist für sie so etwas wie ein glücklicher Zufall, auf den man ohnehin kaum Einfluss hat. Eine fatalistische Ansicht, die viele daran hindert, etwas für ihre Gesundheit zu tun und aktiver am Leben teilzunehmen.

Fakt ist jedoch: Es gibt einige Grundregeln, mit denen jeder seine eigene Gesundheit und die seiner Familie schützen und nachhaltig verbessern kann, und das unabhängig vom Einkommen. Lohnt sich die Mühe denn? Und ob! Immerhin geht es um eine bessere Lebensqualität und eine höhere Lebenserwartung.

Ram und seine Familie holen sich sauberes Trinkwasser

Eltern können ihren Kindern helfen, gesunde Gewohnheiten zu entwickeln, indem sie ihnen Hintergründe erklären und ein gutes Beispiel geben. Auch wenn damit Zeit und Kosten verbunden sind, es zahlt sich aus: weniger Schmerzen, seltener krank und weniger Ausgaben für Medikamente. Nicht umsonst sagt das Sprichwort: Vorbeugen ist besser als heilen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir unseren Lesern fünf wertvolle Tipps vor, die sich bewährt haben — für Rustam, Ram und viele andere.