Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

ERWACHET! DEZEMBER 2010

„Die Wahrheit wird euch frei machen“!

„Die Wahrheit wird euch frei machen“!

  „Die Wahrheit wird euch frei machen“!

DIESE Worte Jesu aus der Bibel sind zeitlos gültig (Johannes 8:32). Die biblische Wahrheit befreit von Aberglauben und von Bräuchen, die Gott missfallen und Schaden anrichten. Hier einige Äußerungen, die zeigen, wie die biblische Wahrheit Menschen in verschiedenen Kulturen von der Last so mancher Weihnachtsbräuche befreit hat.

Durch die Wahrheit der Bibel frei gemacht

Argentinien „Meine Familie fühlt sich erleichtert. Uns bleiben nicht nur das unmäßige Essen und der übertriebene Alkoholkonsum erspart, sondern auch die Ausgaben für Geschenke, die wir uns ohnehin nicht leisten konnten“ (Oscar).

 Als Mario „die Weihnachtslüge“, wie er es nannte, durchschaute, fiel ihm eine große Last von den Schultern. „Heute macht es mir Freude, Menschen, die mir etwas bedeuten, einfach dann zu beschenken, wenn es mir gefällt und ich es mir leisten kann.“

Kanada „Ich liebe es, zu schenken und beschenkt zu werden“, schreibt Elfie. „Aber es gefällt mir gar nicht, etwas schenken zu müssen. Als wir aufgehört haben, Weihnachten zu feiern, war das für mich wie Urlaub!“

Ulli, eine von Elfies Töchtern, erzählt: „Nachdem meine Eltern kein Weihnachten mehr feierten, überraschten sie uns oft mitten im Jahr mit Geschenken oder damit, dass wir was Tolles zusammen unternommen haben. Das war klasse! Und wenn die anderen in der Schule gefragt haben, warum, haben wir ganz stolz gesagt: ‚Einfach so!‘ Doch für unsere Eltern war es echt nicht leicht, auf einmal nach der Bibel zu leben, denn viele Verwandte waren dagegen und setzten sie unter Druck. Aber sie haben sich nicht beirren lassen. Sie waren fest entschlossen, Jehova Gott so anzubeten, wie er es wünscht. Das hat mich unheimlich beeindruckt.“

Als Silvia beschloss, nicht länger Weihnachten zu feiern, war sie „erleichtert“, berichtet sie. „Danach habe ich mich richtig gut gefühlt! Ich wusste, dass Jehova Gott sich über mich freut, und das war viel schöner als tausendmal Weihnachten.“

Kenia Peter schreibt: „Als ich noch Weihnachten feierte, habe ich immer kräftig Schulden gemacht, um Geschenke und aufwendige Festessen bezahlen zu können. Natürlich musste ich dann Überstunden arbeiten und war weniger bei meiner Familie. Ich war echt froh, von alldem befreit zu sein.“

„Als Freunde und Familie beschenken wir uns einfach zwischendurch“, erzählt Carolyne. „Für mich sind solche Überraschungsgeschenke, die von Herzen kommen, die besten überhaupt.“

Japan „Unsere Kinder sind nicht darauf fixiert, Geschenke zu bekommen, als sei es das Selbstverständlichste auf der Welt“, schreiben Hiroshi und Rie. „Sie haben verstanden, dass Geschenke von Herzen kommen sollen, und das macht uns als Eltern sehr froh.“

Keiko erinnert sich: „Wir haben früher Weihnachten gefeiert. Sobald unser Sohn fest schlief, stellten mein Mann und ich ihm ein Geschenk ans Bett. Am nächsten Morgen haben wir ihm dann erzählt: ‚Der Weihnachtsmann hat dir ein Geschenk gebracht, weil du so ein braver Junge warst.‘ Als wir erfuhren, was es mit Weihnachten wirklich auf sich hat, erklärten wir das auch unserem Sohn. Er war ganz verstört und hat nur noch geweint. Da wurde mir erst richtig klar, dass Weihnachten nicht das schöne Fest der Liebe ist, wie es immer hingestellt wird. Es ist eine Lüge, bei der ich einfach mitgemacht und meinen Sohn damit bewusst getäuscht habe.“

Philippinen Dave berichtet: „Die Freude, die Jehova uns durch die reinen, wahren Lehren der Bibel schenkt, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Wenn einer aus unserer Familie einem anderen etwas schenkt, erwartet er nichts zurück. Und wenn wir schenken, schenken wir gern.“

Das sind nur einige wenige Stimmen von den Millionen, die selbst erlebt haben, dass die Wahrheit der Bibel Menschen wirklich frei macht. Noch wichtiger: Gott freut sich über jeden, der nach dieser Wahrheit lebt (Sprüche 27:11). Jesus Christus betonte, dass „die wahren Anbeter den Vater mit Geist und Wahrheit anbeten werden; denn in der Tat, der Vater sucht solche als seine Anbeter“ (Johannes 4:23). Sieht Gott auch in Ihnen einen Menschen, der sich nach der Wahrheit sehnt? Nichts wäre wünschenswerter!

[Bild auf Seite 9]

Christen schenken aus Liebe, und das zu jeder Zeit im Jahr