Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Erwachet!  |  Nr. 5 2017

 WAS SAGT DIE BIBEL?

Krieg

Krieg

In biblischen Zeiten führten die Israeliten Krieg im Namen ihres Gottes, Jehova. Heißt das, dass Gott auch heutige Kriege befürwortet?

Warum zogen die Israeliten in den Krieg?

WAS MANCHE GLAUBEN

 

Die Israeliten beteten einen blutrünstigen Kriegsgott an.

WAS DIE BIBEL SAGT

 

Die Völker, gegen die Israel kämpfte, waren durchdrungen von Gewalt und Perversionen wie Kinderopfern, Inzest und Sodomie. Gott gab ihnen viele Jahrhunderte Zeit, sich zu ändern, und sagte dann: „Durch alle diese Dinge haben sich die Nationen . . . unrein gemacht“ (3. Mose 18:21-25; Jeremia 7:31).

„Es ist wegen der Bosheit dieser Nationen, dass Jehova, dein Gott, sie vor dir vertreibt“ (5. Mose 9:5).

Ergreift Gott in aktuellen Konflikten Partei?

WAS MAN BEOBACHTEN KANN

 

Im Krieg behaupten Geistliche beider Seiten oft, Gott sei auf ihrer Seite. In dem Buch The Causes of War heißt es: „In jedem Krieg, der je ausgetragen wurde, spielte Religion eine Rolle.“

WAS DIE BIBEL SAGT

 

Christen ist es nicht erlaubt, gegen ihre Feinde zu kämpfen. Der Apostel Paulus schrieb an Christen: „Wenn möglich, haltet, soweit es von euch abhängt, mit allen Menschen Frieden. Rächt euch nicht selbst“ (Römer 12:18, 19).

Anstatt seine Nachfolger in den Krieg zu schicken, sagte Jesus zu ihnen: „Fahrt fort, eure Feinde zu lieben und für die zu beten, die euch verfolgen, damit ihr euch als Söhne eures Vaters erweist, der in den Himmeln ist“ (Matthäus 5:44, 45). Selbst wenn das Land, in dem Christen leben, in einen Krieg verwickelt ist, sollten sie sich neutral verhalten und „kein Teil der Welt“ sein (Johannes 15:19). Wenn Gott das von seinen Dienern erwartet, würde er dann bei einem Krieg für eine Seite Partei ergreifen?

„Mein Königreich ist kein Teil dieser Welt. Wäre mein Königreich ein Teil dieser Welt, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht ausgeliefert würde. Nun aber ist mein Königreich nicht von daher“ (Johannes 18:36).

 Wird es immer Kriege geben?

WAS MANCHE GLAUBEN

 

Kriege sind unvermeidbar. „Krieg hat Zukunft“, so das Buch War and Power in the 21st Century. „Es besteht keine Gefahr, dass in diesem Jahrhundert dauerhafter Weltfrieden ausbricht.“

WAS DIE BIBEL SAGT

 

Kriege hören auf, wenn niemand mehr kämpfen möchte. Dafür wird Gottes Reich sorgen. Es ist eine reale Regierung im Himmel, die ihren Bürgern hilft, Frieden zu fördern, und für eine globale Abrüstung auf der Erde sorgen wird. Wie die Bibel verspricht, wird Gott die „Dinge richtigstellen hinsichtlich mächtiger Nationen . . . Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nicht werden sie das Schwert erheben, Nation gegen Nation, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen“ (Micha 4:3).

Gemäß der Bibel wird Gottes Königreich die einzige Regierung auf der Erde sein. Es gibt dann keine zwischenstaatlichen Konflikte mehr, keine ungerechte Politik, die zu Bürgerunruhen führt, und auch keine ethnischen Spaltungen mehr — Kriege werden der Vergangenheit angehören. Gott verspricht: „Sie werden keinen Schaden stiften . . .; denn die Erde wird bestimmt erfüllt sein mit der Erkenntnis Jehovas“ (Jesaja 11:9).

„Kriege lässt er aufhören bis an das äußerste Ende der Erde. Den Bogen zerbricht er, und den Speer zersplittert er“ (Psalm 46:9).