ANSICHT
Text
Bild

(Römer 14:8)

  1. 1. Wem möchtest du gehörn?

    Dein Gott, ja wer soll es sein?

    Wem immer dein Herz ergeben ist,

    wird der sein, dem du treu auch bist.

    Die Wahl liegt ganz bei dir,

    dein Herz kannst du teilen nicht.

    Ergeben zu sein nur einem allein

    bedeutet manchmal Verzicht.

  2. 2. Wem möchtest du gehörn?

    Dein Gott, ja wer wird es sein?

    Entscheiden wirst du. Doch eins ist klar,

    der eine falsch, der andre wahr.

    Für wen setzt du dich ein?

    Für „Cäsar“, für diese Welt?

    Bleib Gott lieber treu, Jehova erfreu!

    Tu gerne, was ihm gefällt.

  3. 3. Wem möchte ich gehörn?

    Jehova schenk ich mein Herz!

    Dem himmlischen Vater dien ich gern,

    ihm untreu werden liegt mir fern.

    Der Preis für mich war hoch,

    ich will dafür dankbar sein!

    Jehova mich liebt, er Gutes mir gibt.

    Mein Gott ist er ganz allein!