Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Was lehrt die Bibel wirklich?

 KAPITEL NEUNZEHN

In Gottes Liebe bleiben

In Gottes Liebe bleiben
  • Was bedeutet es, Gott zu lieben?

  • Wie können wir in Gottes Liebe bleiben?

  • Wie wird Jehova diejenigen belohnen, die in seiner Liebe bleiben?

Wirst du Jehova in den heutigen stürmischen Zeiten zu deiner Zuflucht machen?

1, 2. Wo können wir heute einen sicheren Zufluchtsort finden?

STELL dir vor, du bist zu Fuß auf einer Landstraße unterwegs. Dunkle Gewitterwolken ziehen auf und es beginnt zu stürmen. Die ersten Blitze zucken, Donner grollen und dann fängt es in Strömen zu regnen an. Du läufst, so schnell du kannst, suchst verzweifelt einen Unterschlupf. Endlich siehst du an der Straße eine Schutzhütte. Sie ist stabil, trocken und du fühlst dich geborgen. Wie froh du doch bist, dass du diesen sicheren Platz gefunden hast!

2 Wir leben heute in stürmischen Zeiten. Die Weltverhältnisse werden immer schlimmer. Aber es gibt einen sicheren Zufluchtsort, der uns Schutz bieten und uns vor bleibendem Schaden bewahren kann. Wo ist dieser Zufluchtsort zu finden? In der Bibel lesen wir: „Ich will zu Jehova sagen: ‚Du bist meine Zuflucht und meine Feste, mein Gott, auf den ich vertrauen will‘ “ (Psalm 91:2).

3. Wie können wir Jehova zu unserer Zuflucht machen?

3 Stellen wir uns das vor: Jehova, der Schöpfer und Souverän des Universums, kann unser  Zufluchtsort sein! Er kann uns Schutz und Sicherheit bieten, denn wer oder was auch immer uns schaden könnte, Jehova ist allem und jedem mehr als gewachsen. Und wenn uns trotzdem etwas zustößt, kann er allen Schaden wieder gutmachen. Wie können wir Jehova zu unserer Zuflucht machen? Wir müssen auf ihn vertrauen. Außerdem rät uns Gottes Wort: „Bewahrt euch selbst in Gottes Liebe“ (Judas 21). Ja, wir müssen in Gottes Liebe bleiben, indem wir mit unserem himmlischen Vater in Liebe verbunden bleiben. Dann können wir sicher sein, dass er für uns eine Zuflucht sein wird. Aber wie können wir eine solche Verbindung herstellen?

GOTTES LIEBE ERKENNEN UND DARAUF REAGIEREN

4, 5. Unter anderem wodurch hat Jehova seine Liebe zu uns zum Ausdruck gebracht?

4 Damit wir in Gottes Liebe bleiben, müssen wir uns bewusst machen, wie Jehova seine Liebe uns gegenüber bewiesen hat. Denken wir nur an einige biblische Lehren, die wir in diesem Buch besprochen haben: Als Schöpfer hat uns Jehova die herrliche Erde geschenkt. Er hat für eine Unmenge an Nahrung, Wasser und Bodenschätzen gesorgt, für eine faszinierende Tierwelt und wunderschöne Landschaften. Als Autor der Bibel hat er uns seinen Namen und seine Eigenschaften geoffenbart. Auch zeigt uns sein Wort, dass er seinen geliebten Sohn auf die Erde gesandt und dann zugelassen hat, dass dieser litt und für uns starb (Johannes 3:16). Was bedeutet dieses Geschenk für uns? Es gibt uns Hoffnung auf eine wunderbare Zukunft.

5 Unsere Zukunftshoffnung hängt aber noch mit etwas anderem zusammen, was Jehova getan hat. Er hat eine himmlische Regierung eingesetzt — das messianische Königreich. Unter dieser Regierung wird bald alles Leid der Vergangenheit angehören und auf der Erde wird ein Paradies entstehen. Überlegen wir einmal: Wir können in Frieden und Glück für immer auf der Erde leben! (Psalm 37:29). Bis es so weit ist, zeigt uns Gott, wie wir aus unserem Leben schon jetzt das Beste machen können. Außerdem hält er einen Kommunikationsweg zu sich offen, denn wir dürfen jederzeit zu ihm beten. Das und noch  viel mehr hat Jehova getan, um den Menschen im Allgemeinen und jedem von uns ganz persönlich seine Liebe zu zeigen.

6. Wie könnten wir persönlich auf die Liebe Jehovas reagieren?

6 Nun stellt sich die Frage: „Wie reagiere ich auf Jehovas Liebe?“ Viele werden sagen: „Na ja, ich muss seine Liebe erwidern.“ Denkst du auch so? Wie Jesus erklärte, lautet das wichtigste Gebot: „Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn“ (Matthäus 22:37). Wir haben bestimmt viele Gründe, Jehova Gott zu lieben. Aber reicht das Gefühl der Liebe schon aus oder bedeutet Jehova mit ganzem Herzen, ganzer Seele und ganzem Sinn zu lieben mehr?

7. Ist Liebe zu Gott mehr als nur ein Gefühl? Erkläre es.

7 Wie die Bibel zeigt, ist Liebe zu Gott viel mehr als nur ein Gefühl. Natürlich ist es sehr wichtig, diese Liebe zu empfinden, aber das ist erst der Anfang einer echten Liebe. Es ist wie mit einem Apfelkern. Man braucht ihn, damit ein Apfelbaum heranwächst und Früchte trägt. Wenn man aber einen Apfel haben möchte, wäre man dann zufrieden, wenn man einfach einen Apfelkern in die Hand gedrückt bekäme? Bestimmt nicht! Ähnlich ist es mit der Liebe zu Jehova Gott: Das Gefühl ist erst der Anfang. Die Bibel lehrt: „Darin besteht die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer“ (1. Johannes 5:3). Echte Liebe zu Gott muss gute Früchte tragen. Sie muss sich durch Taten zeigen (Matthäus 7:16-20).

8, 9. Wie können wir zeigen, dass wir Gott lieben und ihm dankbar sind?

8 Wir beweisen Liebe zu Gott, wenn wir seine Gebote befolgen und seine Grundsätze im Leben anwenden. Das ist nicht zu schwierig. Jehovas Gesetze sind alles andere als belastend; sie sollen uns vielmehr helfen, ein gutes, glückliches und sinnvolles Leben zu führen (Jesaja 48:17, 18). Dadurch dass wir uns  von Jehova leiten lassen, zeigen wir unserem himmlischen Vater, dass wir ihm für alles, was er für uns getan hat, von Herzen dankbar sind. Leider ist echte Dankbarkeit heute sehr selten. Wir wollen nicht undankbar sein, wie es manche Zeitgenossen Jesu waren. Als Jesus einmal zehn Aussätzige heilte, kam nur einer zurück, um sich zu bedanken (Lukas 17:12-17). Bestimmt möchten wir gern dankbar sein wie dieser eine Mann und nicht undankbar wie die neun anderen!

9 Worin bestehen nun die Gebote Jehovas, die wir befolgen sollen? Einige haben wir in den vorangegangenen Kapiteln schon behandelt. Halten wir doch einen kurzen Rückblick. Gottes Gebote zu beachten wird uns helfen, in seiner Liebe zu bleiben.

JEHOVA IMMER NÄHER KOMMEN

10. Warum dürfen wir nie aufhören, Erkenntnis über Jehova Gott in uns aufzunehmen?

10 Um Jehova näher zu kommen, muss man unbedingt etwas über ihn lernen. Das ist ein Prozess, der nie aufhören sollte. Stell dir vor, du sitzt in einer eiskalten Nacht  draußen an einem Lagerfeuer. Würdest du einfach zusehen, wie das Feuer immer kleiner wird und dann ausgeht? Nein. Du würdest ständig Holz nachlegen, damit das Feuer hell brennt und dich warm hält. Sonst setzt du vielleicht dein Leben aufs Spiel! Wie Holz ein Feuer in Brand hält, so bewirkt „die wahre Erkenntnis Gottes“, dass unsere Liebe zu Jehova stark bleibt (Sprüche 2:1-5).

Unsere Liebe zu Jehova ist wie ein Feuer, das ständig neuen Brennstoff braucht

11. Wie wirkten sich Jesu Erklärungen auf seine Nachfolger aus?

11 Jesus lag viel daran, dass sich seine Nachfolger ihre brennende Liebe zu Jehova und zu Jehovas kostbarem Wort der Wahrheit erhielten. Nach seiner Auferstehung erklärte Jesus zwei Jüngern einige Prophezeiungen aus den Hebräischen Schriften, die sich an ihm erfüllten. Wie wirkte sich das aus? Die beiden sagten später: „Brannte nicht unser Herz, als er auf dem Weg zu uns redete, als er uns die Schriften völlig erschloss?“ (Lukas 24:32).

12, 13. (a) Wie steht es bei den meisten Menschen heute mit der Liebe zu Gott und zur Bibel? (b) Wie können wir verhindern, dass unsere Liebe erkaltet?

12 Als du zum ersten Mal gehört hast, was die Bibel wirklich lehrt, hat da dein Herz vor Freude, Begeisterung und Liebe zu Gott auch Feuer gefangen? Ganz bestimmt. So ist es schon vielen ergangen. Jetzt kommt es darauf an, diese innige Liebe am Leben zu erhalten und noch zu vertiefen. Wir dürfen nicht dem heutigen Trend der Welt folgen. Jesus sagte voraus: „Die Liebe der meisten [wird] erkalten“ (Matthäus 24:12). Wie kann man verhindern, dass die Liebe zu Jehova und zu den Wahrheiten der Bibel erkaltet?

13 Wir müssen weiterhin Erkenntnis über Jehova Gott und Jesus Christus in uns aufnehmen (Johannes 17:3). Wir müssen über das, was wir aus Gottes Wort erfahren, nachsinnen, das heißt uns in die Gedanken vertiefen, indem wir uns fragen: „Was kann ich daraus über Jehova Gott lernen? Welchen weiteren Grund liefert es mir, Gott mit ganzem Herzen, ganzem Sinn und ganzer Seele zu lieben?“ (1. Timotheus 4:15). Wenn wir auf diese Weise nachsinnen, wird unsere Liebe zu Jehova stets wie ein loderndes Feuer brennen.

14. Wie kann uns das Gebet helfen, unsere Liebe zu Jehova lebendig zu erhalten?

 14 Eine weitere Möglichkeit, unsere brennende Liebe zu Jehova zu bewahren, ist das regelmäßige Gebet (1. Thessalonicher 5:17). In Kapitel 17 dieses Buches wurde gezeigt, was für ein kostbares Geschenk uns Gott mit dem Gebet gemacht hat. Genauso wie zwischenmenschliche Beziehungen von regelmäßiger, offener Kommunikation leben, so bleibt auch unser Verhältnis zu Jehova nur dann innig und intakt, wenn wir regelmäßig zu ihm beten. Wir müssen gut aufpassen, dass unsere Gebete nicht zu etwas Mechanischem werden — zu einer sich ständig wiederholenden mehr oder weniger stumpfen Routine. Wir sollten zu Jehova so sprechen wie ein Kind zu seinem geliebten Vater. Dabei werden wir natürlich respektvoll sein, aber gleichzeitig offen, ehrlich und herzlich (Psalm 62:8). Das persönliche Bibelstudium und das von Herzen kommende Gebet sind wichtige Bereiche unserer Anbetung; sie helfen uns, in Gottes Liebe zu bleiben.

AN DER ANBETUNG FREUDE FINDEN

15, 16. Warum können wir das Predigen vom Königreich wirklich als ein Vorrecht und als einen Schatz betrachten?

15 Das persönliche Bibelstudium und das Gebet gehören zum privaten Bereich unserer Anbetung. Gehen wir jetzt noch auf einen öffentlichen Aspekt ein: das Sprechen über unseren Glauben. Konntest du anderen schon etwas über die Wahrheiten aus der Bibel erzählen? Solche Gelegenheiten sind ein wunderbares Vorrecht (Lukas 1:74). Wenn wir mit anderen über Jehova Gott sprechen, führen wir einen sehr wichtigen Auftrag aus, den alle wahren Christen erhalten haben — den Auftrag, die gute Botschaft von Gottes Königreich zu predigen (Matthäus 24:14; 28:19, 20).

16 Der Apostel Paulus betrachtete seinen Dienst für Gott als etwas so Wertvolles, dass er ihn als einen Schatz bezeichnete (2. Korinther 4:7). Es gibt für uns wirklich nichts Besseres, als anderen zu erzählen, wer Jehova Gott ist und worin sein Wille besteht. Wir könnten keinem besseren Herrn dienen und  keine lohnendere Tätigkeit verrichten. Durch unser Predigen helfen wir aufrichtigen Menschen, unserem himmlischen Vater näher zu kommen und den Weg zum ewigen Leben einzuschlagen. Was könnte befriedigender sein? Außerdem stärkt das Zeugnisablegen für Jehova und sein Wort unseren eigenen  Glauben und vertieft unsere Liebe zu Gott. Und Jehova schätzt unser Bemühen (Hebräer 6:10). Wenn wir uns fleißig an diesem Werk beteiligen, hilft uns das, in Gottes Liebe zu bleiben (1. Korinther 15:58).

17. Warum ist der christliche Predigtdienst heute so dringend?

17 Wir dürfen nie vergessen, wie wichtig das Königreichspredigtwerk ist. In der Bibel heißt es: „Predige das Wort, halte dringend darauf“ (2. Timotheus 4:2). Warum ist das gerade heute so dringend? Die Heilige Schrift gibt uns die Antwort: „Der große Tag Jehovas ist nahe. Er ist nahe, und er eilt sehr“ (Zephanja 1:14). Ja, die Zeit, in der Jehova dem gesamten gegenwärtigen System der Dinge ein Ende machen wird, kommt schnell näher. Die Menschen müssen gewarnt werden! Sie müssen wissen, dass es jetzt an der Zeit ist, Jehova als Souverän anzuerkennen. Das Ende „wird sich nicht verspäten“ (Habakuk 2:3).

18. Warum sollten wir Jehova in Gemeinschaft wahrer Christen öffentlich anbeten?

18 Jehova möchte, dass wir ihn in Gemeinschaft wahrer Christen öffentlich anbeten. Deshalb heißt es in seinem Wort: „Lasst uns aufeinander achten zur Anreizung zur Liebe und zu vortrefflichen Werken, indem wir unser Zusammenkommen nicht aufgeben, wie es bei einigen Brauch ist, sondern einander ermuntern, und das umso mehr, als ihr den Tag herannahen seht“ (Hebräer 10:24, 25). Die Zusammenkünfte im Kreis unserer Glaubensbrüder und -schwestern sind wunderbare Gelegenheiten, den Gott, den wir lieben, anzubeten und zu preisen. Außerdem können wir uns gegenseitig aufbauen und einander Mut machen.

19. Wie können wir dazu beitragen, dass die Christenversammlung in Liebe zusammenwächst?

19 Wenn wir mit anderen Anbetern Jehovas zusammenkommen, können wir dazu beitragen, dass die Versammlung in Liebe und Freundschaft zusammenwächst. Wichtig ist dabei, dass wir uns auf die guten Seiten der anderen konzentrieren, denn Jehova sucht auch in uns das Gute. Wir dürfen von unseren Glaubensbrüdern keine Vollkommenheit erwarten. Schließlich hat nicht jeder die gleiche geistige Reife und außerdem machen  wir alle Fehler (Kolosser 3:13). Wenn wir uns gute Freunde unter denen suchen, die Jehova von Herzen lieben, werden wir feststellen, dass wir geistig wachsen. Ja, Jehova zusammen mit Glaubensbrüdern und -schwestern anzubeten hilft uns, in Gottes Liebe zu bleiben. Wie belohnt Jehova diejenigen, die ihn in Treue anbeten und so in seiner Liebe bleiben?

„DAS WIRKLICHE LEBEN“ ERGREIFEN

20, 21. Was ist „das wirkliche Leben“, und warum ist das eine herrliche Hoffnung?

20 Jehova belohnt seine treuen Diener mit Leben. Was für ein Leben? Leben wir nicht jetzt schon? Die meisten würden wahrscheinlich sagen: „Natürlich leben wir! Wir atmen doch, wir essen und trinken.“ Und wenn es uns so richtig gut geht, sagen wir vielleicht sogar: „Das ist das wahre Leben!“ Die Bibel weist allerdings darauf hin, dass in einer wichtigen Hinsicht heute kein Mensch das wahre — das wirkliche — Leben genießt.

Jehova möchte, dass du „das wirkliche Leben“ genießt. Jetzt liegt es an dir!

21 Gott fordert uns durch die Bibel auf, „das wirkliche Leben fest [zu] ergreifen“ (1. Timotheus 6:19). „Das wirkliche Leben“ ist also etwas Zukünftiges, auf das wir hoffen dürfen. Erst wenn wir vollkommen sind, werden wir im wahrsten Sinn des Wortes leben, weil wir erst dann so leben, wie Gott es ursprünglich vorgesehen hatte. Wenn wir völlig gesund in vollkommenem Frieden und Glück auf einer paradiesischen Erde leben, dann genießen wir endlich „das wirkliche Leben“ — ewiges Leben (1. Timotheus 6:12). Ist das nicht eine herrliche Hoffnung?

22. Wie kannst du „das wirkliche Leben fest ergreifen“?

22 Wie können wir „das wirkliche Leben fest ergreifen“? Paulus forderte Christen in diesem Zusammenhang auf, „Gutes zu wirken“ und „reich zu sein an vortrefflichen Werken“ (1. Timotheus 6:18). Es kommt also offensichtlich sehr darauf an, wie wir die Wahrheiten aus der Bibel in die Praxis umsetzen. Wollte Paulus damit jedoch sagen, dass wir uns „das wirkliche Leben“ durch gute Taten verdienen können? Nein. Die Aussicht auf eine so herrliche Zukunft hängt vielmehr davon ab, dass uns Gott seine „unverdiente Güte“ schenkt (Römer 5:15). Aber Jehova freut sich natürlich auch sehr, Menschen zu belohnen,  die ihm treu dienen. Er will, dass auch du „das wirkliche Leben“ genießt — ewiges Leben in Frieden und Glück. Ein solches Leben steht all denen in Aussicht, die in Gottes Liebe bleiben.

23. Warum ist es so wichtig, in Gottes Liebe zu bleiben?

23 Jeder von uns sollte sich deshalb fragen: „Bete ich Gott so an, wie er es in der Bibel hat aufschreiben lassen?“ Wenn wir jeden Tag so leben, dass wir diese Frage mit Ja beantworten können, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Wir können darauf vertrauen, dass Jehova unsere Zuflucht ist. Er wird seine treuen Diener in den letzten Tagen des gegenwärtigen alten Systems der Dinge beschützen. Und er wird uns in das herrliche neue System der Dinge führen, das jetzt so nahe ist. Wie begeisternd es doch sein wird, diese Zeit mitzuerleben! Und wie froh werden wir sein, dass wir in den heutigen letzten Tagen die richtige Wahl getroffen haben! Wenn du dich jetzt richtig entscheidest, wirst du „das wirkliche Leben“ genießen und so leben, wie Jehova Gott es vorgesehen hat — bis in alle Ewigkeit!

Mehr dazu

Warum lohnt sich ein genauerer Blick in die Bibel?

Millionen Menschen in aller Welt haben in der Bibel Antworten auf die Fragen des Lebens gefunden. Sie können das auch!