Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Was lehrt die Bibel wirklich?

 KAPITEL SIEBZEHN

Gott im Gebet näher kommen

Gott im Gebet näher kommen
  • Warum sollten wir zu Gott beten?

  • Was müssen wir tun, damit uns Gott zuhört?

  • Wie erhört Gott unsere Gebete?

Jehova, „der Himmel und Erde gemacht hat“, ist bereit, unsere Gebete anzuhören

1, 2. Warum sollten wir das Gebet als etwas ganz Besonderes betrachten, und warum müssen wir wissen, was die Bibel darüber lehrt?

VERGLICHEN mit dem unermesslichen Universum ist die Erde winzig klein. Für Jehova, „der Himmel und Erde gemacht hat“, sind alle Nationen nur wie ein Tröpfchen Wasser von einem Eimer (Psalm 115:15; Jesaja 40:15). Und doch sagt die Bibel: „Jehova ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn in Wahrhaftigkeit anrufen. Das Begehren derer, die ihn fürchten, wird er ausführen, und ihren Hilferuf wird er hören“ (Psalm 145:18, 19). Stellen wir uns vor, was das bedeutet! Der allmächtige Schöpfer ist uns nahe und hört uns, wenn wir „ihn in Wahrhaftigkeit anrufen“. Ja es ist schon etwas ganz Besonderes, dass wir uns im Gebet an Gott wenden dürfen!

2 Wenn wir möchten, dass Jehova unsere Gebete anhört, müssen wir allerdings so zu ihm beten, wie er es gutheißt. Können wir das aber, ohne zu wissen, was die Bibel über das Gebet lehrt? Es ist sehr wichtig, herauszufinden, was die Heilige Schrift über dieses Thema sagt, denn das Gebet hilft uns, Jehova näher zu kommen.

WARUM ZU JEHOVA BETEN?

3. Was ist ein wichtiger Grund, zu Jehova zu beten?

3 Ein wichtiger Grund, zu Jehova zu beten, besteht darin, dass er uns liebevoll dazu auffordert. In seinem Wort lesen  wir: „Seid um nichts ängstlich besorgt, sondern lasst in allem durch Gebet und Flehen zusammen mit Danksagung eure Bitten bei Gott bekannt werden; und der Frieden Gottes, der alles Denken übertrifft, wird euer Herz und eure Denkkraft durch Christus Jesus behüten“ (Philipper 4:6, 7). Wenn uns der höchste Herrscher des Universums in seiner Güte diese Möglichkeit anbietet, möchten wir sie bestimmt nicht unbeachtet lassen!

4. Wie festigt das regelmäßige Gebet zu Jehova unser Verhältnis zu ihm?

4 Ein weiterer Grund zu beten ist, dass wir durch das regelmäßige Gebet zu Jehova unser Verhältnis zu ihm festigen. Echte Freunde reden nicht nur dann miteinander, wenn sie etwas brauchen. Sie sind immer aneinander interessiert, und je offener sie über ihre Gedanken, Gefühle und Sorgen sprechen, desto enger wird ihre Freundschaft. Mit unserem Verhältnis zu Jehova Gott ist es in mancherlei Hinsicht ähnlich. In dem vorliegenden Buch haben wir viel darüber erfahren, was die Bibel über Jehova lehrt, über seine Persönlichkeit und über das, was er vorgesehen hat. Wir haben Jehova als eine wirkliche Person kennen gelernt. Das Gebet bietet uns die  Möglichkeit, unserem himmlischen Vater unsere Gedanken und innersten Gefühle mitzuteilen. Dadurch kommen wir ihm immer näher (Jakobus 4:8).

WELCHE VORAUSSETZUNGEN MÜSSEN WIR ERFÜLLEN?

5. Was zeigt, dass Jehova nicht alle Gebete anhört?

5 Hört Jehova alle Gebete an? Beachten wir, was er zu den ungehorsamen Israeliten zur Zeit des Propheten Jesaja sagte: „Auch wenn ihr viele Gebete vorbringt, höre ich nicht zu; mit Blutvergießen sind ja eure Hände gefüllt worden“ (Jesaja 1:15). Bestimmte Handlungen können also zur Folge haben, dass uns Gott beim Beten nicht zuhört. Damit er unsere Gebete wohlwollend anhört, müssen wir daher einige Grundvoraussetzungen erfüllen.

6. Was ist eine grundlegende Voraussetzung dafür, dass uns Gott beim Beten zuhört, und wie können wir sie erfüllen?

6 Eine grundlegende Voraussetzung ist, dass wir Glauben ausüben (Markus 11:24). Der Apostel Paulus schrieb: „Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm [Gott] wohlzugefallen, denn wer sich Gott naht, muss glauben, dass er ist und dass er denen, die ihn ernstlich suchen, ein Belohner wird“ (Hebräer 11:6). Echter Glaube ist mehr als das bloße Wissen, dass Gott existiert und dass er Gebete hört und erhört. Glaube äußert sich durch Taten. Wir müssen deutlich beweisen, dass wir Glauben haben, indem wir jeden Tag entsprechend leben (Jakobus 2:26).

7. (a) Warum sollten wir respektvoll sein, wenn wir zu Jehova beten? (b) Wie können wir im Gebet zeigen, dass wir demütig und aufrichtig sind?

7 Jehova erwartet auch von jedem, der sich im Gebet an ihn wendet, dass er demütig und aufrichtig ist. Haben wir nicht allen Grund, demütig zu sein, wenn wir zu Jehova sprechen? Wenn jemand die Gelegenheit hat, mit einem König oder einem Präsidenten zu sprechen, tut er das gewöhnlich mit Respekt, weil er die hohe Stellung einer solchen Person  anerkennt. Wie viel wichtiger ist es doch, respektvoll zu sein, wenn wir uns an Jehova wenden! (Psalm 138:6). Immerhin ist er „Gott, der Allmächtige“ (1. Mose 17:1). Die Art und Weise, wie wir zu Gott beten, sollte zeigen, dass wir demütig unsere Stellung vor ihm anerkennen. Eine solche Demut wird uns auch veranlassen, aufrichtig und von Herzen zu beten und nicht mechanisch immer wieder die gleichen Gebete aufzusagen (Matthäus 6:7, 8).

8. Wie können wir unseren Gebeten entsprechend handeln?

8 Eine weitere Voraussetzung, um von Gott angehört zu werden, ist, dass wir unseren Gebeten entsprechend handeln. Jehova erwartet, dass wir uns mit ganzer Kraft für das einsetzen, worum wir beten. Wenn wir beispielsweise beten: „Gib uns heute unser Brot für diesen Tag“, dann müssen wir jede verfügbare Arbeit, die wir verrichten können, mit Fleiß ausführen (Matthäus 6:11; 2. Thessalonicher 3:10). Falls wir Jehova wegen einer persönlichen Schwäche um Hilfe bitten, müssen wir uns vor Situationen und Umständen hüten, durch die wir in Versuchung geraten könnten (Kolosser 3:5). Nachdem wir nun diese Grundvoraussetzungen für das Gebet kennen gelernt haben, bleiben noch einige Fragen zu klären.

ANTWORTEN AUF FRAGEN ZUM THEMA GEBET

9. Zu wem sollten wir beten, und durch wen?

9 Zu wem sollten wir beten? Jesus lehrte seine Nachfolger beten: „Unser Vater in den Himmeln . . .“ (Matthäus 6:9). Wir dürfen unsere Gebete also nur an „unseren Vater“, Jehova Gott, richten. Jehova erwartet allerdings, dass wir die Stellung seines einziggezeugten Sohnes, Jesus Christus, anerkennen. Wie wir in Kapitel 5 erfahren haben, wurde Jesus auf die Erde gesandt, um als Lösegeld zu dienen und uns von der Sünde und dem Tod zu erlösen (Johannes 3:16; Römer 5:12). Er ist als Hoher Priester und Richter eingesetzt (Johannes 5:22; Hebräer 6:20). Deshalb weist uns die Heilige Schrift an, unsere  Gebete durch Jesus vorzubringen. Jesus selbst sagte: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich“ (Johannes 14:6). Damit unsere Gebete Gehör finden, dürfen wir nur zu Jehova und nur durch seinen Sohn beten.

10. Warum braucht man beim Beten keine bestimmte Stellung oder Haltung einzunehmen?

10 Müssen wir beim Beten eine besondere Stellung oder Haltung einnehmen? Nein. Jehova hat nicht festgelegt, dass die Hände oder der ganze Körper in einer bestimmten Stellung sein müssen. Wie aus der Bibel hervorgeht, kann man in vielen verschiedenen Stellungen beten, zum Beispiel sitzend, nach vorn geneigt, kniend oder stehend (1. Chronika 17:16; Nehemia 8:6; Daniel 6:10; Markus 11:25). Das Entscheidende ist nicht eine besondere, für andere sichtbare Körperhaltung, sondern die richtige Herzenseinstellung. Wir können praktisch überall und jederzeit ein stilles Gebet sprechen, ob bei Alltagsbeschäftigungen oder wenn wir mit einer schwierigen Situation konfrontiert sind. Selbst wenn niemand um uns herum solche Gebete wahrnimmt, Jehova kann sie hören (Nehemia 2:1-6).

11. Welche persönlichen Anliegen dürfen wir in unseren Gebeten erwähnen?

11 Worum dürfen wir beten? Die Bibel erklärt, dass Jehova „uns hört, ungeachtet dessen, was wir gemäß seinem Willen bitten“ (1. Johannes 5:14). Wir dürfen also um alles beten, was mit dem Willen Gottes übereinstimmt. Entspricht es seinem Willen, dass wir persönliche Anliegen vorbringen? Ganz bestimmt! Das Gebet zu Gott ist so ähnlich wie das Gespräch mit einem guten Freund. Wir dürfen zu Jehova ganz offen sein und ihm ‘unser Herz ausschütten’ (Psalm 62:8). Es ist passend, um heiligen Geist zu bitten, denn er wird uns helfen, das Rechte zu tun (Lukas 11:13). Wir können auch um Anleitung bitten, damit wir vernünftige Entscheidungen treffen können, und um Kraft, mit Schwierigkeiten fertig zu werden  (Jakobus 1:5). Wenn wir sündigen, sollten wir gestützt auf das Opfer Christi um Vergebung bitten (Epheser 1:3, 7). Natürlich sollten sich unsere Gebete nicht nur um uns selbst drehen. Wir sollten auch andere einschließen — Familienangehörige sowie Glaubensbrüder (Apostelgeschichte 12:5; Kolosser 4:12).

12. Wie können wir in unseren Gebeten unseren himmlischen Vater an die erste Stelle setzen?

12 Das Wichtigste in unseren Gebeten sollte Jehova Gott sein und alles, was mit ihm zu tun hat. Wir haben bestimmt guten Grund, ihn für seine große Güte von Herzen zu preisen und ihm dafür zu danken (1. Chronika 29:10-13). In dem Mustergebet, das in Matthäus 6:9-13 aufgezeichnet ist, lehrte Jesus seine Nachfolger, darum zu beten, dass Gottes Name geheiligt oder heilig gehalten werde. Als Nächstes folgt die Bitte, dass Gottes Königreich kommen und sein Wille wie im Himmel so auch auf der Erde geschehen möge. Jesus nannte diese wichtigen Dinge, die mit Jehova zu tun haben, ganz am Anfang und ging dann erst zu persönlichen Anliegen über. Wenn auch wir in unseren Gebeten Gott an die erste Stelle setzen, zeigen wir, dass wir nicht nur an uns selbst denken.

13. Welche Hinweise gibt die Bibel über die Länge annehmbarer Gebete?

13 Wie lang sollten Gebete sein? Die Bibel legt nicht fest, wie lang persönliche oder öffentliche Gebete sein sollten. Die Länge kann variieren — von einem kurzen Gebet vor dem Essen bis zu einem langen persönlichen Gebet, in dem wir Jehova unser Herz ausschütten (1. Samuel 1:12, 15). Jesus verurteilte allerdings selbstgerechte Menschen, die vor den Augen anderer lange Gebete sprachen, um aufzufallen (Lukas 20:46, 47). Solche Gebete beeindrucken Jehova nicht. Wichtig ist vielmehr, dass unsere Gebete von Herzen kommen. Annehmbare Gebete können also den Umständen und Bedürfnissen entsprechend unterschiedlich lang sein.

Jehova kann uns hören, egal bei welcher Gelegenheit wir beten

14. Was ist gemeint, wenn uns die Bibel auffordert, ‘unablässig zu beten’, und was ist schön zu wissen?

 14 Wie oft sollten wir beten? Die Bibel fordert uns auf, ‘unablässig zu beten’ und ‘im Gebet zu verharren’ (Matthäus 26:41; Römer 12:12; 1. Thessalonicher 5:17). Damit ist natürlich nicht gemeint, dass wir von morgens bis abends ununterbrochen zu Jehova beten müssen. Wir sollten vielmehr regelmäßig beten und Jehova für seine Güte immer wieder danken sowie Trost, Kraft und Anleitung bei ihm suchen. Ist es nicht schön, zu wissen, dass Jehova nicht festlegt, wie lange oder wie oft wir zu ihm beten dürfen? Wenn wir es wirklich schätzen, dass wir zu unserem himmlischen Vater beten dürfen, dann werden wir auch oft die Gelegenheit dazu finden.

15. Warum sollten wir am Schluss persönlicher und öffentlicher Gebete „Amen“ sagen?

15 Warum sollten wir am Ende eines Gebets „Amen“ sagen? „Amen“ bedeutet „gewiss“ oder „so sei es“. Wie biblische Beispiele zeigen, ist es angebracht, persönliche oder öffentliche Gebete mit „Amen“ abzuschließen (1. Chronika 16:36; Psalm 41:13). Durch das „Amen“ am Ende unserer persönlichen Gebete bestätigen wir, dass unsere Äußerungen aufrichtig gemeint sind. Wenn öffentliche Gebete gesprochen werden und wir am Schluss entweder laut oder im Stillen „Amen“ sagen, zeigen wir, dass wir den geäußerten Gedanken zustimmen (1. Korinther 14:16).

WIE GOTT UNSERE GEBETE ERHÖRT

16. Worauf können wir im Hinblick auf Gebete vertrauen?

16 Werden Gebete von Jehova wirklich erhört? Ganz bestimmt! Wir können fest darauf vertrauen, dass der „Hörer des Gebets“ die aufrichtigen Gebete von Millionen Menschen erhört (Psalm 65:2). Das geschieht auf vielfältige Art und Weise.

17. Warum kann man sagen, dass sich Gott seiner Engel und seiner Diener auf der Erde bedient, um unsere Gebete zu erhören?

17 Um Gebete zu erhören, bedient sich Jehova seiner Engel  und seiner Diener auf der Erde (Hebräer 1:13, 14). Es ist schon oft vorgekommen, dass jemand zu Gott um Hilfe betete, weil er die Bibel verstehen wollte, und kurz darauf von einem Diener Jehovas angesprochen wurde. Solche Begebenheiten zeugen davon, dass das Königreichspredigtwerk durch Engel geleitet wird (Offenbarung 14:6). Wenn wir zu Jehova beten, weil wir dringend Hilfe brauchen, kann er unsere Gebete dadurch erhören, dass er Christen veranlasst, uns beizustehen (Sprüche 12:25; Jakobus 2:16).

Als Antwort auf unsere Gebete kann Jehova Christen veranlassen, uns beizustehen

18. Wie benutzt Jehova seinen heiligen Geist und sein Wort, um die Gebete seiner Diener zu erhören?

 18 Jehova Gott benutzt auch seinen heiligen Geist und sein Wort, die Bibel, um die Gebete seiner Diener zu erhören. Wenn wir in Prüfungen um Hilfe bitten, kann uns Jehova erhören, indem er uns durch seinen heiligen Geist Kraft und Anleitung gibt (2. Korinther 4:7). Die Antwort auf unsere Gebete um Führung erhalten wir oft aus der Bibel, durch die uns Jehova hilft, vernünftige Entscheidungen zu treffen. Wertvolle Bibeltexte finden wir beim persönlichen Studium oder beim Lesen biblischer Veröffentlichungen, wie zum Beispiel dieses Buches. Auch das Programm der christlichen Zusammenkünfte oder die Bemerkungen eines aufmerksamen Versammlungsältesten können uns auf Gedanken aus der Bibel hinweisen, die wir beachten sollten (Galater 6:1).

19. Was dürfen wir nicht vergessen, wenn unsere Gebete manchmal scheinbar nicht erhört werden?

19 Falls Jehova unsere Gebete scheinbar nicht rechtzeitig erhört, liegt das nie daran, dass er sie nicht erhören kann. Wir dürfen nicht vergessen, dass er Gebete gemäß seinem Willen und zu der von ihm bestimmten Zeit erhört. Er weiß viel besser als wir, was wir benötigen und wie dafür zu sorgen ist. Oft lässt er uns ‘unablässig bitten, fortwährend suchen und unaufhörlich anklopfen’ (Lukas 11:5-10). Unsere Beharrlichkeit  zeigt ihm, dass unser Wunsch sehr stark und unser Glaube echt ist. Außerdem kann Jehova unsere Gebete erhören, ohne dass wir es direkt bemerken. Wenn wir zum Beispiel wegen bestimmter Schwierigkeiten zu ihm beten, wird er sie vielleicht nicht aus dem Weg räumen, sondern uns die Kraft geben, sie zu ertragen (Philipper 4:13).

20. Warum sollten wir uns das Gebet zu einer guten Gewohnheit machen?

20 Wie dankbar können wir doch sein, dass der Schöpfer des unermesslichen Universums jedem nahe ist, der ihn auf die richtige Weise im Gebet anruft! (Psalm 145:18). Zu Jehova beten zu dürfen ist etwas sehr Kostbares und deshalb sollten wir uns das Gebet zu einer guten Gewohnheit machen. Dann können wir die Freude erleben, Jehova, dem Hörer des Gebets, immer näher zu kommen.

Mehr dazu

Können wir Gott wirklich näherkommen?

Jehova, der Schöpfer des Himmels und der Erde, verbindet eine Aufforderung mit einem Versprechen.