Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Lerne von dem großen Lehrer

 KAPITEL 41

Kinder, über die sich Gott freut

Kinder, über die sich Gott freut

WAS denkst du, über welches Kind sich Jehova am meisten gefreut hat? — Über seinen Sohn, Jesus. Wie Jesus als Kind seinem himmlischen Vater Freude machte, wollen wir uns mal genauer ansehen.

Die Familie von Jesus wohnte etwa eine Dreitagereise von Jerusalem entfernt. In Jerusalem stand der prächtige Tempel Jehovas. Jesus nannte ihn das „Haus meines Vaters“. Jedes Jahr reiste die Familie dorthin, um das Passah zu feiern.

Das taten sie auch, als Jesus zwölf Jahre alt war. Doch diesmal machte sich die Familie ohne ihn auf die Heimreise. Erst als sie unterwegs übernachten wollten, merkten sie, dass Jesus nicht bei den Verwandten und Freunden war. Maria und Joseph gingen sofort zurück nach Jerusalem, um ihn zu suchen. Was meinst du, wo er war? —

Sie fanden ihn im Tempel. Jesus hörte dort den Lehrern zu und stellte ihnen Fragen. Auch die Lehrer stellten Fragen und Jesus antwortete. Die Männer staunten über seine guten Antworten. Kannst du dir vorstellen, dass Gott sich darüber freute? —

Maria und Joseph waren natürlich erleichtert, als sie Jesus endlich fanden. Aber Jesus hatte sich keine Sorgen gemacht. Er wusste, dass er im Tempel gut aufgehoben war. Deshalb fragte er: „Wusstet ihr nicht, dass ich im Haus meines Vaters sein muss?“ Der Tempel war das Haus Gottes, und er war gerne dort.

 Maria und Joseph nahmen den zwölfjährigen Jesus mit zurück nach Nazareth. Wie hat Jesus als Jugendlicher wohl seine Eltern behandelt? — In der Bibel steht, dass er sich seinen Eltern unterordnete. Weißt du, was das bedeutet? — Es bedeutet, dass er ihnen gehorchte. Er machte das, was seine Eltern von ihm verlangten, auch wenn es etwas Anstrengendes war, wie zum Beispiel Wasser vom Brunnen zu holen (Lukas 2:41-52).

Wie machte Jesus Gott Freude, als er noch ganz jung war?

Überleg mal: Obwohl Jesus vollkommen war, gehorchte er seinen unvollkommenen Eltern. Hat sich Gott darüber gefreut? — Bestimmt, denn Kinder werden in der Bibel aufgefordert: „Gehorcht euren Eltern“ (Epheser 6:1). Gott wird sich auch über dich freuen, wenn du so wie Jesus deinen Eltern gehorchst.

Du kannst Gott auch Freude machen, wenn du mit anderen über ihn redest. Manche denken allerdings, Kinder sollten das nicht tun. Als Jesus auf der Erde lebte, wollten die Leute einmal einer Gruppe Jungs den Mund verbieten. Doch Jesus sagte: »Habt  ihr noch nie in der Bibel gelesen, dass Gott aus dem Mund von kleinen Kindern Lobpreis kommen lässt?« (Matthäus 21:16). Wir alle können mit anderen über Jehova und seine guten Eigenschaften reden. Wir müssen es nur wollen. Und Gott freut sich darüber.

Wo lernen wir etwas über Gott, sodass wir es anderen erzählen können? — Überall, wo die Bibel studiert wird, also zu Hause und dort, wo sich Gottes Diener versammeln. Aber woher weiß man überhaupt, wer Gottes Diener sind? —

Überleg mal: Wie müssten denn ihre Zusammenkünfte ablaufen? Wird dort die Bibel erklärt? Wird in der Bibel gelesen und darüber gesprochen? Nur so kann man Gott zuhören, oder? — In christlichen Zusammenkünften müsste man doch etwas aus Gottes Wort hören, meinst du nicht auch? — Aber was ist mit Leuten, die behaupten, man braucht nicht nach der Bibel zu leben? Können sie überhaupt Gottes Diener sein? —

Es gibt noch etwas, worauf man achten muss. In der Bibel steht, dass Gottes Diener „ein Volk für seinen Namen“ sein sollen (Apostelgeschichte 15:14). Gottes Name ist ja Jehova. Wenn also jemand sagt, dass er nicht an Jehova glaubt, kann er nicht zu Gottes Volk gehören. Gottes Diener kann man auch daran erkennen, dass sie über Gottes Königreich sprechen und aus Liebe zu Jehova seine Gebote halten (1. Johannes 5:3).

Kennst du Menschen, die das alles tun? — Dann solltest du zu ihren Zusammenkünften gehen. Es ist für dich gut, dort aufmerksam zuzuhören und Antworten zu geben, wenn Fragen gestellt werden. Das hat Jesus im Haus Gottes ja auch gemacht. Dann wird sich Gott über dich freuen, so wie er sich auch über Jesus gefreut hat.

Fallen dir noch andere Kinder aus der Bibel ein, die Gott Freude gemacht haben? — Ein gutes Beispiel ist Timotheus. Sein Vater  glaubte nicht an Jehova. Doch seine Mutter Eunike und seine Großmutter Lois waren gläubig. Timotheus hörte ihnen zu und lernte viel über Jehova.

Was wollte Timotheus gerne, obwohl sein Vater nicht gläubig war?

Als Timotheus schon größer war, besuchte der Apostel Paulus die Stadt, wo er wohnte. Paulus merkte, wie gern Timotheus Jehova diente. Deshalb machte er ihm das Angebot, ihn mit auf seine Reisen zu nehmen, damit er noch mehr für Gott tun könnte. Überall, wo sie hinkamen, erzählten sie den Menschen vom Königreich Gottes und von Jesus (Apostelgeschichte 16:1-5; 2. Timotheus 1:5; 3:14, 15).

Aber kommen in der Bibel nur Jungs vor, über die sich Gott freute? — Auf keinen Fall. Es gab zum Beispiel ein israelitisches Mädchen, das Gott Freude machte. Damals waren die Länder Syrien und Israel miteinander verfeindet. Als die Syrer einmal gegen die Israeliten Krieg führten, nahmen sie dieses Mädchen gefangen. Das Mädchen kam ins Haus des Heerführers Naaman.  Dort wurde sie die Dienerin von Naamans Frau.

Naaman war sehr krank. Er hatte Aussatz und kein Arzt konnte ihm helfen. Doch das Mädchen aus Israel glaubte fest daran, dass ein bestimmter Prophet, ein besonderer Diener Gottes, Naaman helfen könnte. Naaman und seine Frau waren natürlich keine Anbeter Jehovas. Sollte das Mädchen ihnen von dem Propheten erzählen? Was hättest du getan? —

Wieso freute sich Gott über dieses israelitische Mädchen?

Das Mädchen sagte: »Wenn Naaman doch nur zu dem Propheten Jehovas in Israel gehen würde! Dann könnte er von seinem Aussatz geheilt werden.« Naaman hörte auf das Mädchen und ging zu dem Propheten Jehovas. Sobald er tat, was der Prophet sagte, wurde er gesund. Daraufhin betete er den wahren Gott an (2. Könige 5:1-15).

Würdest du auch gerne jemandem erklären, wer Jehova ist und was er alles tun kann? — Fällt dir jemand ein, bei dem du das versuchen könntest? — Es kann natürlich sein, dass derjenige nicht gleich begeistert ist. Aber du könntest ihm erzählen, wie viel Gutes Jehova tut. Vielleicht hört er dann ja zu. Auf jeden Fall kannst du sicher sein, dass sich Gott darüber freut.

In Psalm 122:1; 148:12, 13; Prediger 12:1; 1. Timotheus 4:12 und Hebräer 10:23-25 werden Kinder und Jugendliche ermuntert, Gott mit Freude zu dienen.