Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Lerne von dem großen Lehrer

 KAPITEL 29

Findet Gott alle Feiern gut?

Findet Gott alle Feiern gut?

Warum fand Gott diese Feier gut?

MAGST du gerne Partys? — Auf Partys kann man viel Spaß haben. Glaubst du, der große Lehrer hat etwas gegen Feiern? — Jesus war einmal auf einer Hochzeitsfeier und einige seiner Jünger waren ebenfalls dabei. Auch Jehova freut sich, wenn wir auf einer schönen Feier Spaß haben, denn er ist ein „glücklicher Gott“ (1. Timotheus 1:11; Johannes 2:1-11).

Auf Seite 29 in diesem Buch wird davon berichtet, dass Jehova einmal das Rote Meer teilte, damit die Israeliten es durchqueren konnten. Erinnerst du dich noch? — Danach sangen die Israeliten Lieder, sie tanzten und bedankten sich bei Jehova. Es war ein richtiges Freudenfest. Und wir können sicher sein, dass Gott sich auch freute (2. Mose 15:1, 20, 21).

Fast vierzig Jahre später gingen die Israeliten zu einer ganz anderen großen Feier. Sie waren bei Leuten zu Gast, die nicht Jehova dienten. Diese Leute beteten andere Götter an und wollten Sex haben, ohne miteinander verheiratet zu sein. Ob es wohl richtig war, so eine Feier zu besuchen? — Jehova gefiel  das gar nicht. Er bestrafte die Israeliten dafür (4. Mose 25:1-9; 1. Korinther 10:8).

Die Bibel berichtet auch über zwei Geburtstagsfeiern. Wurde da der Geburtstag des großen Lehrers gefeiert? — Nein. Es war jedes Mal der Geburtstag von jemandem, der Jehova nicht diente. Das eine Mal war es der Geburtstag von König Herodes Antipas. Er war der Herrscher von Galiläa, wo auch Jesus lebte.

König Herodes tat viel Schlechtes. Zum Beispiel nahm er sich einfach die Frau seines Bruders. Sie hieß Herodias. Johannes der Täufer, der ein Diener Gottes war, sagte zu Herodes, dass man so etwas nicht darf. Doch Herodes wollte das nicht hören. Er ließ Johannes einfach ins Gefängnis sperren (Lukas 3:19, 20).

Johannes saß noch immer im Gefängnis, da kam der Tag, an dem Herodes seinen Geburtstag feierte. Herodes gab ein großes Fest. Viele wichtige Leute waren dazu eingeladen. Es wurde gegessen, getrunken und gelacht. Dann kam die Tochter der Herodias herein. Sie tanzte für die Gäste. Ihr Tanz gefiel allen so gut, dass König Herodes ihr ein besonderes Geschenk machen wollte. Er sagte zu ihr: „Was immer  du von mir erbittest, ich will es dir geben, bis zur Hälfte meines Königreiches.“

Was hat sie sich wohl gewünscht? Geld? Schöne Kleider? Einen eigenen Palast? Das Mädchen wusste gar nicht, was es sagen sollte. Es ging zu seiner Mutter Herodias und fragte: »Was soll ich mir denn wünschen?«

Herodias hatte einen großen Hass auf Johannes den Täufer. Deshalb forderte sie ihre Tochter auf, um den Kopf von Johannes zu bitten. Das Mädchen ging zurück zum König und sagte: »Ich möchte, dass du mir gleich jetzt auf einer Platte den Kopf von Johannes dem Täufer gibst.«

Eigentlich wusste König Herodes, dass Johannes ein guter Mensch war, und er wollte ihn nicht töten. Aber er hatte ja ein Versprechen gegeben. Er sagte sich: „Was werden die Gäste bloß von mir denken, wenn ich mein Versprechen nicht einhalte.“ Also schickte er einen Mann ins Gefängnis, der Johannes den Kopf abschlagen sollte. Kurz darauf kam der Mann zurück. Er trug den Kopf von Johannes auf einer Platte und überreichte sie der Tochter. Sie gab die Platte dann ihrer Mutter (Markus 6:17-29).

 Die andere Geburtstagsfeier, von der die Bibel berichtet, war auch nicht besser. Es war der Geburtstag eines Königs von Ägypten. Auch bei dieser Feier wurde auf den Befehl des Königs ein Mann geköpft. Danach ließ der König ihn aufhängen, damit er von den Vögeln gefressen wurde (1. Mose 40:19-22). Ob Gott diese beiden Feiern wohl gut fand? — Wärst du gerne dabei gewesen? —

Was passierte auf der Geburtstagsfeier von Herodes?

Wir wissen ja, dass nichts ohne Grund in der Bibel steht. Und die Bibel spricht nur von diesen zwei Geburtstagsfeiern. Auf beiden Feiern wurde etwas Schreckliches getan. Wie denkt Gott also über Geburtstagsfeiern? Möchte er, dass wir Geburtstag feiern? —

Natürlich wird heutzutage auf Geburtstagsfeiern niemand geköpft. Doch die Idee, Geburtstag zu feiern, kam von Menschen, die nicht den wahren Gott anbeteten. Ein Lexikon sagt über die Geburtstagsfeiern, die in der Bibel vorkommen: „Nur Sünder feiern den Tag, an dem sie in diese Welt hineingeboren sind“ (The Catholic Encyclopedia). Möchtest du so sein wie sie? —

Wie war es bei dem großen Lehrer? Feierte er seinen Geburtstag? — Nein, die Bibel sagt überhaupt nichts von einer Geburtstagsfeier für Jesus. Auch seine ersten Nachfolger feierten seinen Geburtstag nicht. Weißt du, warum man später den Geburtstag von Jesus unbedingt am 25. Dezember feiern wollte? —

In einem Lexikon heißt es, dass „die Römer es gewohnt waren, an diesem Tag die Saturnalien, den Geburtstag der Sonne, zu feiern“ (The World Book Encyclopedia). Man wollte den Geburtstag von Jesus also an einem Tag feiern, an dem die Heiden schon einen Feiertag hatten.

Weißt du, warum es gar nicht sein kann, dass Jesus im Dezember geboren wurde? — Weil die Bibel berichtet, dass in der Nacht seiner Geburt Hirten draußen im Freien waren (Lukas 2:8-12). Im kalten,  verregneten Dezember wären die Hirten bestimmt nicht dort draußen gewesen.

Warum kann es nicht sein, dass Jesus am 25. Dezember geboren wurde?

Viele wissen, dass Weihnachten nicht der Geburtstag von Jesus ist. Sie wissen sogar, dass die Heiden an diesem Tag eine Feier hatten, die Gott nicht gut fand. Trotzdem feiern sie Weihnachten. Wie Gott darüber denkt, ist ihnen egal. Hauptsache, es gibt ein Fest zu feiern. Aber wir möchten doch Jehova gefallen, oder? —

Bevor wir bei einer Feier mitmachen, sollten wir sicher sein, dass Jehova sie gut findet. Feiern kann man eigentlich immer. Man muss dazu nicht auf einen bestimmten Tag warten. Man kann etwas Leckeres essen und sich lustige Spiele ausdenken. Würde dir das Spaß machen? — Vielleicht kannst du mit deinen Eltern reden und dann zusammen mit ihnen eine Party planen. Wäre das nicht schön? — Aber vorher solltest du unbedingt darüber nachdenken, ob Gott diese Party auch gut finden würde.

Worauf sollten wir achten, damit Gott unsere Feiern gut findet?

Auch in Sprüche 12:2; Johannes 8:29; Römer 12:2 und 1. Johannes 3:22 steht, wie wichtig es ist, immer das zu tun, was Gott gefällt.