Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Ein Leben voller Glück — wie ist das möglich?

 THEMA 17

Wird der Messias wirklich alles Schlimme beseitigen?

Wird der Messias wirklich alles Schlimme beseitigen?

„Du hast Gerechtigkeit geliebt, und du hasst Bosheit. Darum hat dich Gott, dein Gott, mit dem Öl des Frohlockens gesalbt, mehr als deine Mitgenossen“ (PSALM 45:7 [45:8, Zunz])

EINE Regierung hat die Verantwortung, für Recht und Ordnung zu sorgen. Nichts anderes wird auch der Messias, der von Gott eingesetzte König, tun. Denn es heißt: „Nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein; und du wirst dich sicherlich umsehen nach seiner Stätte, und er wird nicht da sein. Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens“ (Psalm 37:10, 11).

Wie drastisch werden die Veränderungen sein?

Gott wird alle seine Zusagen einlösen: Er wird „neue Himmel“ schaffen, eine gerechte Regierung, die über „eine neue Erde“ herrschen wird (Jesaja 65:17). All das Gute, das die Herrschaft des Messias mit sich bringt, wird somit die ganze Erde betreffen, nicht nur das Land Israel. „Alle Nationen“ werden davon profitieren, genau wie Jehova es Abraham versprach (Jesaja 2:2, 3; 1. Mose 22:18). Gottes Königreich mit dem Messias als König wird im Himmel und auf der Erde jegliche Vorwürfe gegen Gottes Namen und sein Vorhaben ein für alle Mal widerlegen.

Wie wird das Leben dann sein?

Es wird so sein, wie Gott es durch Jesaja versprach und wie es sich die Menschen schon immer gewünscht haben: „Er wird gewiss Recht sprechen unter den Nationen und die Dinge richtigstellen hinsichtlich vieler Völker. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nation wird nicht gegen Nation das Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen.“ Weiter heißt es: „Sie werden keinen Schaden stiften noch irgendwie Verderben anrichten auf meinem ganzen heiligen Berg; denn die Erde wird bestimmt erfüllt sein mit der Erkenntnis Jehovas, wie die Wasser das ganze Meer bedecken“ (Jesaja 2:4; 11:9).

Warum können wir uns darauf verlassen?

Was auch immer sich Jehova, der allmächtige Gott, vornimmt, bringt er auch zu Ende, denn er „ist Gott droben in den Himmeln und unten auf der Erde“ (Josua 2:11). Jehova sichert uns zu: „Gedenkt der ersten Dinge von langer Zeit her, dass ich der Göttliche bin, und da ist kein anderer Gott noch irgendeiner wie ich; der von Anfang an den Ausgang kundtut und von alters her die Dinge, die nicht getan worden sind; der spricht: ‚Mein eigener Beschluss wird bestehen, und alles, was mir gefällt, werde ich tun‘ “ (Jesaja 46:9, 10). Wenn Jehova also ankündigt, dass er sein Vorhaben durch den Messias verwirklichen wird, wer kann ihn dann davon abhalten?