Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Jahrbuch der Zeugen Jehovas 2016

 INDONESIEN

Der Bibelkring

Der Bibelkring

ENDE der 30er-Jahre tauchte am Tobasee (Nordsumatra) eine neue religiöse Bewegung auf: der Bibelkring (eine niederländische Bezeichnung für eine Gruppe von Bibelstudenten). Wie hatte alles angefangen? Mehrere Schullehrer hatten Literatur von einem Pionier entgegengenommen, wahrscheinlich von Eric Ewins. Er predigte 1936 in dem Gebiet rund um den Tobasee. Was die Lehrer lasen, veranlasste sie, die protestantische Batak-Kirche zu verlassen und eigene Bibelstudiengruppen zu gründen. Diese Gruppen wurden größer und breiteten sich aus, bis schließlich Hunderte von Personen dazugehörten. *

Dame Simbolon gehörte zum Bibelkring und ist heute eine Glaubensschwester

Mithilfe der Literatur konnten die Bibelstudiengruppen verschiedene biblische Lehren erkennen. Eine Frau, Dame Simbolon, die zum Bibelkring gehörte und 1972 die Wahrheit annahm, erzählt: „Wir verweigerten den Fahnengruß und hielten uns von Weihnachts- und Geburtstagsfeiern fern. Einige predigten sogar von Tür zu Tür.“ Doch ohne die Unterstützung von Gottes Organisation fiel die Bewegung schon bald menschlichen Überlegungen zum Opfer. Limeria Nadapdap, die heute auch eine Glaubensschwester ist, berichtet: „Wir Frauen durften weder Make-up, Schmuck, moderne Kleidung noch Schuhe tragen. Außerdem war es Mitgliedern verboten, einen Personalausweis zu besitzen, was die Regierung zornig machte.“

Der Bibelkring zerfiel in etliche Splittergruppen und löste sich allmählich ganz auf. Als Pioniere später zum Tobasee zurückkamen, nahmen viele ehemalige Mitglieder des Bibelkrings die Wahrheit an.

^ Abs. 1 Einigen Quellen zufolge gehörten zu Spitzenzeiten Tausende dazu.