Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Jahrbuch der Zeugen Jehovas 2014

 HÖHEPUNKTE UND JAHRESRÜCKBLICK

Trickfilme bewegen kleine Herzen

Trickfilme bewegen kleine Herzen

Der kleine Philipp aus der Trickfilmserie Werde Jehovas Freund auf jw.org ist mittlerweile in allen Teilen der Erde bekannt. Der erste Film über diesen liebenswerten kleinen Jungen wurde bereits in über 130 Sprachen übersetzt. Seitdem sind Hunderte von Briefen zu dieser Serie eingegangen.

Den folgenden schrieb ein 11-jähriges Mädchen zusammen mit ihrer 8-jährigen Schwester: „Wir wollten gerne etwas für das weltweite Predigtwerk spenden. Deshalb haben wir 2 Kälber verkauft, die wir selber großgezogen haben. Ihre Namen waren Big Red und Earl. Es wäre schön, wenn ihr dafür noch mehr Werde-Jehovas-Freund-Filme  machen könntet. Cool wäre auch, wenn Philipp noch ein kleines Schwesterchen bekommen würde und dann damit klarkommen muss, dass es nicht nur ihn gibt. Das Philipp-Video ist unser Lieblingsfilm!“

Viele Kinder können den kompletten Film, die Lieder und sogar die Kommentare des Erzählers auswendig. Eine Schwester schrieb, dass es in ihrer Versammlung, die aus 100 Verkündigern besteht, 40 Kinder gibt — die meisten unter 10 Jahre. Wie sie berichtete, kamen ihr die Tränen, als am Ende einer Zusammenkunft das Lied 120 gesungen wurde. Sie hatte in der dritten Reihe gesessen und gehört, wie die Kinder mit Begeisterung „ihr Lied“ sangen.

Eine Großmutter erzählte, wie ihre Enkelin auf das Video reagierte. Nachdem sie es sich zweimal angesehen hatte, verkündete sie: „Ich muss mein Zimmer aufräumen, damit keiner über meine Spielsachen fällt und sich wehtut.“ Bevor sie nicht ihr Zimmer aufgeräumt hatte, wollte sie auf gar keinen Fall zum Essen kommen.

Viele Kinder in einem Dorf in Südafrika gingen in einem Haus von Zeugen Jehovas tagelang ein und aus. Lag es vielleicht daran, dass die Familie Süßigkeiten verkaufte? Nein, die Kinder kamen, weil sie von ihren Spielkameraden eingeladen worden waren, das Video von dem Lied Glücklich, wer hört und dann handelt in ihrer Muttersprache Xhosa anzusehen. Einmal waren 11 Kinder anwesend, die alle den Text des Liedes auswendig konnten.

Der 8-jährige Isaac und sein 5-jähriger Bruder Saul sind keine Zeugen Jehovas und leben in Ecuador. Gewöhnlich sparten sie ihr Pausenbrotgeld, um sich  damit Spielzeugpistolen, Schwerter und Actionfiguren zu kaufen. Einmal bat die Mutter sie, ihr Zimmer aufzuräumen und all ihre Spielsachen in einen Karton zu packen und unter das Bett zu schieben. Einige Zeit später bekamen die beiden die DVD Werde Jehovas Freund in Quichua geschenkt. Sie sahen sich den Film gemeinsam an. Als die Mutter eine Woche später ihren Hausputz machte, war der Karton leer — bis auf ein Spielzeugauto. Sie fragte: „Wo sind denn eure Spielsachen?“ Die Jungs antworteten: „Jehova mag solches Spielzeug nicht, und deshalb haben wir es in den Müll geworfen.“ Wenn jetzt Nachbarskinder mit Gewaltspielzeug spielen, sagt Isaac zu ihnen: „Macht das nicht! Jehova mag das nicht.“

Kroatien: Unsere Kleinen lieben die Königreichslieder