Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Glücksrezept für Ehe und Familie

 TEIL 8

Schwere Zeiten durchstehen

Schwere Zeiten durchstehen

Freut „euch sehr, obwohl ihr jetzt für eine kleine Weile . . . durch mancherlei Prüfungen betrübt worden seid“ (1. Petrus 1:6)

Auch wenn man sich sehr um eine gute Ehe und ein glückliches Familienleben bemüht, kann man nicht verhindern, dass etwas Schlimmes passiert (Prediger 9:11). In so einer Zeit sorgt Gott liebevoll für Hilfe. Die folgenden biblischen Grundsätze können einer Familie helfen, selbst mit den schwersten Situationen fertig zu werden und die Freude nicht zu verlieren.

 1 AUF JEHOVA VERTRAUEN

WAS DIE BIBEL SAGT: Werft „all eure Sorge auf ihn“, denn „er sorgt für euch“ (1. Petrus 5:7). Zunächst muss man sich darüber klar sein: Gott trifft keinerlei Schuld an den Problemen (Jakobus 1:13). Er steht vielmehr denen bei, die seine Hilfe suchen, und gibt ihnen, was sie wirklich brauchen (Jesaja 41:10). Er bittet darum: „Schüttet [mir] euer Herz aus“ (Psalm 62:8).

Wer täglich in der Bibel liest und sich darin vertieft, findet Halt. Er wird erleben, wie Jehova ihn in seiner Not tröstet (2. Korinther 1:3, 4; Römer 15:4). Jehova verspricht einem jeden den „Frieden Gottes, der alles Denken übertrifft“ (Philipper 4:6, 7, 13).

ZUM AUSPROBIEREN:

  • Darum beten, ruhig zu bleiben und klar denken zu können

  • Alle Möglichkeiten abwägen und sich für die beste entscheiden

2 AUF SICH UND SEINE FAMILIE ACHTEN

WAS DIE BIBEL SAGT: „Das Herz des Verständigen erwirbt Erkenntnis, und das Ohr der Weisen sucht nach Erkenntnis“ (Sprüche 18:15). Man muss sich also erst einen Überblick verschaffen und herausfinden, was jeder Einzelne in der Familie braucht. Das heißt: mit jedem reden und gut zuhören (Sprüche 20:5).

Was, wenn ein geliebter Mensch stirbt? Seine Gefühle zu zeigen ist ganz normal. Auch „Jesus brach in Tränen aus“ (Johannes 11:35; Prediger 3:4). Genügend Ruhe und Schlaf sind ebenfalls wichtig (Prediger 4:6). Das hilft, mit der schweren Situation umzugehen.

ZUM AUSPROBIEREN:

  • Auf eine gute Kommunikation in der Familie achten. Das macht es leichter, auch dann miteinander zu reden, wenn etwas Schlimmes passiert

  • Mit anderen reden, die Ähnliches durchgemacht haben

 3 UM HILFE BITTEN

WAS DIE BIBEL SAGT: „Ein wahrer Gefährte liebt allezeit und ist ein Bruder, der für die Zeit der Bedrängnis geboren ist“ (Sprüche 17:17). Bestimmt wollen Freunde einem helfen, wissen aber vielleicht nicht wie. Es ist deshalb wichtig, ihnen zu sagen, was man braucht (Sprüche 12:25). Man benötigt auch geistigen Beistand. Jemand, der Gottes Wort gut kennt, kann wertvolle biblische Anleitung geben (Jakobus 5:14).

Wer regelmäßig mit Menschen zusammenkommt, die wirklich an Gott glauben und auf seine Verheißungen vertrauen, wird die Hilfe bekommen, die er benötigt. Außerdem wird es einem guttun, wenn man anderen beisteht, die ebenfalls Ermunterung brauchen, und mit ihnen über Jehova und seine Verheißungen spricht. Anderen zu helfen und sich nicht von denen zurückzuziehen, die einen lieben und sich um einen sorgen, ist das Beste, was man tun kann (Sprüche 18:1; 1. Korinther 15:58).

ZUM AUSPROBIEREN:

  • Mit einem engen Freund reden und seine Hilfe annehmen

  • Offen und konkret sagen, was man braucht

Mehr dazu

Mit Kindern über den Tod sprechen

Vier Tipps helfen, gute Antworten zu geben und das Kind zu trösten.

Warum lässt Gott Leid und Böses zu?

Wie kam das Böse in die Welt und warum hat Gott es bis heute zugelassen? Wird das Leid je enden?

Wenn etwas Tragisches passiert: Plötzlich ein schwerer Verlust

Vor 16 Jahren verlor Ronaldo fünf Familienangehörige bei einem Autounfall. Wie konnte er inneren Frieden finden, obwohl ein Gefühl der Leere geblieben ist?