Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Die Bibel: Was will sie uns sagen?

 TEIL 26

Wieder ein Paradies!

Wieder ein Paradies!

Durch das Königreich Jesu Christi wird Gottes Name geheiligt. Es bestätigt sich, dass Jehova zu Recht der höchste Herrscher ist. Alles Böse wird vernichtet.

DAS letzte Bibelbuch, Offenbarung oder Apokalypse genannt, lässt die Menschheit aufatmen. Es wurde vom Apostel Johannes geschrieben und enthält eine Reihe von Visionen, die auf einen Höhepunkt zusteuern: Am Ende wird alles so sein, wie es Jehova von Anfang an vorgesehen hat.

In der ersten Vision lobt und ermahnt der auferstandene Jesus mehrere Gemeinden. Die nächste Vision zeigt Jehova auf seinem himmlischen Thron, umgeben von Geistwesen, die ihn preisen.

Die Entwicklung nimmt ihren Lauf. Jesus Christus, der als Lamm dargestellt wird, bekommt eine Buchrolle mit sieben Siegeln. Beim Öffnen der ersten vier Siegel erscheinen Reiter auf der Weltbühne. An der Spitze ist der zum König gekrönte Jesus auf einem weißen Pferd zu sehen. Ihm folgen Reiter auf Pferden in verschiedenen Farben. Sie stellen die Kriege, Hungersnöte und Seuchen in den letzten Tagen des heutigen Systems dar. Nachdem das siebte Siegel aufgebrochen worden ist, sind sieben Trompeten zu hören, die für Gottes Urteilsverkündungen stehen. Darauf folgen sieben Plagen als Ausdruck des Zorns Gottes.

Gottes Reich — versinnbildlicht durch einen neugeborenen Jungen — tritt im Himmel seine Regierung an. Ein Krieg bricht aus und Satan wird zusammen mit den Dämonen zur Erde hinuntergeworfen. „Wehe der Erde“, sagt eine laute Stimme. Der Teufel hat große Wut, weil er weiß, dass seine Tage gezählt sind (Offenbarung 12:12).

Johannes sieht Jesus als Lamm im Himmel mit 144 000, die aus der Menschheit ausgewählt wurden. Sie „werden als Könige . . . mit ihm regieren“. Die Offenbarung verrät somit, dass zu dem versprochenen Samen außer Jesus noch 144 000 weitere Personen gehören (Offenbarung 14:1; 20:6).

Alle Mächtigen der Erde versammeln sich zum „Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen“, Harmagedon genannt. Sie führen Krieg mit Jesus, dem Reiter auf dem weißen Pferd, der ein himmlisches Heer anführt. Alle Mächtigen der Erde werden vernichtet. Satan wird gebunden und Jesus regiert zusammen mit den 144 000 für tausend Jahre über die Erde. Nach den tausend Jahren wird Satan ausgelöscht (Offenbarung 16:14; 20:4).

Was bedeutet die tausendjährige Regierung Jesu Christi und seiner Mitregenten für gottesfürchtige Menschen? Johannes schreibt: „[Jehova] wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer noch Geschrei noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen“ (Offenbarung 21:4). Die Erde wird zu einem Paradies!

Die Offenbarung vervollständigt also das, was uns die Bibel sagen will, und so schließt sich der Kreis. Durch das Königreich des Messias wird Gottes Name geheiligt! Für immer und ewig wird feststehen, dass Jehova zu Recht der höchste Herrscher ist!

Aus dem Bibelbuch Offenbarung.

Mehr dazu

Was ist das Königreich Gottes?

Viele Menschen beten das Vaterunser. Was bedeutet die Bitte: „Dein Reich komme“?