Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Die Bibel: Was will sie uns sagen?

 TEIL 8

Die Israeliten erobern Kanaan

Die Israeliten erobern Kanaan

Josua führt die Israeliten bei der Eroberung Kanaans an. Jehova setzt Richter ein, die das Volk von Unterdrückern befreien.

JAHRHUNDERTE vor dem Einzug der Israeliten in Kanaan hatte Jehova dieses Land den Nachkommen Abrahams versprochen. Jetzt nahmen sie unter der Führung Josuas das Gelobte Land in Besitz.

Gott hatte den Untergang der Kanaaniter bestimmt. Sie hatten das Land mit widerlichen Sexpraktiken und grausamen Mordtaten verdorben. Deshalb sollten ihre Städte dem Erdboden gleichgemacht werden.

Vor dem Einzug in das Land sandte Josua zwei Kundschafter aus. In Jericho baten sie eine Frau mit Namen Rahab um eine Unterkunft. Rahab nahm die Kundschafter bei sich auf und beschützte sie, obwohl sie wusste, dass die Männer Israeliten waren. Da sie gehört hatte, wie Jehova seinem Volk zu Hilfe gekommen war, glaubte sie an den Gott der Israeliten. Die beiden Männer sollten ihr schwören, dass sie und ihre Familie bei der Einnahme Jerichos verschont blieben.

Als die Israeliten nach Kanaan kamen, um Jericho einzunehmen, ließ Jehova die Stadtmauer einstürzen. Josuas Soldaten stürmten in die Stadt und zerstörten sie. Rahab und ihre Familie blieben am Leben. In einem sechsjährigen Feldzug eroberte Josua zügig große Abschnitte des Gelobten Landes. Danach wurde das Gebiet unter den israelitischen Stämmen aufgeteilt.

Am Ende seines langen Lebens rief Josua die Israeliten zusammen. Er erinnerte sie an alles, was Jehova für ihre Vorfahren getan hatte, und forderte sie eindringlich auf, Gott zu dienen. Nach dem Tod Josuas und seiner treuen Freunde wandten sich die Israeliten jedoch von Jehova ab und beteten Götzen an. Ungefähr 300 Jahre lang setzten sie sich immer wieder über Gottes Gebote hinweg. Jehova ließ in dieser Zeit zu, dass sie von ihren Feinden, beispielsweise den Philistern, unterdrückt wurden. Doch wenn sie ihn dann um Hilfe anflehten, setzte er einen Richter ein, um sie zu befreien. Es gab insgesamt zwölf solcher Richter.

Die Richterzeit begann mit Othniel und endete mit Simson, dem stärksten Menschen aller Zeiten. Die spannenden Berichte im Bibelbuch Richter machen immer wieder deutlich: Gehorsam gegenüber Jehova bringt Segen, Ungehorsam führt ins Unglück.

Aus Josua; Richter; 3. Mose 18:24, 25.