Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Mein Buch mit biblischen Geschichten

 GESCHICHTE 46

Die Mauer von Jericho

Die Mauer von Jericho

WIESO stürzt die Mauer von Jericho ein? Es sieht aus, als wäre dort eine Bombe explodiert. Aber damals gab es keine Bomben, noch nicht einmal Gewehre. Es ist wieder ein Wunder von Jehova! Sehen wir uns mal an, was passiert ist.

Jehova sagt zu Josua: »Marschiere mit deinen Männern um die Stadt herum. Sechs Tage lang sollt ihr jeden Tag einmal um die Stadt marschieren. Nehmt die Bundeslade mit. Sieben Priester sollen vor der Bundeslade hergehen und die Hörner blasen.

Am siebten Tag sollt ihr sieben Mal um die Stadt marschieren. Danach sollt ihr ganz lange in die Hörner blasen und alle in ein lautes Kriegsgeschrei ausbrechen. Dann wird die Mauer einstürzen.«

Josua und die anderen tun, was Jehova sagt. Beim Marschieren sind alle still. Keiner sagt ein Wort. Man hört nur die Hörner und die Schritte. Die Feinde in Jericho haben bestimmt Angst. Siehst du die rote Schnur am Fenster? Wer wohnt dort? Rahab. Sie hat auf die beiden Kundschafter gehört. Ihre ganze Familie ist im Haus und beobachtet alles.

Am siebten Tag, nachdem die Männer sieben Mal um die Stadt marschiert sind, ertönen die Hörner und das Kriegsgeschrei, und schon stürzt die Mauer ein. Josua sagt nun: »Tötet jeden in der Stadt und verbrennt alles. Nur das Silber, das Gold, das Kupfer und das Eisen sollt ihr übrig lassen und in das Zelt Jehovas bringen. Legt es dort zu den anderen Schätzen.«

Zu den beiden Kundschaftern sagt Josua: »Geht in das Haus von Rahab und holt sie und ihre ganze Familie heraus.« Rahab und ihre Familie sind gerettet, genau wie die Kundschafter ihr versprochen haben.

Mehr dazu

Rahab hält sich an die Anweisungen

Eine Familie überlebte die Zerstörung Jerichos.