Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Mein Buch mit biblischen Geschichten

 GESCHICHTE 12

Ein hoher Turm wird gebaut

Ein hoher Turm wird gebaut

VIELE Jahre sind vergangen. Die Söhne von Noah hatten eine Menge Kinder. Ihre Kinder wurden groß und haben auch wieder Kinder bekommen. Bald gab es viele Menschen auf der Erde.

Noah hatte einen Urenkel, der Nimrod hieß. Er war ein schlechter Mensch, denn er hat Tiere und Menschen gejagt und umgebracht. Nimrod hat sich selber zum König gemacht, weil er über andere herrschen wollte. Gott hat Nimrod nicht gemocht.

Damals haben alle Menschen dieselbe Sprache gesprochen. Nimrod wollte, dass sie alle zusammenbleiben, damit er über sie herrschen konnte. Weißt du, was er deswegen gemacht hat? Er hat ihnen gesagt, sie sollen eine Stadt mit einem hohen Turm bauen. Auf dem Bild siehst du, wie sie Ziegelsteine herstellen.

Jehova Gott hat sich über diesen Turm nicht gefreut. Er wollte, dass die Menschen auf der ganzen Erde leben, nicht nur an einem Ort. Aber die Leute haben gesagt: »Los! Wir bauen eine Stadt mit einem Turm, der bis in den Himmel geht. Dann sind wir berühmt!« Sie wollten also selber berühmt sein, statt Gott zu ehren.

Deswegen hat Gott den Bau gestoppt. Weißt du, wie er das gemacht hat? Er hat die Sprache der Leute verwirrt. Sie haben auf einmal verschiedene Sprachen gesprochen statt nur eine. Die Arbeiter konnten sich nicht mehr verstehen. Darum wurde die Stadt Babel oder Babylon genannt. Das bedeutet nämlich „Verwirrung“.

Die Leute gingen dann von Babel weg. Die Gruppen, die dieselbe Sprache gesprochen haben, sind zusammen woandershin gezogen.