Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Mein Buch mit biblischen Geschichten

 GESCHICHTE 23

Pharaos Träume

Pharaos Träume

ZWEI Jahre vergehen und Joseph ist immer noch im Gefängnis. Der Mundschenk hat nicht mehr an ihn gedacht. Doch in einer Nacht hat Pharao zwei ganz besondere Träume und fragt sich, was sie bedeuten. Siehst du ihn hier schlafen? Am nächsten Morgen ruft Pharao seine weisen Männer und erzählt ihnen davon. Sie können ihm aber nicht erklären, was die Träume bedeuten.

Da erinnert sich der Mundschenk endlich an Joseph. Er sagt zu Pharao: »Im Gefängnis habe ich einen Mann kennen gelernt, der Träume erklären kann.« Pharao lässt Joseph sofort aus dem Gefängnis holen.

Er erzählt ihm seine Träume: »Ich habe sieben dicke, schöne Kühe gesehen. Aber danach habe ich sieben dünne, magere Kühe gesehen. Und die dünnen Kühe haben die dicken aufgefressen.

In meinem zweiten Traum habe ich sieben reife Ähren mit vielen Körnern an einem einzigen Halm gesehen. Danach habe ich sieben dünne, vertrocknete Ähren gesehen. Und die dünnen Ähren haben die sieben guten Ähren verschlungen.«

Joseph sagt zu Pharao: »Die beiden Träume bedeuten dasselbe. Die sieben dicken Kühe und die sieben guten Ähren bedeuten sieben Jahre. Und die sieben dünnen Kühe und die sieben dünnen Ähren bedeuten noch mal sieben Jahre. Sieben Jahre lang wird in Ägypten ganz viel geerntet werden. Danach kommen sieben Jahre, in denen kaum etwas wächst.«

Joseph gibt Pharao deswegen einen Rat: »Such einen klugen Mann aus, der in den sieben guten Jahren viel Getreide sammelt. Dann brauchen die Leute nicht zu verhungern, wenn in den sieben schlechten Jahren ganz wenig wächst.«

Pharao findet diese Idee gut. Und er möchte, dass Joseph das Getreide sammelt und lagert. Joseph wird gleich nach Pharao der wichtigste Mann in Ägypten.

Acht Jahre später, während der Hungersnot, sieht Joseph einige Männer kommen. Weißt du, wen? Es sind seine 10 älteren Brüder! Ihr Vater Jakob hat sie nach Ägypten geschickt, weil es bei ihnen in Kanaan kaum noch etwas zu essen gibt. Joseph erkennt seine Brüder, aber sie erkennen ihn nicht. Weißt du, warum nicht? Weil Joseph älter geworden ist und anders angezogen ist als sie.

Joseph erinnert sich, dass er als Junge geträumt hat, seine Brüder würden kommen und sich vor ihm verbeugen. Erinnerst du dich an diese Geschichte? Joseph merkt jetzt, dass er eigentlich von Gott nach Ägypten geschickt wurde, und zwar aus einem wichtigen Grund. Was Joseph jetzt wohl tut? Mal sehen.

Mehr dazu

Joseph rettet Leben

Durch Joseph hat Gott einem ganzen Volk das Leben gerettet. In dieser Bildgeschichte erfährst du, wie.