Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Mein Buch mit biblischen Geschichten

 GESCHICHTE 20

Dina erlebt etwas Schlimmes

Dina erlebt etwas Schlimmes

SIEHST du, wen Dina hier besucht? Sie besucht ein paar Mädchen, die im Land Kanaan wohnen. Ob ihr Vater Jakob das wohl gut findet? Damit du die Frage leichter beantworten kannst, versuch dich doch mal zu erinnern, wie Abraham und Isaak über die Frauen von Kanaan dachten.

Wollte Abraham, dass sein Sohn Isaak ein Mädchen aus Kanaan heiratet? Nein. Wollten Isaak und Rebekka, dass ihr Sohn Jakob ein kanaanitisches Mädchen heiratet? Nein. Weißt du, warum nicht?

Die Menschen in Kanaan haben falsche Götter angebetet. Es wäre nicht gut gewesen, so jemanden als Ehemann oder Ehefrau oder als besten Freund zu haben. Darum hätte es Jakob bestimmt nicht gefallen, dass sich seine Tochter mit diesen kanaanitischen Mädchen anfreundet.

Dina hat dann tatsächlich etwas Schlimmes erlebt. Siehst du den Kanaaniter auf dem Bild, der Dina anschaut? Er heißt Sichem. Als Dina einmal zu Besuch kam, hat Sichem sie gepackt und gezwungen, mit ihm zu schlafen. Das war verkehrt, denn nur Verheiratete dürfen miteinander schlafen. Diese verkehrte Tat von Sichem hatte schreckliche Folgen.

Als Dinas Brüder hörten, was passiert war, wurden sie sehr wütend. Zwei von ihnen, Simeon und Levi, waren so wütend, dass sie mit Schwertern losgezogen sind und die Männer in der Stadt überfallen haben. Sie und ihre Brüder haben Sichem und alle anderen Männer getötet. Jakob hat sich sehr darüber geärgert, dass seine Söhne so etwas Schlechtes getan hatten.

Warum ist das alles überhaupt passiert? Weil sich Dina Freunde gesucht hat, die nicht Gottes Gesetzen gehorchten. Solche Freunde wollen wir uns nicht suchen, stimmts?