Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Mein Buch mit biblischen Geschichten

 GESCHICHTE 16

Isaak bekommt eine gute Frau

Isaak bekommt eine gute Frau

WEISST du, wer die Frau auf dem Bild ist? Sie heißt Rebekka. Und der Mann, zu dem sie hingeht, ist Isaak. Sie soll seine Frau werden. Wie kommt das?

Abraham wünscht sich für seinen Sohn Isaak eine gute Frau. Er will nicht, dass Isaak eine Kanaaniterin heiratet, denn die beten falsche Götter an. Darum ruft Abraham seinen Diener und sagt zu ihm: »Ich möchte, dass du zu meinen Verwandten nach Haran zurückgehst und dort eine Frau für meinen Sohn Isaak suchst.«

Abrahams Diener nimmt sofort zehn Kamele und macht sich auf die lange Reise. Als er in die Gegend von Abrahams Verwandten kommt, ruht er sich an einem Brunnen aus. Es wird gerade Abend. Um diese Zeit holen die Frauen aus der Stadt immer Wasser vom Brunnen. Abrahams Diener betet zu Jehova: »Die Frau, die für mich und die Kamele Wasser holt, soll bitte die sein, die du für Isaak ausgesucht hast.«

Da kommt Rebekka zum Wasserholen. Der Diener bittet sie um etwas zu trinken und sie erfüllt seinen Wunsch. Dann holt sie noch genug Wasser für die vielen durstigen Kamele. Das ist schwere Arbeit, weil Kamele sehr, sehr viel Wasser trinken.

Als Rebekka fertig ist, will Abrahams Diener wissen, wie ihr Vater heißt. Er fragt sie auch, ob er wohl bei ihnen übernachten darf. Sie sagt: »Mein Vater heißt Bethuel und wir haben zu Hause genug Platz. Du kannst bestimmt bei uns übernachten.« Abrahams Diener weiß, dass Bethuel der Sohn von Abrahams Bruder Nahor ist. Er kniet sich hin und dankt Jehova dafür, dass er ihn zu Abrahams Verwandten geführt hat.

Später am Abend erzählt er Bethuel und Rebekkas Bruder Laban, warum er gekommen ist. Sie sind beide einverstanden, dass Rebekka mit ihm geht und Isaak heiratet. Und was antwortet Rebekka, als sie gefragt wird? Sie sagt: »Ja, ich will mitgehen.« Gleich am nächsten Tag setzen sie sich auf die Kamele und machen sich auf die lange Reise zurück nach Kanaan.

Als sie ankommen, ist es Abend. Auf einmal sieht Rebekka einen Mann über das Feld gehen. Es ist Isaak. Er freut sich, als er Rebekka sieht. Seine Mutter Sara ist erst drei Jahre tot, und er ist immer noch ganz traurig. Doch dann gewinnt er Rebekka sehr lieb und ist wieder glücklich.