Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Mein Buch mit biblischen Geschichten

 GESCHICHTE 28

Der kleine Moses wird gerettet

Der kleine Moses wird gerettet

SCHAU mal, wie das kleine Baby weint und den Finger der jungen Frau festhält! Das ist Moses. Und weißt du, wer die hübsche Frau ist? Sie ist eine ägyptische Prinzessin, die Tochter von Pharao.

Die Mutter von Moses musste das Baby verstecken, sonst wäre es von den Ägyptern getötet worden. Aber irgendwann hätten sie den kleinen Moses vielleicht doch gefunden. Deswegen überlegt sie, wie sie ihn retten kann. Moses ist jetzt drei Monate alt.

Die Mutter nimmt einen Korb und macht ihn wasserdicht. Dann legt sie den kleinen Moses hinein und setzt den Korb in das hohe Gras am Nil. Mirjam, die Schwester von Moses, soll in der Nähe bleiben und aufpassen, was passiert.

Nach einer Weile kommt Pharaos Tochter zum Nil und will baden. Auf einmal sieht sie den Korb im hohen Gras. Sie sagt zu einer Dienerin: »Hol mir mal den Korb.« Als die Prinzessin den Korb öffnet, sieht sie ein ganz süßes Baby. Der kleine Moses weint und die Prinzessin hat Mitleid mit ihm. Sie will nicht, dass er getötet wird.

Dann kommt Mirjam dazu. Du kannst sie hier auf dem Bild sehen. Mirjam fragt Pharaos Tochter: »Soll ich eine Israelitin holen, die das Baby stillen kann?«

»O ja, bitte«, sagt die Prinzessin.

Mirjam rennt schnell zu ihrer Mutter. Als die Mutter von Moses da ist, sagt die Prinzessin zu ihr: »Nimm dieses Baby und gib ihm Milch zu trinken. Ich werde dich dafür bezahlen.«

So kann sich die Mutter um ihr eigenes Kind kümmern. Als Moses dann alt genug ist, bringt sie ihn zu Pharaos Tochter, die ihn als ihren Sohn adoptiert. So kommt es, dass Moses im Haus von Pharao groß wird.

Mehr dazu

Moses wächst in Ägypten auf

Was man aus seiner Geschichte lernen kann. Einfach alles herunterladen und gemeinsam als Familie die Aufgaben lösen.