Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Was wir aus der Bibel lernen können

 GESCHICHTE 32

Ein neuer Anführer und zwei mutige Frauen

Ein neuer Anführer und zwei mutige Frauen

Josua führt Gottes Volk viele Jahre lang. Solange er lebt, dienen die Israeliten Jehova. Dann stirbt er im Alter von 110 Jahren. Nach seinem Tod beginnen die Israeliten, Götzen zu dienen so wie die Kanaaniter. Die Israeliten hören nicht mehr auf Jehova. Deshalb lässt er zu, dass der kanaanitische König Jabin ihnen das Leben schwer macht. Sie flehen zu Jehova um Hilfe. Da gibt Jehova ihnen einen neuen Anführer. Er soll den Israeliten helfen, wieder Jehova zu dienen. Sein Name ist Barak.

Die Prophetin Debora ruft Barak zu sich. Sie hat eine Botschaft von Jehova für ihn: »Nimm 10 000 Männer mit. Am Bach Kischon wirst du auf Jabins Heer treffen und Sisera, den Heerführer, besiegen.« Barak sagt zu Debora: »Ich gehe nur, wenn du mitkommst.« Da sagt sie: »Ich komme mit. Doch nicht du wirst Sisera töten. Jehova hat gesagt, dass eine Frau ihn töten wird.«

Debora steigt mit Barak und seinem Heer auf den Berg Tabor. Dort machen sie sich für den Kampf bereit. Sobald Sisera davon hört, versammelt er seine Truppen und Kriegswagen unten im Tal. Debora sagt zu Barak: »Heute ist der Tag, an dem Jehova dir den  Sieg geben wird.« Barak und seine 10 000 Männer stürmen den Berg hinunter, genau auf Siseras starkes Heer zu.

Da sorgt Jehova dafür, dass der Kischon alles überflutet. Die Kriegswagen bleiben im Schlamm stecken. Barak und seine Soldaten besiegen Siseras Heer. Aber Sisera springt von seinem Wagen und kann entkommen. Er versteckt sich im Zelt einer Frau namens Jael. Sie gibt ihm Milch zu trinken und deckt ihn zu. Der erschöpfte Krieger schläft ein. Dann schleicht sie sich leise an ihn heran und schlägt ihm einen Zeltpflock in den Kopf. So stirbt Sisera.

Auf der Suche nach Sisera kommt Barak an Jaels Zelt vorbei. Sie kommt heraus und sagt: »Hier, ich zeige dir den Mann, den du suchst.« Barak geht ins Zelt und sieht Sisera tot daliegen. Barak und Debora singen ein Loblied für Jehova, weil er den Israeliten geholfen hat ihre Feinde zu besiegen. Ab jetzt hat Israel 40 Jahre lang Frieden.

Die Frauen, die die gute Botschaft verkünden, bilden ein großes Heer (Psalm 68:11)