Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Was wir aus der Bibel lernen können

 GESCHICHTE 25

Ein besonderes Zelt für die Anbetung

Ein besonderes Zelt für die Anbetung

Auf dem Berg Sinai gibt Jehova Moses den Auftrag, ein besonderes Zelt für die Anbetung zu bauen: die Stiftshütte. Die Israeliten sollen sie auf ihrer Reise mitnehmen können.

Jehova fordert Moses auf: »Sag dem Volk, dass jeder das geben soll, was er kann, um den Bau der Stiftshütte zu unterstützen.« Die Israeliten bringen Gold, Silber, Kupfer, Edelsteine und Schmuck. Sie geben auch Wolle, Leinen, Tierhäute und viele andere Dinge. Sie sind so großzügig, dass Moses irgendwann sagen muss: »Wir haben genug. Ihr braucht nichts mehr bringen.«

Viele geschickte Männer und Frauen helfen mit, die Stiftshütte zu bauen. Jehova gibt ihnen das Wissen und Können, das sie dafür brauchen. Sie spinnen Fäden, weben Stoffe und besticken sie. Andere arbeiten mit Gold, setzen Steine ein oder schnitzen Holz.

Die Israeliten bauen die Stiftshütte genau so, wie Jehova es gesagt hat. Für den Vorhof machen sie ein Becken aus Kupfer und einen großen Altar. Außerdem machen sie einen schönen Vorhang, der die Stiftshütte in zwei Räume teilt: in das Heilige und das Allerheiligste. Im Heiligen stehen ein goldener Leuchter, ein Tisch und ein Räucheraltar. Im Allerheiligsten steht eine Truhe aus Akazienholz und Gold. Sie wird Bundeslade genannt. Durch die Bundeslade werden die Israeliten an ihr Versprechen erinnert, immer auf Jehova zu hören. Weißt du, was  ein Bund ist? Es ist eine besondere Art von Versprechen.

Jehova wählt Aaron und seine Söhne als Priester aus. Sie sollen sich um die Stiftshütte kümmern und für Jehova opfern. Nur Aaron, der Hohe Priester, darf in das Allerheiligste gehen, und das nur einmal im Jahr. Er tut das, um Opfer darzubringen für seine eigenen Sünden, für die Sünden der Priester und für die Sünden der ganzen Nation Israel.

Ein Jahr nachdem die Israeliten Ägypten verlassen haben, ist die Stiftshütte fertig. Jetzt haben sie einen Ort für die Anbetung Jehovas.

Jehova zeigt, dass er mit der Stiftshütte sehr zufrieden ist, und lässt eine Wolke darüber erscheinen. Solange die Wolke über der Stiftshütte ist, bleiben die Israeliten dort, wo sie sind. Aber wenn die Wolke aufsteigt, ist es Zeit weiterzuziehen. Dann bauen sie die Stiftshütte ab und folgen der Wolke.

Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Seht nur! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein“ (Offenbarung 21:3)