Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Was wir aus der Bibel lernen können

 GESCHICHTE 86

Jesus bringt Lazarus wieder zum Leben

Jesus bringt Lazarus wieder zum Leben

Jesus hat drei sehr gute Freunde, die in Bethanien leben: Lazarus und seine beiden Schwestern, Martha und Maria. Als Jesus einmal auf der anderen Seite des Jordan ist, bekommt er von Martha und Maria eine dringende Nachricht: »Lazarus ist sehr krank. Bitte komm schnell!« Aber Jesus wartet noch zwei Tage. Erst dann sagt er zu seinen Jüngern: »Kommt, wir gehen nach Bethanien. Lazarus ist eingeschlafen. Ich gehe jetzt hin und wecke ihn auf.« Die Jünger sagen: »Wenn er schläft, wird er bestimmt bald gesund.« Da sagt Jesus ganz offen: »Lazarus ist gestorben.«

Als Jesus in Bethanien ankommt, ist Lazarus schon seit vier Tagen im Grab. Viele sind gekommen, um Martha und Maria zu trösten. Als Martha hört, dass Jesus gekommen ist, läuft sie ihm schnell entgegen. Sie sagt: »Herr, wenn du hier gewesen wärst, wäre mein Bruder nicht gestorben!« Jesus verspricht ihr: »Dein Bruder wird wieder leben. Glaubst du das, Martha?« Sie antwortet: »Ich glaube daran, dass er einmal auferstehen wird.« Da sagt Jesus: »Ich bin die Auferstehung und das Leben.«

Darauf geht Martha zu Maria und erzählt ihr: »Jesus ist da.« Sofort rennt Maria zu Jesus und die Leute folgen ihr. Sie fällt vor ihm auf die Knie und kann einfach nicht aufhören zu weinen. Sie sagt: »Herr, wenn du hier gewesen wärst, wäre unser Bruder noch am Leben!« Jesus sieht, wie verzweifelt sie ist, und fängt auch an zu weinen. Als die Menschen das sehen, sagen sie: »Er hat Lazarus wirklich lieb gehabt.« Aber manche fragen: »Warum hat er nicht verhindert, dass sein Freund stirbt?« Was wird Jesus jetzt tun?

Jesus geht zum Grab. Es ist eine Höhle mit einem großen Stein davor. Er befiehlt: »Rollt den Stein zur Seite.« Martha sagt: »Aber es sind schon vier Tage vergangen. Sein Körper riecht bestimmt schon!« Der Stein wird trotzdem zur Seite gerollt und Jesus betet: »Vater, danke, dass du mich erhörst. Ich weiß, dass du mich immer erhörst. Aber ich bete laut zu dir, damit diese  Menschen glauben, dass du mich gesandt hast.« Dann ruft er laut: »Lazarus, komm heraus!« Da passiert etwas Unglaubliches: Lazarus kommt aus dem Grab! Er ist noch in Leinentücher gewickelt. Darum sagt Jesus: »Befreit ihn davon, und lasst ihn gehen.«

Viele, die das gesehen haben, glauben danach an Jesus. Aber einige gehen zu den Pharisäern und erzählen ihnen alles. Von da an planen die Pharisäer, Jesus und Lazarus zu töten. Judas Iskariot, einer von den 12 Aposteln, geht heimlich zu den Pharisäern und fragt: »Was zahlt ihr mir, wenn ich Jesus an euch verrate?« Sie sind einverstanden, ihm 30 Silberstücke zu geben. Ab da will Judas den Pharisäern helfen, Jesus festzunehmen, und er sucht nach einer guten Gelegenheit dafür.

Der wahre Gott ist für uns ein Gott, der rettet. Jehova, der Höchste Herr, lässt uns dem Tod entkommen (Psalm 68:20)