Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Was wir aus der Bibel lernen können

 GESCHICHTE 58

Jerusalem wird zerstört

Jerusalem wird zerstört

Immer und immer wieder verlassen die Menschen in Juda Jehova und beten falsche Götter an. Jehova versucht viele Jahre lang ihnen zu helfen. Er schickt viele Propheten, um sie zu warnen. Aber sie hören nicht auf die Propheten, sondern machen sich über sie lustig. Wie wird Jehova der Götzenanbetung ein Ende machen?

Nebukadnezar, der König von Babylon, erobert ein Land nach dem anderen. Dann nimmt er auch Jerusalem zum ersten Mal ein. Er nimmt König Jojachin gefangen und auch die führenden Männer, die Soldaten und die Handwerker. Er bringt sie alle nach Babylon. Nebukadnezar nimmt auch alle Schätze aus Jehovas Tempel mit. Dann macht er Zedekia zum König von Juda.

Anfangs gehorcht Zedekia König Nebukadnezar. Die Nachbarvölker und die falschen Propheten geben Zedekia aber den Rat, gegen Babylon zu rebellieren. Doch Jeremia warnt ihn: »Wenn du rebellierst, wird es in Juda Krankheiten, Hunger und Mord geben.«

Zedekia regiert acht Jahre lang. Dann beschließt er, gegen Babylon zu rebellieren, und bittet Ägypten um Hilfe. Darauf schickt Nebukadnezar sein Heer, um Jerusalem zu belagern und anzugreifen. Jeremia erklärt Zedekia: »Jehova sagt: Wenn du dich Babylon ergibst, wirst du und Jerusalem gerettet. Aber wenn du dich nicht ergibst, brennen die Babylonier Jerusalem nieder und du wirst gefangen genommen.« Doch Zedekia ergibt sich nicht.

 Eineinhalb Jahre später durchbricht das babylonische Heer die Mauern von Jerusalem und zündet die Stadt an. Die Babylonier brennen den Tempel nieder, töten viele Menschen und nehmen Tausende gefangen.

Zedekia flieht aus Jerusalem, aber die Babylonier jagen ihm nach. In der Nähe von Jericho nehmen sie ihn gefangen und bringen ihn zu Nebukadnezar. Zedekia muss zusehen, wie seine Söhne getötet werden. Dann wird er blind gemacht und ins Gefängnis geworfen, wo er später stirbt. Dem Volk von Juda verspricht Jehova aber: »In 70 Jahren bringe ich euch nach Jerusalem zurück.«

Was passiert mit den Kindern und Jugendlichen, die nach Babylon gebracht werden? Werden sie Jehova treu bleiben?

Jehova Gott, du Allmächtiger, wahr und gerecht sind deine Urteilssprüche (Offenbarung 16:7)