Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Der Brief an die Römer

Kapitel

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Übersicht

  • 1

    • Einleitende Worte (1-7)

    • Paulus möchte Rom besuchen (8-15)

    • Gerechter wird wegen seines Glaubens leben (16, 17)

    • Keine Entschuldigung für Gottlose (18-32)

      • Gottes Eigenschaften in Schöpfung erkennbar (20)

  • 2

    • Gottes Gericht über Juden und Griechen (1-16)

      • Wie das Gewissen arbeitet (14, 15)

    • Die Juden und das Gesetz (17-24)

    • Beschneidung des Herzens (25-29)

  • 3

    • „Gott wird sich als wahrhaftig erweisen“ (1-8)

    • Juden und Griechen der Sünde unterworfen (9-20)

    • Gerechtigkeit durch Glauben (21-31)

      • Niemand erreicht Herrlichkeit Gottes (23)

  • 4

    • Abraham aufgrund von Glauben für gerecht erklärt (1-12)

      • Abraham Vater derer, die Glauben haben (11)

    • Versprechen wegen Glauben bekommen (13-25)

  • 5

    • Durch Christus mit Gott versöhnt (1-11)

    • Tod durch Adam, Leben durch Christus (12-21)

      • Sünde und Tod unter allen ausgebreitet (12)

      • Ein einziger Akt der Rechtfertigung (18)

  • 6

    • Neues Leben durch Taufe in Christus (1-11)

    • Sünde nicht im Körper regieren lassen (12-14)

    • Von Sklaven der Sünde zu Sklaven Gottes (15-23)

      • Lohn der Sünde: Tod; Geschenk Gottes: Leben (23)

  • 7

    • Befreiung vom Gesetz veranschaulicht (1-6)

    • Sünde durch Gesetz erkennbar (7-12)

    • Kampf gegen Sünde (13-25)

  • 8

    • Leben und Freiheit durch den Geist (1-11)

    • Geist bezeugt Annahme als Söhne (12-17)

    • Schöpfung wartet auf Freiheit der Kinder Gottes (18-25)

    • „Der Geist selbst tritt für uns ein“ (26, 27)

    • Vorherbestimmung durch Gott (28-30)

    • Siegreich durch Liebe Gottes (31-39)

  • 9

    • Paulus betrübt wegen israelitischer Verwandter (1-5)

    • Abrahams echte Nachkommen (6-13)

    • Gottes Wahl ist unangreifbar (14-26)

      • Gefäße des Zorns, Gefäße der Barmherzigkeit (22, 23)

    • Nur ein Überrest wird gerettet (27-29)

    • Israel gestolpert (30-33)

  • 10

    • Wie man Gottes Gerechtigkeit erreicht (1-15)

      • Öffentliche Erklärung (10)

      • Jehova anrufen bedeutet Rettung (13)

      • Schöne Füße der Prediger (15)

    • Gute Botschaft abgelehnt (16-21)

  • 11

    • Nicht ganz Israel verworfen (1-16)

    • Vergleich mit Olivenbaum (17-32)

    • Tiefe der Weisheit Gottes (33-36)

  • 12

    • Körper als lebendiges Opfer zur Verfügung stellen (1, 2)

    • Ein Körper, verschiedene Gaben (3-8)

    • Ratschläge für christliche Lebensführung (9-21)

  • 13

    • Übergeordnete Autoritäten (1-7)

      • Zahlen von Steuern (6, 7)

    • Durch Liebe Gesetz erfüllt (8-10)

    • Leben wie am hellen Tag (11-14)

  •  14

    • Nicht über andere urteilen (1-12)

    • Andere nicht zum Stolpern bringen (13-18)

    • Auf Frieden und Einheit hinarbeiten (19-23)

  • 15

    • Andere willkommen heißen, wie Christus es tat (1-13)

    • Paulus, ein Diener für die anderen Völker (14-21)

    • Reisepläne von Paulus (22-33)

  • 16

    • Paulus stellt Dienerin Phöbe vor (1, 2)

    • Grüße an Christen in Rom (3-16)

    • Warnung vor Spaltungen (17-20)

    • Grüße der Mitarbeiter von Paulus (21-24)

    • Heiliges Geheimnis jetzt bekannt (25-27)