Psalm 80:1-19

  • Israels Hirte soll alles wiederherstellen

    • „Bring uns in unseren früheren Zustand zurück“ (3)

    • Israel ist Gottes Weinstock (8-15)

Für den musikalischen Leiter. Nach „Die Lilien“. Eine Erinnerung. Von Ạsaph.+ Ein Musikstück. 80  O Hirte Israels, hör zu,du, der du Joseph leitest wie eine Herde.+ Der du über* den Chẹrubim thronst:+Strahle hervor.*   Entfalte deine Macht+vor Ẹphraim, Bẹnjamin und Manạsse.Komm und rette uns.+   Bring uns in unseren früheren Zustand zurück, o Gott.+Lass dein Gesicht über uns leuchten, damit wir gerettet werden.+   Jehova, Gott der Heere, wie lange wirst du dem Gebet deines Volkes feindlich gegenüberstehen*?+   Du gibst ihnen Tränen als Brot,unzählige Tränen lässt du sie trinken.   Du lässt unsere Nachbarn unseretwegen streiten.Ständig spotten unsere Feinde über uns, wie es ihnen beliebt.+   O Gott der Heere, bring uns in unseren früheren Zustand zurück.Lass dein Gesicht über uns leuchten, damit wir gerettet werden.+   Du hast dafür gesorgt, dass ein Weinstock+ Ägypten verließ. Du hast die Völker vertrieben und ihn eingepflanzt.+   Einen Platz hast du für ihn frei gemachtund er schlug Wurzeln und füllte das Land.+ 10  Sein Schatten bedeckte die Bergeund seine Zweige die Zedern Gottes. 11  Seine Ranken reichten bis ans Meerund seine Triebe bis zum Euphrat*.+ 12  Warum hast du die Steinmauern des Weinbergs niedergerissen,+sodass alle, die vorbeigehen, seine Früchte pflücken?+ 13  Die Wildschweine des Waldes verwüsten ihnund die Wildtiere des Feldes ernähren sich von ihm.+ 14  O Gott der Heere, bitte komm zurück! Schau vom Himmel herunter und sieh es dir an! Kümmere dich um diesen Weinstock,+ 15  um den Setzling*, den deine rechte Hand gepflanzt hat.+ Schau auf den Sohn*, den du stark gemacht hast für dich.+ 16  Der Weinstock ist verbrannt,+ abgeschnitten. Dein Machtwort* lässt das Volk umkommen. 17  Deine Hand möge den Mann an deiner rechten Seite stützen,den Menschensohn, den du stark gemacht hast für dich.+ 18  Wir werden uns dann nicht von dir abwenden.Erhalte uns am Leben, damit wir deinen Namen anrufen können. 19  O Jehova, Gott der Heere, bring uns in unseren früheren Zustand zurück.Lass dein Gesicht über uns leuchten, damit wir gerettet werden.+

Fußnoten

Evtl. auch „zwischen“.
Oder „Zeig deinen Glanz“.
Wtl. „gegen das . . . rauchen“.
Wtl. „Fluss“.
Oder „Hauptstamm des Weinstocks“.
Oder „Zweig“.
Wtl. „Das Schelten deines Gesichts“.