Psalm 66:1-20

  • Gottes Ehrfurcht einflößende Werke

    • „Kommt und seht die Werke Gottes“ (5)

    • „Ich werde die Gelübde erfüllen, die ich vor dir abgelegt habe“ (13)

    • Gott hört Gebete an (18-20)

Für den musikalischen Leiter. Ein Lied. Ein Musikstück. 66  Rufe Gott triumphierend zu, ganze Erde.+   Singt Lieder* zur Ehre seines ruhmreichen Namens,herrlich soll der Lobpreis für ihn sein.+   Sagt zu Gott: „Wie Ehrfurcht einflößend sind deine Werke!+ Wegen deiner großen Machtwerden sich deine Feinde vor dir ducken.+   Die ganze Erde wird sich vor dir verbeugen.+Lieder wird man für dich singen.Zur Ehre deines Namens wird man Lieder singen.“+ Sela   Kommt und seht die Werke Gottes. Seine Taten an den Menschensöhnen sind Ehrfurcht einflößend.+   Er hat das Meer in trockenes Land verwandelt.+Zu Fuß zogen sie durch den Fluss.+ Dort freuten wir uns über ihn.+   Für immer regiert er+ durch seine Macht. Die Völker behält er im Auge.+ Die Störrischen sollen ja nicht großtun!+ Sela   Preist unseren Gott, ihr Völker,+lasst Lobpreis für ihn erklingen.   Er erhält uns am Leben,*+lässt nicht zu, dass unsere Füße stolpern*.+ 10  Denn du hast uns genau geprüft, o Gott.+Du hast uns gereinigt, wie man Silber läutert. 11  Du hast uns in ein Jagdnetz gehen lassen.Eine drückende Last hast du auf uns* gelegt. 12  Du hast den sterblichen Menschen über uns* hinweggaloppieren lassen.Durch Feuer und durch Wasser sind wir gegangen.Doch dann hast du uns an einen Ort gebracht, wo wir aufatmen konnten. 13  Mit Ganzbrandopfern werde ich in dein Haus kommen.+Ich werde die Gelübde erfüllen, die ich vor dir abgelegt habe,+ 14  das, was meine Lippen versprachen+und was mein Mund redete, als ich in Not war. 15  Ich werde dir Mastvieh als Brandopfer darbringenzusammen mit dem Opferrauch von Schafböcken. Stiere werde ich opfern zusammen mit Ziegenböcken. Sela 16  Kommt und hört zu, ihr alle, die ihr Gottesfurcht habt,und ich erzähle euch, was er für mich* getan hat.+ 17  Mit meinem Mund rief ich zu ihm,mit meiner Zunge habe ich ihn verherrlicht. 18  Hätte ich irgendetwas Schädliches in meinem Herzen genährt,Jehova hätte mich nicht angehört.+ 19  Doch Gott hat mich angehört.+Er hat mein Gebet vernommen.+ 20  Gepriesen sei Gott, der weder mein Gebet abgewiesennoch mir seine loyale Liebe vorenthalten hat.

Fußnoten

Oder „Musiziert“.
Oder „Er setzt unsere Seele ins Leben“.
Oder „wanken“.
Wtl. „unsere Hüften“.
Wtl. „unseren Kopf“.
Oder „meine Seele“.