Psalm 35:1-28

  • Gebet um Befreiung von Feinden

    • Feinde sollen verjagt werden (5)

    • Gott inmitten von Menschenscharen preisen (18)

    • Ohne Ursache gehasst (19)

Von David. 35  O Jehova, führe meinen Rechtsfall gegen meine Gegner.+Bekämpfe die, die mich bekämpfen.+   Nimm deinen Kleinschild* und deinen Großschild+und steh auf, um mich zu verteidigen.+   Erhebe deinen Speer und deine Streitaxt* gegen meine Verfolger.+ Sag zu mir*: „Ich bin deine Rettung.“+   Die auf mein Leben* Jagd machen, sollen beschämt dastehen und gedemütigt werden.+ Die meinen Untergang planen, sollen blamiert den Rückzug antreten.   Wie Spreu im Wind sollen sie werden.Jehovas Engel soll sie wegjagen.+   Ihr Pfad soll finster und rutschig sein,wenn Jehovas Engel sie verfolgt.   Denn man hat ohne Grund ein getarntes Netz für mich ausgelegt.Ohne Grund hat man mir* eine Grube gegraben.   Unerwartet soll das Unglück meinen Feind treffen.Sein getarntes Netz soll ihn fangen.Er soll hineinfallen und ums Leben kommen.+   Ich* aber werde Freude an Jehova haben.Über seine Rettungstaten werde ich jubeln, 10  aus tiefstem Herzen werde ich sagen: „O Jehova, wer ist wie du? Du befreist die Hilflosen von denen, die stärker sind als sie,+die Hilflosen und Armen von denen, die sie berauben.“+ 11  Boshafte Zeugen treten auf+und fragen mich Dinge, von denen ich nichts weiß. 12  Sie zahlen mir Gutes mit Bösem heim+und ich* fühle mich wie ein Trauernder. 13  Als meine Feinde hingegen krank wurden, legte ich Sacktuch an.Ich erlegte mir* Fasten auf.Und als mein Gebet unbeantwortet* zurückkehrte, 14  ging ich trauernd umher, als hätte ich einen Freund oder Bruder verloren,gebeugt vor Kummer, wie einer, der um seine Mutter trauert. 15  Als ich dann aber stolperte, freuten sie sich und taten sich zusammen.Sie taten sich zusammen, um mich aus dem Hinterhalt zu erschlagen.Sie rissen mich in Stücke und schwiegen nicht. 16  Die Gottlosen verspotten mich boshaft*,sie knirschen gegen mich mit den Zähnen.+ 17  O Jehova, wie lange wirst du einfach nur zusehen?+ Befreie mich* von ihren Angriffen,+mein kostbares Leben* von den jungen Löwen*.+ 18  Dann werde ich dir danken in der großen Versammlung.+Inmitten von Menschenscharen werde ich dich preisen. 19  Lass nicht zu, dass sich die, die grundlos meine Feinde sind, an meinem Unglück weiden.Lass nicht zu, dass die, die mich ohne Ursache hassen,+ boshaft mit den Augen zwinkern.+ 20  Denn sie reden keine Worte des Friedens,sondern hecken gegen die Friedlichen im Land hinterhältige Pläne aus.+ 21  Sie reißen den Mund auf, um mich anzuklagen,und sagen: „Haha! Haha! Wir haben es mit eigenen Augen gesehen.“ 22  Du hast es gesehen, o Jehova. Bleib nicht still.+ O Jehova, bleib nicht fern von mir.+ 23  Wach auf und erhebe dich zu meiner Verteidigung,mein Gott Jehova, führe doch meinen Rechtsfall. 24  Sei mein Richter, denn du bist gerecht,+ o Jehova, mein Gott.Lass nicht zu, dass sie sich an meinem Unglück weiden. 25  Niemals sollen sie zu sich sagen: „Haha! Wir haben bekommen, was wir wollten.“* Niemals sollen sie sagen: „Wir haben ihn vernichtet.“+ 26  Beschämt und blamiert sollen alle dastehen,die sich an meinem Unglück weiden. Die sich über mich erheben, sollen in Schande und Demütigung gehüllt werden. 27  Doch die sich über meine Gerechtigkeit* freuen, sollen jubeln.Unaufhörlich sollen sie sagen: „Groß ist Jehova, der sich über den Frieden seines Dieners freut.“+ 28  Dann wird meine Zunge von deiner Gerechtigkeit erzählen*+und dich den ganzen Tag preisen.+

Fußnoten

Schild, der oft von Bogenschützen benutzt wurde.
Oder „Doppelaxt“.
Oder „meiner Seele“.
Oder „Seele“.
Oder „meiner Seele“.
Oder „Meine Seele“.
Oder „meine Seele“.
Oder „meiner Seele“.
Oder „an meinen Busen“.
Evtl. auch „spotten wegen eines Kuchens“.
Oder „meine Seele“.
Wtl. „meine einzige“. Bezieht sich auf seine Seele, sein Leben.
Oder „jungen Löwen mit Mähne“.
Oder „Haha, unsere Seele!“.
Oder „über . . . nachdenken“.