Jesaja 25:1-12

  • Gottes Volk wird reich gesegnet (1-12)

    • Jehova gibt ein Festmahl mit edlem Wein (6)

    • Tod beseitigt (8)

25  O Jehova, du bist mein Gott. Ich rühme dich, ich preise deinen Namen,weil du Wunderbares getan hast,+das, was schon seit alter Zeit beschlossen ist+in Treue,+ in Zuverlässigkeit.   Denn du hast eine Stadt zu einem Steinhaufen gemacht,eine befestigte Stadt zu zerbröckelnden Trümmern. Der Turm des Fremden ist keine Stadt mehr. Er wird nie wieder aufgebaut werden.   Darum wird dich ein starkes Volk verherrlichen. Die Stadt der tyrannischen Nationen wird dich fürchten.+   Denn du bist für den Hilflosen eine Festung geworden,eine Festung für den Armen in seiner Not,+ein Schutz vor dem Wolkenbruch,ein Schatten vor der Hitze.+ Wenn das Schnauben der Tyrannen wie heftiger Regen ist, der gegen eine Mauer prasselt,   wie die Hitze in einem vertrockneten Land,erstickst du den Aufruhr der Fremden. Wie die Hitze durch den Schatten einer Wolke gedämpft wird,so wird das Lied der Tyrannen erstickt.   Auf diesem Berg+ wird Jehova, der Herr der Heere, für alle Völkerein Festmahl mit köstlichen Gerichten veranstalten,+ein Festmahl mit edlem Wein*,mit köstlichen Gerichten, reich an Mark,mit edlem, gefiltertem Wein.   Auf diesem Berg wird er das Tuch entfernen*, das alle Völker umhüllt,die gewobene Decke*, die über allen Nationen liegt.   Er wird den Tod für immer beseitigen*,+und der Höchste* Herr Jehova wird die Tränen von allen Gesichtern abwischen.+ Die Schande seines Volkes wird er von der ganzen Erde wegnehmen,denn Jehova selbst hat gesprochen.   An jenem Tag wird man sagen: „Seht! Das ist unser Gott!+ Wir haben auf ihn gehofft+und er wird uns retten.+ Das ist Jehova! Wir haben auf ihn gehofft. Lasst uns fröhlich sein und jubeln über die Rettung, die von ihm kommt.“+ 10  Denn die Hand Jehovas wird auf diesem Berg ruhen+und Mọab wird an seinem eigenen Ort zertrampelt werden+wie Stroh im Misthaufen. 11  Er wird mit den Händen hineinschlagen,wie ein Schwimmer beim Schwimmen. Mit geschickten Handbewegungenwird er Mọabs Überheblichkeit stürzen.+ 12  Und die befestigte Stadt mit ihren* hohen, sicheren Mauernwird er niederreißen. Er wird sie zu Boden stürzen, mitten in den Staub.

Fußnoten

Oder „auf der Hefe stehen gelassenem Wein“.
Wtl. „verschlingen“.
Oder „Schleier“.
Wtl. „verschlingen“.
Oder „Souveräne“.
Wtl. „deinen“, offensichtlich an Moab gerichtet.