Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Das Buch Hesekiel

Kapitel

Übersicht

  • 1

    • Hesekiel hat in Babylon Visionen von Gott (1-3)

    • Vision vom Himmelswagen Jehovas (4-28)

      • Sturm, Wolke und Feuer (4)

      • Vier lebende Geschöpfe (5-14)

      • Vier Räder (15-21)

      • Weite Fläche, die wie Eis glitzert (22-24)

      • Jehovas Thron (25-28)

  • 2

    • Hesekiel zum Propheten berufen (1-10)

      • „Ob sie hören oder nicht“ (5)

      • Bekommt eine Buchrolle mit Trauerliedern gezeigt (9, 10)

  • 3

    • Hesekiel soll die Buchrolle essen (1-15)

    • Hesekiel zum Wächter gemacht (16-27)

      • Nachlässigkeit führt zu Blutschuld (18-21)

  • 4

    • Belagerung Jerusalems dargestellt (1-17)

      • Schuld 390 Tage und 40 Tage getragen (4-7)

  • 5

    • Untergang Jerusalems dargestellt (1-17)

      • Prophet schert seinen Kopf und teilt die Haare in drei Teile auf (1-4)

      • Jerusalem schlimmer als die anderen Völker (7-9)

      • Drei verschiedene Strafen für die Rebellen (12)

  • 6

    • Gegen die Berge Israels (1-14)

      • Widerliche Götzen werden gedemütigt (4-6)

      • „Ihr werdet erkennen müssen, dass ich Jehova bin“ (7)

  • 7

    • Das Ende ist gekommen (1-27)

      • Unglück ohnegleichen (5)

      • Geld auf die Straßen geworfen (19)

      • Man wird den Tempel entweihen (22)

  • 8

    • Hesekiel in einer Vision nach Jerusalem gebracht (1-4)

    • Tempel voller Abscheulichkeiten (5-18)

      • Frauen beweinen Tammuz (14)

      • Männer beten die Sonne an (16)

  • 9

    • Sechs Vollstrecker und Mann mit Tintenfass (1-11)

      • Die Urteilsvollstreckung beginnt beim Heiligtum (6)

  • 10

    • Zwischen den Rädern Feuer entnommen (1-8)

    • Cherubim und Räder beschrieben (9-17)

    • Gottes Herrlichkeit verlässt den Tempel (18-22)

  • 11

    • Führende Männer verurteilt (1-13)

      • Stadt mit einem Kochtopf verglichen (3-12)

    • Wiederherstellung versprochen (14-21)

      • „Ein neuer Geist“ in sie gelegt (19)

    •  Gottes Herrlichkeit verlässt Jerusalem (22, 23)

    • Hesekiel kehrt in Vision nach Chaldäa zurück (24, 25)

  • 12

    • Gefangenschaft inszeniert (1-20)

      • Gepäck für die Gefangenschaft (1-7)

      • Vorsteher wird sich im Dunkeln davonmachen (8-16)

      • Brot der Angst, Wasser des Schauderns (17-20)

    • Sprichwort erweist sich als trügerisch (21-28)

      • „Keines meiner Worte wird sich verzögern“ (28)

  • 13

    • Gegen die falschen Propheten (1-16)

      • Die weiß übertünchten Wände werden einstürzen (10-12)

    • Gegen die falschen Prophetinnen (17-23)

  • 14

    • Götzendiener verurteilt (1-11)

    • Jerusalem wird der Urteilsvollstreckung nicht entgehen (12-23)

      • Die Gerechten: Noah, Daniel und Hiob (14, 20)

  • 15

    • Jerusalem, ein unbrauchbarer Weinstock (1-8)

  • 16

    • Gottes Liebe zu Jerusalem (1-63)

      • Ein Findelkind (1-7)

      • Gott schmückt sie und schließt den Ehebund mit ihr (8-14)

      • Sie wird untreu (15-34)

      • Wie eine Ehebrecherin bestraft (35-43)

      • Mit Samaria und Sodom verglichen (44-58)

      • Gott erinnert sich an seinen Bund (59-63)

  • 17

    • Das Rätsel von den zwei Adlern und dem Weinstock (1-21)

    • Zarter junger Trieb wird zu einer majestätischen Zeder (22-24)

  • 18

    • Jeder für seine eigenen Sünden verantwortlich (1-32)

      • „Die Seele, die sündigt, sie wird sterben“ (4)

      • Sohn muss nicht für Sünden des Vaters zahlen (19, 20)

      • Keine Freude am Tod schlechter Menschen (23)

      • Reue führt zu Leben (27, 28)

  • 19

    • Ein Trauerlied über Israels Vorsteher (1-14)

  • 20

    • Geschichte der Rebellion Israels (1-32)

    • Wiederherstellung Israels versprochen (33-44)

    • Prophezeiung gegen den Süden (45-49)

  • 21

    • Gottes Gerichtsschwert gezückt (1-17)

    • Babylons König wird Jerusalem angreifen (18-24)

    • Der schlechte Vorsteher Israels soll entfernt werden (25-27)

      • „Nimm die Krone ab“ (26)

      • „Bis der kommt, der das gesetzliche Recht hat“ (27)

    • Schwert gegen die Ammoniter (28-32)

  • 22

    • Jerusalem, die mit Blutschuld beladene Stadt (1-16)

    • Israel wie wertlose Schlacke (17-22)

    • Führer und Volk Israels verurteilt (23-31)

  • 23

    • Zwei untreue Schwestern (1-49)

      • Ohola und Assyrien (5-10)

      • Oholiba und Babylon und Ägypten (11-35)

      • Strafe für die beiden Schwestern (36-49)

  • 24

    • Jerusalem wie ein rostiger Kochtopf (1-14)

    • Tod von Hesekiels Frau ein Zeichen (15-27)

  • 25

    • Prophezeiung gegen Ammon (1-7)

    • Prophezeiung gegen Moab (8-11)

    • Prophezeiung gegen Edom (12-14)

    • Prophezeiung gegen Philistäa (15-17)

  • 26

    • Prophezeiung gegen Tyrus (1-21)

      • „Trockenplatz für Schleppnetze“ (5, 14)

      • Schutt ins Wasser geworfen (12)

  • 27

    • Trauerlied über Tyrus, das sinkende Schiff (1-36)

  • 28

    • Prophezeiung gegen den König von Tyrus (1-10)

      • „Ich bin ein Gott“ (2, 9)

    • Trauerlied über den König von Tyrus (11-19)

      • „Du warst in Eden“ (13)

      • „Der gesalbte beschirmende Cherub“ (14)

      • „Bis sich Ungerechtigkeit an dir fand“ (15)

    •  Prophezeiung gegen Sidon (20-24)

    • Israel wird wiederhergestellt (25, 26)

  • 29

    • Prophezeiung gegen den Pharao (1-16)

    • Babylon erhält Ägypten als Lohn (17-21)

  • 30

    • Prophezeiung gegen Ägypten (1-19)

      • Nebukadnezars Angriff vorausgesagt (10)

    • Die Macht des Pharao gebrochen (20-26)

  • 31

    • Ägypten, die hohe Zeder, stürzt (1-18)

  • 32

    • Trauerlied über den Pharao und Ägypten (1-16)

    • Ägypten bei den Unbeschnittenen bestattet (17-32)

  • 33

    • Verantwortung eines Wächters (1-20)

    • Nachricht über Jerusalems Fall (21, 22)

    • Botschaft für Bewohner der Ruinen Jerusalems (23-29)

    • Botschaft bleibt unbeachtet (30-33)

      • Hesekiel „wie ein romantisches Liebeslied“ (32)

      • „Ein Prophet war unter ihnen“ (33)

  • 34

    • Prophezeiung gegen Israels Hirten (1-10)

    • Jehova kümmert sich um seine Schafe (11-31)

      • „Mein Diener David wird sie weiden“ (23)

      • „Friedensbund“ (25)

  • 35

    • Prophezeiung gegen das Bergland Seir (1-15)

  • 36

    • Prophezeiung über die Berge Israels (1-15)

    • Wiederherstellung Israels (16-38)

      • „Ich werde meinen großen Namen heiligen“ (23)

      • „Wie der Garten Eden“ (35)

  • 37

    • Vision vom Tal der vertrockneten Knochen (1-14)

    • Zwei Stäbe zusammengefügt (15-28)

      • Ein Volk unter einem König (22)

      • Ewiger Friedensbund (26)

  • 38

    • Gogs Angriff auf Israel (1-16)

    • Jehovas Zorn auf Gog (17-23)

      • „Sie werden erkennen müssen, dass ich Jehova bin“ (23)

  • 39

    • Vernichtung Gogs und seiner Truppen (1-10)

    • Grabstätte im Tal Hamon-Gog (11-20)

    • Wiederherstellung Israels (21-29)

      • Gottes Geist auf Israel ausgegossen (29)

  • 40

    • Hesekiel in einer Vision nach Israel gebracht (1, 2)

    • Hesekiels Tempelvision (3, 4)

    • Vorhöfe und Tore (5-47)

      • Äußeres Osttor (6-16)

      • Äußerer Vorhof; andere Tore (17-26)

      • Innerer Vorhof und Tore (27-37)

      • Diensträume des Tempels (38-46)

      • Altar (47)

    • Vorhalle des Tempels (48, 49)

  • 41

    • Das Tempelgebäude (1-4)

    • Mauer und Seitenkammern (5-11)

    • Westgebäude (12)

    • Gebäude werden gemessen (13-15a)

    • Das Innere des Tempelgebäudes (15b-26)

  • 42

    • Speiseraumblocks (1-14)

    • Vier Seiten des Tempels gemessen (15-20)

  • 43

    • Jehovas Herrlichkeit erfüllt den Tempel (1-12)

    • Altar (13-27)

  • 44

    • Osttor soll geschlossen bleiben (1-3)

    • Vorschriften für Ausländer (4-9)

    • Vorschriften für Leviten und Priester (10-31)

  • 45

    • Der heilige Beitrag und die Stadt (1-6)

    • Landanteil des Vorstehers (7, 8)

    • Vorsteher sollen ehrlich sein (9-12)

    • Beiträge des Volkes und des Vorstehers (13-25)

  • 46

    • Opfer bei bestimmten Anlässen (1-15)

    • Wie der Besitz des Vorstehers vererbt wird (16-18)

    • Kochstellen für die Opfer (19-24)

  • 47

    • Bach, der aus dem Tempel fließt (1-12)

      • Wasser wird immer tiefer (2-5)

      • Wasser des Toten Meeres wird gesund (8-10)

      • Sumpfige Stellen werden nicht geheilt (11)

      • Bäume als Nahrung und zur Heilung (12)

    • Grenzen des Landes (13-23)

  • 48

    • Aufteilung des Landes (1-29)

    • Zwölf Stadttore (30-35)

      • Stadt namens „Jehova ist dort“ (35)