Sprüche 19:1-29

  • „Ein Mensch mit Einsicht wird nicht schnell zornig“ (11)

  • Streitsüchtige Ehefrau wie undichtes Dach (13)

  • „Eine verständige Ehefrau ist von Jehova“ (14)

  • Kind erziehen, solange Hoffnung besteht (18)

  • Auf Rat hören macht weise (20)

19  Besser arm sein und den Weg der Integrität gehen*+als dumm sein und Lügen erzählen.+   Es ist nicht gut, wenn ein Mensch* keine Erkenntnis hat,+und wer übereilt handelt*, der sündigt.   Die Dummheit eines Menschen bringt ihn auf einen verkehrten Wegund in seinem Herzen kommt Zorn gegen Jehova auf.   Wohlstand vermehrt die Zahl der Freunde,doch wer arm ist, den lässt sogar sein Freund im Stich.+   Ein falscher Zeuge wird nicht ungestraft bleiben,+und wer bei jedem Atemzug lügt, wird nicht davonkommen.+   Viele bemühen sich um die Gunst eines Vornehmen*,und wer Geschenke macht, hat jeden zum Freund.   Ein Armer wird von allen seinen Brüdern gehasst+und erst recht von seinen Freunden gemieden.+ Er verfolgt sie mit Bitten, aber keiner reagiert.   Wer an Vernunft gewinnt*, liebt sich selbst*.+ Wer Unterscheidungsvermögen schätzt, wird Erfolg haben*.+   Ein falscher Zeuge wird nicht ungestraft bleiben,und wer bei jedem Atemzug lügt, wird umkommen.+ 10  Es ist nicht angebracht, dass ein Unvernünftiger in Luxus lebt,und erst recht nicht, dass ein Diener über Fürsten herrscht.+ 11  Ein Mensch mit Einsicht wird nicht schnell zornig,+und es ist etwas Schönes für ihn, einen Fehler* zu übergehen.+ 12  Die Wut des Königs ist wie das Knurren eines Löwen*,+doch seine Gunst ist wie Tau auf der Pflanzenwelt. 13  Ein dummer Sohn bringt seinen Vater ins Unglück+und eine streitsüchtige* Ehefrau ist wie ein ständig tropfendes Dach.+ 14  Ein Haus und Wohlstand erbt man von Vätern,aber eine verständige Ehefrau ist von Jehova.+ 15  Faulheit lässt einen in tiefen Schlaf fallenund ein träger Mensch* wird Hunger leiden.+ 16  Wer die Gebote hält, bewahrt sein Leben*.+ Wer nicht auf seine Wege achtet, wird sterben.+ 17  Wer zu den Schwachen gut ist, leiht Jehova,+und Gott wird ihn für sein Tun belohnen*.+ 18  Erzieh* deinen Sohn, solange noch Hoffnung besteht,+und mach dich nicht schuldig an seinem Tod*.+ 19  Wer jähzornig ist, wird die Strafe dafür zahlen. Wenn du versuchst, ihm das zu ersparen, musst du es immer wieder tun.+ 20  Hör auf Rat und lass dich erziehen,+damit du in Zukunft weise wirst.+ 21  Ein Mensch hat viele Pläne im Herzen,aber der Rat* Jehovas hat Bestand.+ 22  Das Begehrenswerte an einem Menschen ist seine loyale Liebe.+ Und es ist besser, arm zu sein als ein Lügner. 23  Die Ehrfurcht vor Jehova führt zum Leben.+ Wer sie besitzt, wird angenehm schlafen, ihm wird nichts Schlechtes geschehen.+ 24  Der Faule greift mit der Hand in die Festmahlschale,aber dann führt er sie nicht einmal mehr zum Mund zurück.+ 25  Schlag den Spötter,+ damit der Unerfahrene klug wird,+und weise den Verständigen zurecht, damit er mehr Erkenntnis bekommt.+ 26  Wer seinen Vater schlecht behandelt und seine Mutter fortjagt,ist ein Sohn, der Schande und Unehre bringt.+ 27  Mein Sohn, wenn du nicht mehr auf Erziehung hörst,wirst du dich von den Worten der Erkenntnis entfernen. 28  Ein nutzloser Zeuge spottet über das Recht+und der Mund der Bösen schlingt Böses hinunter.+ 29  Auf die Spötter warten Urteile+und auf den Rücken der Dummen warten Schläge.+

Fußnoten

Oder „in unversehrter Lauterkeit wandeln“.
Oder „Seele“.
Wtl. „mit seinen Füßen hastig ist“.
Oder „freigiebigen Menschen“.
Wtl. „Herz erwirbt“.
Oder „seine Seele“.
Wtl. „Gutes finden“.
Oder „Übertretung“.
Oder „jungen Löwen mit Mähne“.
Oder „nörgelnde“.
Oder „Seele“.
Oder „Seele“.
Oder „ihm sein Tun zurückzahlen“.
Oder „Bestrafe“.
Oder „wünsch nicht seinen Tod“. Wtl. „erhebe deine Seele nicht dazu, ihn zu töten“.
Oder „Vorhaben“.