Sprüche 17:1-28

  • Gutes nicht mit Bösem zurückzahlen (13)

  • „Bevor der Streit ausbricht, zieh dich zurück“ (14)

  • „Ein echter Freund zeigt immer Liebe“ (17)

  • „Ein freudiges Herz ist eine gute Medizin“ (22)

  • „Ein Mensch mit Erkenntnis hält sich beim Reden zurück“ (27)

17  Besser ein Stück trockenes Brot in Frieden*+als ein Haus voll mit gutem Essen* und Streit.+   Ein Diener mit Einsicht wird über einen Sohn herrschen, der sich beschämend verhält. Wie einer der Brüder wird er einen Anteil am Erbe bekommen.   Der Läuterungstiegel ist für Silber und der Schmelzofen für Gold,+doch Jehova ist der Prüfer der Herzen.+   Ein schlechter Mensch achtet auf verletzende Worteund ein Betrüger schenkt einer bösen Zunge Gehör.+   Wer den Armen verspottet, beleidigt seinen Schöpfer,+und wer sich über das Unglück anderer freut, bleibt nicht ungestraft.+   Enkel sind eine Krone für die Älterenund Väter* sind der Stolz ihrer Söhne*.   Aufrichtige* Worte passen nicht zu einem Unvernünftigen,+wie viel weniger dann falsche Worte zu einem Herrscher*!+   Ein Geschenk ist wie ein Edelstein* für seinen Besitzer.+ Wohin er sich auch wendet, bringt es ihm Erfolg.+   Wer eine Übertretung vergibt*, bemüht sich um Liebe,+doch wer ständig über eine Sache spricht, trennt gute Freunde.+ 10  Ein deutliches Wort macht mehr Eindruck auf einen Menschen mit Verstand+als 100 Schläge auf einen Dummen.+ 11  Ein schlechter Mensch sucht nur Aufstand,doch ein grausamer Bote wird geschickt, um ihn zu bestrafen.+ 12  Besser einer Bärin begegnen, die ihre Jungen verloren hat,als einem Unvernünftigen in seiner Unvernunft.+ 13  Wenn jemand Gutes mit Bösem zurückzahlt,verschwindet das Schlechte nicht aus seinem Haus.+ 14  Einen Streit anzufangen ist wie eine Schleuse zu öffnen*. Bevor der Streit ausbricht, zieh dich zurück.+ 15  Wer den Bösen freispricht und wer den Gerechten verurteilt+ —sie beide sind für Jehova abscheulich. 16  Was nützt es, wenn der Dumme die Mittel hat, sich Weisheit anzueignen,er aber nicht das Herz dafür hat*?+ 17  Ein echter Freund zeigt immer Liebe+und ist ein Bruder, der für Zeiten der Not geboren ist.+ 18  Ein Mensch, dem es an Vernunft fehlt*, bestätigt etwas durch Handschlagund leistet Bürgschaft in Anwesenheit eines anderen.+ 19  Wer Streit liebt, liebt Übertretung.+ Wer seinen Eingang hoch macht, provoziert einen Sturz.+ 20  Wer ein falsches Herz hat, den erwartet nichts Gutes*,+und wer eine unehrliche Zunge hat, stürzt sich ins Unglück. 21  Wer Vater eines unvernünftigen Kindes wird, erlebt Kummer,und der Vater eines unverständigen Kindes hat keine Freude.+ 22  Ein freudiges Herz ist eine gute Medizin*,+aber ein niedergeschlagener Geist raubt einem die Kraft*.+ 23  Ein böser Mensch nimmt heimlich Bestechung an*und verdreht den Weg des Rechts.+ 24  Der Mensch mit Unterscheidungsvermögen behält die Weisheit im Blick,doch die Augen des Dummen wandern bis ans Ende der Erde.+ 25  Ein unvernünftiger Sohn macht seinem Vater Kummerund bereitet derjenigen Schmerz*, die ihn geboren hat.+ 26  Den Gerechten zu bestrafen* ist nicht gutund ehrenwerte Menschen zu schlagen ist gegen das Recht. 27  Ein Mensch mit Erkenntnis hält sich beim Reden zurück+und ein Mensch mit Unterscheidungsvermögen bleibt gelassen*.+ 28  Sogar ein Dummer wird als weise betrachtet, wenn er schweigt,und wer seine Lippen verschließt, als verständig.

Fußnoten

Oder „Ruhe“.
Wtl. „voller Opfer“.
Oder „Eltern“.
Oder „Kinder“.
Oder „Gewählte“.
Oder „Edlen“.
Oder „ein Stein, der Gunst einbringt“.
Wtl. „zudeckt“.
Oder „einen Damm aufzubrechen“. Wtl. „Gewässer loszulassen“.
Oder „es ihm aber an Vernunft fehlt“.
Wtl. „an Herz mangelt“.
Oder „hat keinen Erfolg“.
Oder „gut zum Heilen“.
Oder „vertrocknet die Knochen“.
Wtl. „nimmt Bestechung aus dem Busen“.
Wtl. „Bitterkeit“.
Oder „ein Bußgeld aufzuerlegen“.
Wtl. „ist kühlen Geistes“.