Nach Matthäus 1:1-25

  • Abstammung von Jesus Christus (1-17)

  • Geburt von Jesus (18-25)

1  Buch über die Geschichte* von Jesus Christus*, Sohn* Davids,+ Sohn Abrahams:+   Abraham wurde der Vater von Isaak.+ Isaak wurde der Vater von Jakob.+ Jakob wurde der Vater von Juda+ und dessen Brüdern.   Juda wurde durch Tạmar der Vater von Pẹrez und Sẹrach.+ Pẹrez wurde der Vater von Hẹzron.+ Hẹzron wurde der Vater von Ram.+   Ram wurde der Vater von Amminạdab. Amminạdab wurde der Vater von Nạchschon.+ Nạchschon wurde der Vater von Sạlmon.   Sạlmon wurde durch Rạhab+ der Vater von Bọas. Bọas wurde durch Ruth der Vater von Ọbed.+ Ọbed wurde der Vater von Ịsaï.+   Ịsaï wurde der Vater von David,+ dem König. David wurde durch die Frau Urịas der Vater von Sạlomo.+   Sạlomo wurde der Vater von Rehạbeam.+ Rehạbeam wurde der Vater von Abịja. Abịja wurde der Vater von Ạsa.+   Ạsa wurde der Vater von Jọsaphat.+ Jọsaphat wurde der Vater von Jọram.+ Jọram wurde der Vater von Usịja.   Usịja wurde der Vater von Jọtham.+ Jọtham wurde der Vater von Ạhas.+ Ạhas wurde der Vater von Hiskịa.+ 10  Hiskịa wurde der Vater von Manạsse.+ Manạsse wurde der Vater von Ạmon.+ Ạmon wurde der Vater von Josịa.+ 11  Um die Zeit der Deportation nach Babylon+ wurde Josịa+ der Vater von Jechọnja+ und dessen Brüdern. 12  Nach der Deportation nach Babylon wurde Jechọnja der Vater von Scheạltiël. Scheạltiël wurde der Vater von Serubbạbel.+ 13  Serubbạbel wurde der Vater von Ạbiud. Ạbiud wurde der Vater von Ẹljakim. Ẹljakim wurde der Vater von Ạzor. 14  Ạzor wurde der Vater von Zạdok. Zạdok wurde der Vater von Ạchim. Ạchim wurde der Vater von Ẹliud. 15  Ẹliud wurde der Vater von Eleạsar. Eleạsar wurde der Vater von Mạtthan. Mạtthan wurde der Vater von Jakob. 16  Jakob wurde der Vater von Joseph, dem Mann Marias, die Jesus, genannt Christus,+ zur Welt brachte.+ 17  Von Abraham bis David gab es insgesamt 14 Generationen, von David bis zur Deportation nach Babylon 14 Generationen und von der Deportation nach Babylon bis zum Christus 14 Generationen. 18  Zur Geburt von Jesus Christus kam es so: Als seine Mutter Maria mit Joseph verlobt war, wurde sie durch heiligen Geist* schwanger+ — bevor die beiden verheiratet* waren. 19  Doch weil ihr Mann Joseph ein guter Mensch* war und sie nicht öffentlich bloßstellen wollte, hatte er vor, sich heimlich von ihr scheiden zu lassen*.+ 20  Nachdem er alles durchdacht hatte, erschien ihm im Traum plötzlich Jehovas* Engel und sagte: „Joseph, Sohn Davids, hab keine Angst, deine Frau Maria zu dir nach Hause zu holen*, denn was in ihr gezeugt worden ist, kommt durch heiligen Geist.+ 21  Sie wird einen Sohn zur Welt bringen, und du sollst ihm den Namen Jesus* geben,+ denn er wird sein Volk von Sünden befreien*.“+ 22  Das alles geschah in Wirklichkeit, damit sich erfüllte, was Jehova* durch seinen Propheten angekündigt hatte: 23  „Die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn zur Welt bringen, und man wird ihn Immạnuel nennen“,+ was übersetzt „Gott ist bei uns“+ bedeutet. 24  Dann wachte Joseph auf und tat, was der Engel Jehovas* ihm aufgetragen hatte. Er holte seine Frau zu sich nach Hause, 25  doch hatte er keine sexuellen Beziehungen mit ihr, bis sie einen Sohn gebar,+ und er nannte ihn Jesus.+

Fußnoten

Oder „Abstammung“.
Oder „dem Messias; dem Gesalbten“.
Die griechischen Wörter für „Sohn“ und „Vater“ können auch „Nachkomme“ bzw. „Vorfahr“ bedeuten.
Oder „Gottes aktive Kraft“.
Oder „vereint“.
Wtl. „gerecht“.
D. h. die Verlobung aufzulösen.
Die erste von 237 Stellen in dieser Bibelübersetzung, wo in den Christlichen Griechischen Schriften der Gottesname Jehova im Haupttext steht. Siehe Anh. A5.
Oder „zu heiraten“.
Entspricht dem hebräischen Namen Jeschua oder Josua, der „Jehova ist Rettung“ bedeutet.
Wtl. „retten“.
Siehe Anh. A5.
Siehe Anh. A5.