Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Der zweite Brief an Timotheus 3:1-17

  • Kritische Zeiten in den letzten Tagen (1-7)

  • Dem Vorbild von Paulus genau folgen (8-13)

  • „Bleibe bei dem, was du gelernt hast“ (14-17)

    • „Die ganze heilige Schrift ist von Gott eingegeben“ (16)

3  Das aber sollst du wissen: In den letzten Tagen+ werden kritische Zeiten herrschen, mit denen man schwer fertigwird.  Denn die Menschen werden sich selbst und das Geld lieben. Sie werden angeberisch und überheblich sein, über Gott und Menschen lästern, nicht auf die Eltern hören, undankbar sein und nicht loyal.  Sie werden lieblos* sein, nicht kompromissbereit, verleumderisch, unbeherrscht und brutal und werden das Gute nicht lieben.  Sie werden Verräter sein, eigensinnig*, aufgeblasen vor Stolz und werden das Vergnügen lieben statt Gott.  Nach außen hin wird es so aussehen, als hätten sie Gottesfurcht, aber die Kraft dahinter zeigt sich in ihrem Leben nicht*.+ Von solchen Menschen wende dich ab.  Aus ihren Reihen werden Männer auftreten, die sich raffiniert Zugang zu Häusern verschaffen und schwache Frauen gefangen nehmen*, die mit Sünden beladen sind und von allen möglichen Wünschen getrieben werden,  die immerzu lernen, aber nie zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen können.  So wie sich Jạnnes und Jạmbres gegen Moses stellten, so stellen auch sie sich ständig gegen die Wahrheit. Solche Menschen sind in ihrem Denken* völlig verdorben und haben sich im Glauben nicht bewährt.  Doch sie werden nicht weiterkommen, denn wie bei den beiden Männern wird ihre Dummheit für alle ganz offensichtlich sein.+ 10  Du aber bist meiner Lehre genau gefolgt, meinem Lebenswandel,+ meinem Ziel, meinem Glauben, meiner Geduld, meiner Liebe, meinem Ausharren*, 11  und du weißt von den Verfolgungen und Leiden, die ich in Antiọchia,+ Ikọnion+ und Lỵstra+ durchgemacht habe. Ich habe diese Verfolgungen ertragen und der Herr hat mich aus ihnen allen befreit.+ 12  Tatsächlich werden alle, die mit Christus Jesus verbunden sind und in Gottergebenheit leben wollen, auch verfolgt werden.+ 13  Doch schlechte Menschen und Betrüger werden es immer schlimmer treiben. Sie werden irreführen und irregeführt werden.+ 14  Du aber, bleibe bei dem, was du gelernt hast und zu glauben überzeugt worden bist.+ Du weißt ja, von wem du es gelernt hast, 15  und du kennst seit frühester Kindheit+ die heiligen Schriften,+ die dir die nötige Weisheit geben können, um durch den Glauben an Christus Jesus gerettet zu werden.+ 16  Die ganze heilige Schrift ist von Gott eingegeben*+ und nützlich zum Lehren,+ zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen*, zur Erziehung in der Gerechtigkeit*,+ 17  damit der Mensch Gottes völlig geeignet und für jedes gute Werk vollständig ausgerüstet ist.

Fußnoten

Oder „ohne natürliche Zuneigung“.
Oder „unbesonnen“.
Wtl. „sie verleugnen deren Kraft“.
Oder „für sich gewinnen“.
Oder „Sinn“.
Oder „Durchhalten“.
Oder „inspiriert“.
Oder „Korrigieren“.