Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Zephanja 2:1-15

2  Versammelt euch, ja führe das Sammeln durch,+ o Nation, die nicht vor Scham erbleicht.*+  Ehe [die] Satzung [irgend etwas] gebiert,+ [ehe der] Tag wie Spreu vorübergegangen ist, ehe die Zornglut Jehovas über euch kommt,+ ehe der Tag des Zornes Jehovas über euch kommt,+  sucht Jehova,+ all ihr Sanftmütigen* der Erde,+ die [ihr] SEINE eigene richterliche Entscheidung ausgeführt habt.* Sucht Gerechtigkeit,+ sucht Sanftmut.*+ Wahrscheinlich*+ könnt ihr am Tag des Zornes Jehovas geborgen werden.*+  Denn was Gạsa betrifft, eine verlassene [Stadt] wird es werden;+ und Ạskalon soll eine wüste Einöde sein.+ Was Ạschdod+ betrifft, am hellen Mittag wird man es vertreiben;+ und was Ẹkron betrifft, es wird entwurzelt werden.+  „Wehe denen, die die Gegend am Meer bewohnen, der Nation von Kerethịtern!*+ Das Wort Jehovas ergeht gegen euch. O Kạnaan, du Land der Philịster, ich will auch dich vernichten, so daß es keinen Bewohner geben wird.+  Und das Gebiet am Meer soll zu Weidegründen werden,+ [mit] Brunnen für Hirten und Steinhürden für Schafe.  Und es soll ein Gebiet für die Übriggebliebenen des Hauses Juda werden.+ Darauf werden sie weiden. In den Häusern Ạskalons werden sie sich abends lagern. Denn Jehova, ihr Gott*, wird ihnen seine Aufmerksamkeit zuwenden+ und gewiß ihre Gefangenen zurückkehren lassen.“+  „Ich habe die Schmähung Mọabs+ und die Schimpfworte der Söhne Ạmmons gehört,+ mit denen sie mein Volk geschmäht und ständig großgetan haben gegen sein Gebiet.  Darum, so wahr ich lebe“,+ ist der Ausspruch Jehovas der Heerscharen, des Gottes Israels, „wird Mọab selbst so wie Sọdom werden+ und die Söhne Ạmmons+ wie Gomọrra, ein Ort als Besitztum der Nesseln und eine Salzgrube und eine wüste Einöde, ja bis auf unabsehbare Zeit.+ Die Übriggebliebenen meines Volkes werden sie plündern, und der Überrest meiner eigenen Nation wird sie in Besitz nehmen.+ 10  Dies ist, was sie statt ihres Stolzes+ haben werden, weil sie geschmäht und ständig großgetan haben gegen das Volk Jehovas* der Heerscharen.+ 11  Furchteinflößend wird Jehova gegen sie sein;*+ denn er wird gewiß alle Götter der Erde* hinschwinden lassen,+ und man wird sich vor ihm niederbeugen,+ jeder von seiner Stätte her, alle Inseln* der Nationen.+ 12  Auch ihr, ihr Äthiopier*+, ihr selbst werdet von meinem Schwert* Erschlagene sein.+ 13  Und er wird seine Hand gegen Norden ausstrecken, und er wird Assyrien vernichten.+ Und er wird Nịnive zu einer wüsten Einöde machen,+ zu einer wasserlosen Gegend wie die Wildnis. 14  Und in seiner Mitte werden sich gewiß Herden lagern, alle wildlebenden Tiere einer Nation.*+ Sowohl Pelikan als auch Stachelschwein+ werden direkt zwischen ihren Säulenkapitellen die Nacht verbringen.+ Eine Stimme wird fortwährend im Fenster singen. Verwüstung wird auf der Schwelle sein; denn er wird bestimmt sogar die Täfelung+ bloßlegen. 15  Das ist die frohlockende Stadt, die in Sicherheit saß,+ die in ihrem Herzen sprach: ‚Ich bin’s, und da ist niemand sonst.‘+ O wie sie zu einem Gegenstand des Entsetzens geworden ist, zu einem Lagerplatz für die wildlebenden Tiere! Jeder, der daran vorübergeht, wird pfeifen; er wird seine Hand schütteln.“+

Fußnoten

Od.: „die sich nicht sehnt“.
Od.: „Demütigen“.
Od.: „Sein Recht gehalten habt“.
Od.: „Bescheidenheit“, „Demut“.
Od.: „Vielleicht“. Hebr.: ʼuláj.
Od.: „könnt ihr . . . verborgen sein (geborgen bleiben)“. Hebr.: tißßatherú; keine Form von zaphán wie der Name Zephanja. Vgl. Titel, Fn.
„Kretern“, LXX.
„Ihr Gott“. Hebr.: ʼElohēhém.
Siehe Anh. 1C (2.).
Gemäß MVg; LXXSy: „Jehova wird über ihnen erscheinen“.
Götter der Erde“, M(hebr.: ʼelohḗ haʼárez)Vg; LXX: „Götter der Nationen der Erde“.
Od.: „Küstenländer“.
„Äthiopier“, LXXVg; hebr.: Kuschím; TSy: „Kuschiten“.
„Meinem Schwert“, MTLXXVg.
„Einer Nation“. Hebr.: ghōj; LXX: „der Erde“; SyVg: „der Nationen (Völker)“.