Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Psalm 94:1-23

94  * O Gott* der Rachetaten, Jehova,+O Gott der Rachetaten, strahle hervor!+   Erhebe dich, o Richter der Erde.+Bring Vergeltung über die Hochmütigen.+   Wie lange werden die Bösen, o Jehova,+Wie lange werden die Bösen selbst frohlocken?+   Sie sprudeln fortwährend über, sie reden fortwährend hemmungslos;+Alle, die Schädliches treiben, brüsten sich ständig.+   Dein Volk, o Jehova, zermalmen sie fortwährend,+Und dein Erbe drücken sie fortgesetzt nieder.+   Die Witwe und den ansässigen Fremdling töten sie,+Und die vaterlosen Knaben morden sie hin.+   Und sie sprechen fortgesetzt: „Jah* sieht [es] nicht;+Und der Gott* Jakobs versteht [es] nicht.“+   Versteht, die ihr vernunftlos seid unter dem Volk;+Und was euch Törichte betrifft, wann werdet ihr zur Einsicht kommen?+   Der das Ohr pflanzt, kann er nicht hören?+Oder der das Auge bildet, kann er nicht sehen?+ 10  Der die Nationen in Zucht nimmt, kann er nicht zurechtweisen,+Ja ER, der die Menschen Erkenntnis lehrt?+ 11  Jehova kennt die Gedanken der Menschen*, daß sie wie ein Dunst sind.+ 12  Glücklich ist der kräftige Mann*, den du zurechtweist,+ o Jah,Und den du aus deinem eigenen Gesetz belehrst,+ 13  Um ihm Ruhe zu geben vor den Tagen des Unglücks,+Bis für den Bösen eine Grube ausgehoben ist.+ 14  Denn Jehova wird sein Volk nicht aufgeben,+Noch wird er sein eigenes Erbe verlassen.+ 15  Denn zur Gerechtigkeit wird die richterliche Entscheidung zurückkehren,+Und alle von Herzen Rechtschaffenen werden ihr folgen. 16  Wer wird sich für mich gegen die Übeltäter erheben?+Wer wird für mich seine Stellung gegen die beziehen, die Schädliches treiben?+ 17  Wenn nicht Jehova mir zum Beistand gewesen wäre,+Hätte meine Seele bald im Schweigen geweilt.+ 18  Als ich sprach: „Mein Fuß wird bestimmt wanken“,+Stützte mich deine eigene liebende Güte, o Jehova, fortwährend.+ 19  Als meiner beunruhigenden Gedanken in meinem Innern viele wurden,+Begannen deine eigenen Tröstungen meine Seele zu liebkosen.+ 20  Wird der Thron, der Widerwärtigkeiten verursacht, mit dir verbündet sein,+Während er durch Verordnung Unheil schmiedet?+ 21  Sie machen scharfe Angriffe auf die Seele des Gerechten+Und sprechen selbst das Blut des Unschuldigen schuldig.+ 22  Aber Jehova wird mir eine sichere Höhe werden+Und mein Gott der Fels meiner Zuflucht.+ 23  Und er wird auf sie zurückkehren lassen ihr Schadenstiften+Und wird sie durch ihr Unglück zum Schweigen bringen.+Jehova, unser Gott, wird sie zum Schweigen bringen.+

Fußnoten

In LXX findet sich die Überschrift: „Ein Psalm von David, für den vierten Tag der Woche“; Vg(iuxta LXX) ebenso.
„O Gott“. Hebr.: ʼEl.
„Jah“. Hebr.: Jah. Siehe 68:4, Fn.
„Der Gott“. Hebr.: ʼElohḗ.
Wtl.: „[des] Erdenmenschen“. Hebr.: ʼadhám.
„Der kräftige Mann“. Hebr.: haggéver.