Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Psalm 86:1-17

Ein Gebet Davids. 86  Neige, o Jehova, dein Ohr, antworte mir,+ Denn ich bin niedergedrückt und arm.+   O behüte doch meine Seele, denn ich bin loyal.+ Rette deinen Knecht — du bist mein Gott —, der auf dich vertraut.+   Erweise mir Gunst, o Jehova,*+ Denn zu dir rufe ich unablässig den ganzen Tag.+   Laß die Seele deines Knechtes sich freuen,+ Denn zu dir, o Jehova*, erhebe ich meine eigene Seele.+   Denn du, o Jehova*, bist gut+ und zum Vergeben bereit;+ Und überströmend ist die liebende Güte all denen gegenüber, die dich anrufen.+   Schenk doch Gehör, o Jehova, meinem Gebet;+ Und merke doch auf die Stimme meiner flehentlichen Bitten.+   Am Tag meiner Bedrängnis will ich dich anrufen,+ Denn du wirst mir antworten.+   Da ist keiner gleich dir unter den Göttern*, o Jehova,*+ Noch gibt es irgendwelche Werke gleich den deinen.+   Alle Nationen, die du gemacht hast, werden selbst kommen,+ Und sie werden sich vor dir niederbeugen, o Jehova,*+ Und werden deinem Namen Ehre geben.+ 10  Denn du bist groß und tust Wunderdinge;+ Du bist Gott, du allein.+ 11  Unterweise mich, o Jehova, in deinem Weg.+ Ich werde wandeln in deiner Wahrheit.+ Einige mein Herz, deinen Namen zu fürchten.+ 12  Ich lobpreise dich, o Jehova*, mein Gott, mit meinem ganzen Herzen,+ Und ich will deinen Namen verherrlichen auf unabsehbare Zeit, 13  Denn deine liebende Güte ist groß mir gegenüber,+ Und du hast meine Seele aus dem Scheọl, seinem untersten Ort, befreit.+ 14  O Gott, die Vermessenen selbst sind gegen mich aufgestanden;+ Und die Gemeinde der Tyrannischen, sie hat mir nach der Seele getrachtet,+ Und sie haben dich nicht vor sich gestellt.+ 15  Du aber, o Jehova*, bist ein Gott*, barmherzig und gnädig,+ Langsam zum Zorn+ und überströmend an liebender Güte und Wahrhaftigkeit.*+ 16  Wende dich mir zu, und erweise mir Gunst.+ Gib doch deine Stärke deinem Knecht,+ Und rette doch den Sohn deiner Sklavin.+ 17  Bewirke mit mir ein Zeichen, das Gutes bedeutet, Damit die mich Hassenden [es] sehen und beschämt werden.+ Denn du selbst, o Jehova, hast mir geholfen und mich getröstet.+

Fußnoten

Eine der 134 Stellen, an denen die Sopherim JHWH in ʼAdhonáj änderten. Siehe Anh. 1B.
Siehe V. 3, Fn.
Siehe V. 3, Fn.
„Unter den Göttern“. Hebr.: vaʼelohím; gr.: en theóis; lat.: in dịis; T: „unter den erhabenen Engeln“.
Siehe V. 3, Fn.
Siehe V. 3, Fn.
Siehe V. 3, Fn.
Siehe V. 3, Fn.
„Ein Gott“. Hebr.: ʼEl.
Od.: „und Wahrheit“. Hebr.: weʼeméth.