Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Psalm 45:1-17

Dem Leiter, auf den „Lilien“*. Von den Söhnen Kọrahs. Maskịl*. Ein Lied der geliebten Frauen. 45  Es wallt mein Herz von einer guten Sache.+ Ich sage: „Meine Werke betreffen einen König.“+ Meine Zunge sei der Griffel+ eines geschickten Abschreibers+.   Du bist wirklich schöner als die Menschensöhne.*+ Anmut ist über deine Lippen ausgegossen.+ Darum hat Gott* dich gesegnet auf unabsehbare Zeit.+   Gürte dein Schwert+ an [deine*] Hüfte, o Mächtiger,*+ [Mit] deiner Würde und deiner Pracht.+   Und in deiner Pracht zieh hin zum Erfolg;+ Fahre einher in der Sache der Wahrheit und Demut [und] Gerechtigkeit,+ Und deine Rechte wird dich in furchteinflößenden Dingen unterweisen.+   Deine Pfeile sind scharf — Völker fallen fortwährend unter dir+ Im Herzen der Feinde des Königs.+   Gott ist dein Thron* auf unabsehbare Zeit, ja für immer;+ Das Zepter deines Königtums ist ein Zepter der Geradheit.+   Du hast Gerechtigkeit geliebt,+ und du haßt Bosheit.+ Darum hat dich Gott, dein Gott+, mit dem Öl des Frohlockens+ gesalbt*+, mehr als deine Mitgenossen.+   All deine Kleider sind Myrrhe und Aloeholz [und] Kạssia;+ Aus dem großartigen Elfenbeinpalast*+ haben dich Saiteninstrumente erfreut.   Die Töchter+ des Königs sind unter deinen kostbaren Frauen*. Die königliche Gemahlin+ hat sich zu deiner Rechten gestellt in Gold aus Ọphir.+ 10  Höre, o Tochter, und sieh, und neige dein Ohr; Und vergiß dein Volk und deines Vaters Haus.+ 11  Und der König wird nach deiner Schönheit verlangen,+ Denn er ist dein Herr,*+ So beuge dich vor ihm nieder.+ 12  Die Tochter von Tỵrus ebenfalls mit einer Gabe+ Dein* Angesicht werden die Reichen des Volkes besänftigen.+ 13  Des Königs Tochter ist ganz herrlich innerhalb [des Hauses];+ Ihre Kleidung ist in Gold eingefaßt. 14  In gewirktem Gewand wird sie zum König gebracht werden.+ Die Jungfrauen in ihrem Gefolge als ihre Gefährtinnen werden zu dir hereingebracht.+ 15  Sie werden mit Freuden und Frohlocken gebracht werden; Sie werden einziehen in den Palast des Königs. 16  An Stelle deiner* Vorväter+ werden deine Söhne sein,+ Die du zu Fürsten* einsetzen wirst auf der ganzen Erde.+ 17  Ich will deinen* Namen erwähnen durch alle künftigen Generationen hindurch.+ Darum werden die Völker selbst dich lobpreisen auf unabsehbare Zeit, ja für immer.

Fußnoten

„Den Lilien“. Hebr.: Schoschanním.
Siehe 32:Üb., Fn.
Od.: „Söhne des Erdenmenschen [hebr.: ʼadhám]“.
„Gott“. Hebr.: ʼElohím.
„Deine“, TLXXSyVg(iuxta LXX); fehlt in M.
„O Mächtiger“, M(hebr.: gibbṓr)TLXXSy; Vg(iuxta LXX; lat.): potentịssime, „o Gewaltigster“.
Od.: „Dein Thron ist Gottes“, „Dein Thron Gottes ist“.
Hat dich . . . gesalbt“. Hebr.: meschachachá. Von dem zugrundeliegenden Verb leitet sich maschíach, „Messias“, her.
Wtl.: „aus [den] Palästen (Tempeln) von Elfenbein (Zahn)“. Hebr.: min-hechḗlē schen, Erhabenheitspl. Vgl. Mat 23:16, Fn.
Od.: „unter deinen Kostbarkeiten“.
„Dein Herr“. Hebr.: ʼadhonájich (von ʼadhṓn), Hoheitspl. Siehe 1Mo 39:2, Fn.
„Dein“, im Hebr. Fem., bezieht sich auf die Tochter in V. 10.
„Deiner“, im Hebr. Mask., bezieht sich auf den „König“.
„Zu Fürsten“. Hebr.: leßarím; gr.: árchontas; lat.: prịncipes.
Siehe V. 16, Fn. („deiner“).