Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel | NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Psalm 42:1-11

Dem Leiter. Maskịl* für die Söhne Kọrahs.+ 42  Wie die Hindin, die nach Wasserbächen verlangt,So verlangt meine eigene Seele nach dir, o Gott.*+   In der Tat, meine Seele dürstet nach Gott,+ nach dem lebendigen Gott.*+Wann werde ich kommen und vor Gott erscheinen?*+   Meine Tränen sind mir zur Speise geworden Tag und Nacht,+Während [sie*] den ganzen Tag zu mir sagen: „Wo ist dein Gott?“+   Dieser Dinge will ich gedenken, und ich will meine Seele ausschütten in mir.+Denn ich ging stets einher mit der dichten Menge,Ich pflegte langsam vor ihnen her zu wandeln zum Haus Gottes*+Mit der Stimme des Jubelrufs und der Danksagung+Einer ein Fest feiernden Menge.+   Warum bist du in Verzweiflung, o meine Seele,+Und warum bist du ungestüm in mir?+Harre auf Gott,+Denn ich werde ihn noch lobpreisen als die großartige Rettung* meiner Person.*+   O mein Gott,* in mir ist meine eigene Seele in Verzweiflung.+Darum gedenke ich deiner+Vom Land des Jordan und von den Gipfeln des Hẹrmon* her,+Vom kleinen Berg.*+   Wassertiefe ruft der Wassertiefe* zuBeim Rauschen deiner Wassergüsse*.All deine Brandungen und deine Wellen+Über mich gingen sie hinweg.+   Bei Tag wird Jehova seine liebende Güte* entbieten,+Und bei Nacht wird sein Lied mit mir sein;+Da wird Gebet sein zu dem Gott meines Lebens.*+   Ich will zu Gott, meiner Felsenkluft*+, sagen:„Warum hast du mich vergessen?+Warum gehe ich traurig einher wegen der Bedrückung des Feindes?“+ 10  Mit Mord gegen meine Gebeine haben mich geschmäht, die mich befeinden,+Während sie den ganzen Tag zu mir sagen: „Wo ist dein Gott?“+ 11  Warum bist du in Verzweiflung, o meine Seele,+Und warum bist du ungestüm in mir?+Harre auf Gott,+Denn ich werde ihn noch lobpreisen als die großartige Rettung meiner Person* und als meinen Gott.*+

Fußnoten

Siehe 32:Üb., Fn.
„O Gott“, MLXXVg; TSy: „o Jehova“.
„Nach dem lebendigen Gott“. Hebr.: leʼÉl chaj. Siehe Anh. 1J mit anderen beschreibenden Bezeichnungen u. Titeln für Jehova.
„Vor . . . erscheinen“, MLXXVg; TSy: „das Angesicht [Gottes] sehen“.
„Sie“, Sy u. 4 hebr. Hss.
„Gottes“. Hebr.: ʼElohím.
Wtl.: „die Rettungen“. Hebr.: jeschuʽṓth, Majestätspl.
„Meines Angesichts“, LXXSyVg(iuxta LXX) u. V. 11; MT: „seines Angesichts“. Siehe 2Sa 17:11, Fn. („Person“).
„O mein Gott“. Hebr.: ʼEloháj.
Od.: „den Heiligtümern (heiligen Gipfeln)“.
Wtl.: „vom Berg [der] Kleinheit“. Hebr.: mehár mizʽár; bei Korrektur: „vom Berg Zion“.
Od.: „Wogende Wasser [rufen] den wogenden Wassern“, M; LXXVg: „Abgrund . . . dem Abgrund“.
„Deiner Wasserfälle“, LXXVg.
Od.: „loyale Liebe“.
„Zu dem Gott meines Lebens“, M(hebr.: leʼÉl chajjáj)TLXXVg; Sy u. viele hebr. Hss.: „zu dem lebendigen Gott“. Siehe V. 2.
Od.: „meinem zerklüfteten Felsen“.
Wtl.: „meines Angesichts“. Siehe V. 5, Fn. („Person“).
„Und als meinen Gott“. Hebr.: wEʼloháj.