Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Psalm 136:1-26

136  O dankt Jehova, denn er ist gut:+ Denn seine liebende Güte* währt auf unabsehbare Zeit;+   Dankt dem Gott der Götter:*+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+   Dankt dem Herrn der Herren:*+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+   IHM, der wunderbare, große Dinge tut allein:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+   IHM, der die Himmel mit Verstand machte:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+   IHM, der die Erde über den Wassern ausbreitete:*+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+   IHM, der große Lichter machte:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+   Ja die Sonne zur Herrschaft bei Tag:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+   Den Mond und die Sterne zur gemeinsamen Herrschaft* bei Nacht:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 10  IHM, der Ägypten in seinen Erstgeborenen niederschlug:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 11  Und IHM, der Israel aus ihrer Mitte herausführte:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 12  Durch eine starke Hand und durch einen ausgestreckten Arm:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit; 13  IHM, der das Rote Meer in Teile zerteilte:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 14  Und der Israel mitten hindurchziehen ließ:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 15  Und der Pharao und seine Streitmacht ins Rote Meer abschüttelte:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 16  IHM, der sein Volk durch die Wildnis wandern ließ:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 17  IHM, der große Könige niederschlug:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 18  Und der dann majestätische Könige tötete:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 19  Nämlich Sịhon, den König der Amorịter:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 20  Und Og, den König von Bạschan:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 21  Und der ihr Land zum Erbe gab:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 22  Zum Erbe für Israel, seinen Knecht:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 23  Der während unseres niedrigen Zustandes unser gedachte:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 24  Und der uns wiederholt unseren Widersachern entriß:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 25  IHM, der Speise* gibt allem Fleisch:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit;+ 26  Dankt dem Gott* der Himmel:+ Denn seine liebende Güte währt auf unabsehbare Zeit.+

Fußnoten

Od.: „loyale Liebe“.
„Dem Gott der Götter“. Hebr.: lEʼlohḗ haʼelohím; gr.: tōi theṓi [sprich: theṓ] tōn theṓn.
„Dem Herrn der Herren“. Hebr.: laʼAdhonḗ (Hoheitspl.) haʼadhoním (numerischer Pl.). Vgl. 1Mo 39:2, Fn.
„Ausbreitete“, d. h. gewissermaßen breit u. festtrat.
„Zur gemeinsamen Herrschaft“. Wtl.: „zu Herrschaften“.
Wtl.: „Brot“.
„Dem Gott“. Hebr.: leʼÉl.