Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Psalm 103:1-22

Von David. 103  Segne Jehova*, o meine Seele,+ Ja alles in mir seinen heiligen Namen.+   Segne Jehova*, o meine Seele, Und vergiß nicht alle seine Taten,+   Ihn, der all deine Vergehung vergibt,+ Der all deine Krankheiten heilt,+   Der dein Leben zurückfordert von der Grube,+ Der dich krönt mit liebender Güte und Erbarmungen,+   Der deine Lebenszeit mit Gutem sättigt;+ Deine Jugend erneuert sich ständig so wie die eines Adlers.+   Jehova* vollführt Taten der Gerechtigkeit*+ Und richterliche Entscheidungen für alle Übervorteilten.+   Er ließ Moses seine Wege wissen,+ Seine Handlungen auch die Söhne Israels.+   Jehova* ist barmherzig und gnädig,+ Langsam zum Zorn und überströmend an liebender Güte.+   Er wird nicht für alle Zeit fortfahren zu rügen,+ Noch wird er auf unabsehbare Zeit grollen.+ 10  Er hat uns selbst nicht nach unseren Sünden getan;+ Noch hat er nach unseren Vergehungen das auf uns gebracht, was wir verdienen.+ 11  Denn wie die Himmel höher sind als die Erde,+ So ist seine liebende Güte übermächtig gegenüber denen, die ihn fürchten.+ 12  So fern der Sonnenaufgang ist vom Sonnenuntergang,+ So weit hat er unsere Übertretungen von uns entfernt.+ 13  Wie ein Vater seinen Söhnen Barmherzigkeit erweist,+ Hat Jehova denen Barmherzigkeit erwiesen, die ihn fürchten.+ 14  Denn er selbst kennt ja unser Gebilde,+ Ist eingedenk dessen, daß wir Staub sind.+ 15  Was den sterblichen Menschen* betrifft, seine Tage sind gleich denen des grünen Grases;+ Wie eine Blüte des Feldes, so blüht er auf.+ 16  Denn nur ein Wind muß darüberfahren, und sie ist nicht mehr;+ Und ihre Stätte wird sie nicht mehr erkennen.+ 17  Aber die liebende Güte* Jehovas ist von unabsehbarer Zeit, ja bis auf unabsehbare Zeit+ Gegenüber denen, die ihn fürchten,+ Und seine Gerechtigkeit bis auf die Söhne der Söhne,+ 18  Gegenüber denen, die seinen Bund halten,+ Und gegenüber denen, die seiner Befehle gedenken, um sie auszuführen.+ 19  Jehova selbst hat seinen Thron in den Himmeln fest errichtet;+ Und sein eigenes Königtum hat über alles geherrscht.+ 20  Segnet Jehova, o ihr, seine Engel+, mächtig an Kraft, die ihr sein Wort ausführt,+ Indem ihr auf die Stimme seines Wortes hört.+ 21  Segnet Jehova, all ihr seine Heerscharen,+ Ihr, seine Diener, die ihr seinen Willen* tut.+ 22  Segnet Jehova, all ihr seine Werke,+ An allen Orten seiner Herrschaft.*+ Segne Jehova, o meine Seele.+

Fußnoten

Siehe Anh. 1C (8.).
Siehe Anh. 1C (8.).
Siehe Anh. 1C (8.).
Wtl.: „Gerechtigkeiten“, M. LXX: „Wohltaten“.
Siehe Anh. 1C (8.).
„Den sterblichen Menschen“. Hebr.: ʼenṓsch.
Od.: „loyale Liebe“.
Od.: „sein Wohlgefallen“.
Od.: „seines Herrschaftsgebietes“, „seiner Souveränität (Oberhoheit)“. Hebr.: memschaltṓ. Siehe 1Ch 29:12, Fn.