Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Offenbarung 3:1-22

3  Und dem Engel+ der Versammlung in Sạrdes schreibe: Diese Dinge sagt der, der die sieben Geister+ Gottes und die sieben Sterne+ hat: ‚Ich kenne deine Taten, daß du den Namen hast, du seist lebendig, bist aber tot.+  Werde wachsam,+ und stärke+ die übrigen Dinge, die am Sterben waren, denn ich habe deine Taten vor meinem Gott nicht für völlig ausgeführt befunden.+  Daher denke weiterhin daran, wie du empfangen+ und wie du gehört hast, und bewahre [es] weiterhin+ und bereue+. Gewiß, wenn du nicht aufwachst+, werde ich kommen wie ein Dieb,+ und du wirst überhaupt nicht wissen, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde.+  Dessenungeachtet hast du einige wenige Namen*+ in Sạrdes, die ihre äußeren Kleider nicht befleckt+ haben, und sie werden mit mir in weißen [Kleidern] wandeln,+ weil sie würdig sind.+  Wer siegt+, der wird so in weiße äußere Kleider gehüllt werden;+ und ich will seinen Namen keinesfalls aus dem Buch des Lebens auslöschen,+ sondern ich will seinen Namen vor meinem Vater und vor seinen Engeln bekennen.+  Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist+ den Versammlungen sagt.‘  Und dem Engel+ der Versammlung in Philadẹlphia schreibe: Diese Dinge sagt der Heilige+, der Wahrhaftige+, der den Schlüssel Davids hat,+ der öffnet, so daß niemand schließen wird, und schließt, so daß niemand öffnet:  ‚Ich kenne deine Taten+ — siehe, ich habe eine geöffnete Tür vor dich gestellt,+ die niemand schließen kann — [und weiß,] daß du eine kleine Kraft hast, und du hast mein Wort bewahrt und dich meinem Namen gegenüber nicht als falsch erwiesen.+  Siehe! Ich will die aus der Synagoge des Satans geben, die sagen, sie seien Juden,+ und doch sind sie es nicht, sondern lügen+ — siehe, ich will sie veranlassen, zu kommen und vor deinen Füßen zu huldigen,+ und sie wissen lassen, daß ich dich geliebt habe. 10  Weil du das Wort über mein Ausharren* bewahrt hast,+ will ich auch dich bewahren+ vor der Stunde der Erprobung*, die über die ganze bewohnte Erde kommen soll, um die auf die Probe zu stellen, die auf der Erde wohnen.+ 11  Ich komme eilends.+ Halte weiterhin fest, was du hast,+ damit niemand deine Krone nehme.+ 12  Wer siegt — ihn will ich zu einer Säule+ im Tempel*+ meines Gottes+ machen, und er wird auf keinen Fall mehr [aus ihm] hinausgehen, und ich will den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem*+, das von meinem Gott aus dem Himmel herabkommt, und diesen meinen neuen Namen auf ihn schreiben.+ 13  Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist+ den Versammlungen sagt.‘ 14  Und dem Engel der Versammlung in Laodicẹa+ schreibe: Diese Dinge sagt der Amen,*+ der treue+ und wahrhaftige+ Zeuge+, der Anfang der Schöpfung Gottes:+ 15  ‚Ich kenne deine Taten, daß du weder kalt noch heiß bist. Ich wünschte, du wärst kalt oder heiß. 16  Weil du nun lau bist und weder heiß+ noch kalt+, werde ich dich aus meinem Mund ausspeien.* 17  Weil du sagst: „Ich bin reich+ und habe Reichtum erworben und benötige gar nichts“, du aber nicht weißt, daß du elend und bemitleidenswert und arm und blind+ und nackt bist, 18  rate ich dir, durch Feuer geläutertes Gold+ von mir zu kaufen, damit du reich wirst, und weiße äußere Kleider, damit du bekleidet wirst und die Schande deiner Nacktheit nicht offenbar gemacht wird,+ und Augensalbe, um deine Augen einzureiben,+ damit du siehst. 19  Alle, zu denen ich Zuneigung habe, weise ich zurecht und nehme [sie] in Zucht.+ Sei also eifrig und bereue.+ 20  Siehe! Ich stehe an der Tür+ und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet,+ will ich in sein [Haus] kommen und das Abendessen mit ihm einnehmen und er mit mir. 21  Wer siegt+, dem will ich gewähren, sich mit mir auf meinen Thron zu setzen,+ so wie ich gesiegt und mich mit meinem Vater auf seinen Thron+ gesetzt habe.+ 22  Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist+ den Versammlungen sagt.‘ “+

Fußnoten

Od.: „Personen“.
Od.: „Weil du das, was ich über das Ausharren gesagt habe“.
Wtl.: „Versuchung“.
Od.: „[in der] göttlichen Wohnung“. Gr.: naṓi (sprich: naṓ; Dat. Sg.); lat.: tẹmplo; J17,18,22(hebr.): behēchál, „im Palast (Tempel)“.
„Jerusalem“ bedeutet „Besitztum [od.: Gründung] zweifachen Friedens“.
„Der Amen“. Gr.: ho Amḗn; lat.: Ạmen; J17,18,22(hebr.): haʼAmén, „der So-sei-es“.
„Werde ich dich aus meinem Mund ausspeien“, AVgSyh; א: „halte deinen Mund!“