Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Offenbarung 11:1-19

11  Und es wurde mir ein Rohr* gegeben, einem Stab gleich,+ als er sprach: „Steh auf, und miß das Tempel[heiligtum]*+ Gottes* und den Altar und die darin Anbetenden.  Aber was den Vorhof außerhalb+ des Tempel[heiligtums] betrifft, wirf ihn hinaus* und miß ihn nicht, denn er ist den Nationen gegeben worden,+ und sie werden die heilige Stadt+ zweiundvierzig Monate+ lang niedertreten.  Und ich will meine zwei+ Zeugen tausendzweihundertsechzig Tage mit Sacktuch+ bekleidet prophezeien+ lassen.“  Diese sind [versinnbildlicht durch] die zwei Olivenbäume+ und die zwei Leuchter+ und stehen vor dem Herrn* der Erde+.  Und wenn ihnen jemand schaden will, geht Feuer von ihrem Mund aus und verzehrt ihre Feinde;+ und sollte ihnen jemand schaden wollen, so muß er auf diese Weise getötet werden.  Diese haben die Gewalt, den Himmel zu verschließen,+ damit während der Tage, da sie prophezeien, kein Regen falle,+ und sie haben Gewalt über* die Wasser, um sie in Blut+ zu verwandeln, und die Erde mit jeder Art von Plagen zu schlagen, sooft sie [es] wünschen.  Und wenn sie ihr Zeugnisgeben beendet haben, wird das wilde Tier, das aus dem Abgrund heraufsteigt,+ Krieg mit ihnen führen und sie besiegen und sie töten.+  Und ihre Leichname werden auf der breiten Straße der großen Stadt liegen, die in geistigem Sinne Sọdom+ und Ägypten genannt wird, wo auch ihr Herr an den Pfahl* gebracht wurde.+  Und [Leute] von den Völkern und Stämmen und Zungen und Nationen+ werden ihre Leichname dreieinhalb Tage+ lang anschauen, und sie lassen nicht zu, daß ihre Leichname in eine Gruft gelegt werden. 10  Und die, die auf der Erde wohnen, freuen+ sich über sie und sind froh,* und sie werden einander Gaben senden,+ weil diese zwei Propheten die, die auf der Erde wohnen, quälten. 11  Und nach den dreieinhalb Tagen+ kam von Gott her Geist des Lebens in sie,+ und sie stellten sich auf ihre Füße, und große Furcht befiel die, die sie sahen. 12  Und sie hörten eine laute Stimme+ aus dem Himmel zu ihnen sagen: „Kommt hierherauf.“+ Und sie gingen* in der Wolke in den Himmel hinauf, und ihre Feinde sahen sie. 13  Und in jener Stunde ereignete sich ein großes Erdbeben, und ein Zehntel+ der Stadt fiel; und siebentausend Personen* wurden durch das* Erdbeben getötet, und die übrigen gerieten in Furcht und verherrlichten den Gott des Himmels.+ 14  Das zweite Wehe+ ist vorbei. Siehe! Das dritte Wehe kommt eilends. 15  Und der siebte Engel blies seine Trompete.+ Und es geschahen laute Stimmen im Himmel, die sprachen: „Das Königreich der Welt* ist das Königreich unseres Herrn+ und seines Christus geworden,+ und er wird für immer und ewig als König regieren.“*+ 16  Und die vierundzwanzig Ältesten*+, die vor Gott auf ihren Thronen saßen, fielen auf ihr Angesicht+ und beteten Gott an+ 17  und sprachen: „Wir danken dir,+ Jehova* Gott, du Allmächtiger,+ der ist+ und der war, weil du deine große Macht+ [an dich] genommen und als König zu regieren begonnen hast.+ 18  Aber die Nationen wurden zornig, und dein eigener Zorn kam und die bestimmte Zeit für die Toten, um gerichtet zu werden, und den Lohn zu geben+ deinen Sklaven, den Propheten+, und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten, den Kleinen und den Großen,+ und die zu verderben+, die die Erde verderben.“*+ 19  Und das Tempel[heiligtum]* Gottes*, das im Himmel ist,+ wurde geöffnet, und die Lade+ seines Bundes wurde in seinem Tempel[heiligtum]+ gesehen. Und es entstanden Blitze und Stimmen und Donner und ein Erdbeben und ein großer Hagel.

Fußnoten

„Ein Rohr“. Gr.: kálamos; lat.: cạlamus; J17,18,22(hebr.): qanéh. Vgl. Hes 40:5, Fn. („Meßrohr“).
Od.: „die göttliche Wohnung“. Gr.: ton naón; J17,18,22(hebr.): hēchál, „[den] Palast“, „[den] Tempel“.
„Gottes“, אAVgSyh; J17: „Jehovas“.
Od.: „laß ihn aus“.
„Dem Herrn“, אAVgSyh; VgHss. u. Minuskelhss. 1854, 2053: „[dem] Gott“.
Gr.: epí, mit Gen.
Siehe Anh. 5C.
Wtl.: „machen sich beständig gutgesinnt“.
„Gingen“. Wtl.: „stiegen“.
Wtl.: „siebentausend Namen von Menschen“.
Od.: „im“.
„Der Welt“. Gr.: tou kósmou; lat.: mụndi; J17(hebr.): haʽōlám.
„Als König regieren“. Wtl.: „König sein (herrschen)“.
Gr.: presbýteroi.
Siehe Anh. 1D.
Wtl.: „die . . . beständig durch Verderbenden (Zerstörenden)“.
Od.: „die göttliche Wohnung [. . ., die]“. Gr.: ho naós; J17,18,22(hebr.): hēchál, „[der] Palast [. . ., der]“, „[der] Tempel [. . ., der]“.
„Gottes“, אAVgSyh; J17: „Jehovas“.