Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Micha 2:1-13

2  „Wehe denen, die Schaden zu stiften planen, und denen, die Schlechtes treiben auf ihren Betten!+ Beim Morgenlicht gehen sie daran, es zu tun,+ weil es in der Macht ihrer Hand steht.+  Und sie haben Felder begehrt und haben sich [ihrer] bemächtigt,+ auch Häuser und haben [sie] genommen; und sie haben einen kräftigen Mann* und seine Hausgemeinschaft übervorteilt,+ einen Mann* und seinen Erbbesitz.+  Dies ist darum, was Jehova gesagt hat: ‚Siehe, ich erdenke gegen diese Familie+ ein Unglück,+ dem ihr euren Hals nicht entziehen werdet,+ so daß ihr nicht hochmütig wandeln werdet;+ denn es ist eine Zeit des Unglücks.+  An jenem Tag wird man über euch einen Spruch anheben+ und wird gewiß in einer Wehklage klagen, ja einer Wehklage.+ Man wird sprechen müssen: „Wir sind ganz bestimmt verheert worden!+ Selbst den Anteil meines Volkes ändert er.+ Wie er [ihn] mir entzieht! Dem Untreuen teilt er unsere eigenen Felder zu.“  Darum wirst du schließlich niemand haben, der nach dem Los+ die Schnur auswirft in der Versammlung* Jehovas.  Laßt keine [Worte] fallen.+ Sie lassen [Worte] fallen. Sie werden keine [Worte] über diese [Dinge] fallenlassen. Demütigungen werden nicht weichen.+  Wird gesagt, o Haus Jakob+: „Ist der Geist Jehovas* unzufrieden geworden, oder sind das seine Handlungen?“?+ Tun nicht meine eigenen Worte Gutes+ im Fall dessen, der rechtschaffen wandelt?+  Und gestern ging mein eigenes Volk daran, sich als ein ausgesprochener Feind zu erheben.+ Von der Vorderseite eines Kleides streift ihr den majestätischen Schmuck ab von den zuversichtlich Vorübergehenden, [gleich] denen, die vom Krieg zurückkehren.  Die Frauen meines Volkes vertreibt ihr aus dem Haus, an dem eine Frau* [ihre] Wonne hat. Von ihren Kindern nehmt ihr meine Pracht+ ab auf unabsehbare Zeit.+ 10  Macht euch auf und geht,+ denn dies ist kein Ruheort.+ Wegen der Tatsache, daß sie unrein geworden ist,+ gibt es ein Zugrunderichten; und [die] zugrunderichtende Arbeit ist schmerzlich.+ 11  Wenn ein Mann*, der mit Wind* und Falschheit umgeht, die Lüge mitgeteilt hat:+ „Ich werde dir [Worte] fallenlassen über Wein und über berauschendes Getränk“, so wird er gewiß der werden, der für dieses Volk [Worte] fallenläßt.+ 12  Ich werde Jakob ganz bestimmt sammeln, euch alle;+ ich werde ganz gewiß die Übriggebliebenen* Israels zusammenbringen.+ Zur Einheit werde ich sie bringen wie eine Kleinviehherde in die Hürde*, wie eine Herde inmitten ihrer Weide;+ sie werden lärmen vor Menschen.‘*+ 13  Derjenige, der einen Durchbruch schafft, wird gewiß vor ihnen heraufkommen:+ Sie werden tatsächlich durchbrechen. Und sie werden durch ein Tor ziehen, und sie werden durch dasselbe hinausgehen.+ Und ihr König wird vor ihnen hindurchziehen mit Jehova an ihrer Spitze.“+

Fußnoten

„Einen kräftigen Mann“. Hebr.: géver.
„(Und) einen Mann“. Hebr.: weʼísch.
„In der Versammlung“. Hebr.: biqhál; gr.: en ekklēsíai (sprich: ekklēsía). Siehe 5Mo 4:10, Fnn.
Od.: „die wirksame Kraft Jehovas“. Hebr.: rúach Jehwáh. Siehe 1Mo 1:2, Fn. („Kraft“).
Wtl.: „sie“.
„Ein Mann“. Hebr.: ʼisch.
„Wind“. Hebr.: rúach. Siehe 1Mo 1:2, Fn. („Kraft“).
Od.: „den Überrest“.
„In die Hürde“, bei geänderter Vokalisation in Übereinstimmung mit TVg; M: „Bozra[s]“.
„Vor Menschen“. Hebr.: meʼadhám.