Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Klagelieder 4:1-22

א (ʼÁleph) 4  O wie trübe wird das glänzende Gold, das gute Gold!*+ O wie die heiligen Steine*+ verschüttet werden am Eingang aller Straßen!+ ב (Bēth)   Was die Söhne Zions betrifft,+ die kostbaren, die mit geläutertem Gold* aufgewogen wurden, O wie sie großen irdenen Krügen gleichgeachtet worden sind, dem Werk von Töpferhänden!+ ג (Gímel)   Sogar Schakale haben das Euter gereicht. Sie haben ihre Jungen gesäugt. Die Tochter meines Volkes wird grausam+ wie Strauße in der Wildnis.+ ד (Dáleth)   Des Säuglings Zunge hat vor Durst an seinem Gaumen geklebt.+ Kinder ihrerseits haben um Brot gebeten.+ Da ist keiner, der [es] an sie austeilt.+ ה (Heʼ)   Sogar die, die Leckerbissen aßen, sind von Entsetzen befallen worden auf den Straßen.+ Selbst die, die in Karmesin aufgezogen wurden,+ mußten Aschenhaufen umarmen.+ ו (Waw)   Die [Strafe für die] Vergehung der Tochter meines Volkes wird auch größer als die [Strafe für die] Sünde Sọdoms,+ Das wie in einem Augenblick umgekehrt wurde und dem sich keine Hände [hilfreich] zuwandten.+ ז (Sájin)   Ihre Nasirạ̈er+ waren reiner als Schnee;+ sie waren weißer als Milch. Sie waren tatsächlich rötlicher+ als Korallen; ihr Schliff war wie der Saphir+. ח (Chēth)   Dunkler als Schwärze ist ihr Aussehen geworden. Man hat sie nicht erkannt auf den Straßen.+ Ihre Haut ist eingeschrumpft auf ihren Gebeinen.+ Sie ist so trocken geworden wie ein Baum. ט (Tēth)   Besser ist es den vom Schwert Erschlagenen+ ergangen als den durch Hunger Hingestreckten,+ Weil diese hinschmachten*, durchbohrt vom Mangel an Ertrag des freien Feldes. י (Jōdh) 10  Ja die Hände mitleidiger Frauen haben ihre eigenen Kinder gekocht.+ Sie sind einem wie Brot der Tröstung geworden beim Zusammenbruch der Tochter meines Volkes.+ כ (Kaph) 11  Jehova hat seinen Grimm vollzogen.+ Er hat seine Zornglut ausgegossen.+ Und er zündet ein Feuer an in Zion, das ihre Grundfesten verzehrt.+ ל (Lámedh) 12  Die Könige der Erde und alle Bewohner des ertragfähigen Landes* hatten nicht geglaubt,+ Daß der Widersacher und der Feind in die Tore Jerusalems kommen würden.+ מ (Mem) 13  Wegen der Sünden ihrer Propheten, der Vergehungen ihrer Priester+ Gab es in ihrer Mitte solche, die das Blut von Gerechten vergossen.+ נ (Nun) 14  Sie sind wie blind+ auf den Straßen umhergeirrt.+ Sie sind mit Blut befleckt worden,+ So daß keiner ihre Kleider berühren kann.+ ס (Ssámech) 15  „Aus dem Weg! Unrein!“+ hat man ihnen zugerufen. „Aus dem Weg! Aus dem Weg! Rührt nicht an!“+ Denn heimatlos sind sie geworden.+ Sie sind auch umhergeirrt.+ Man hat unter den Nationen gesagt: „Sie werden nicht wieder als Fremdlinge verweilen.+ פ (Peʼ) 16  Das Angesicht Jehovas hat sie geteilt.+ Er wird sie nicht wieder anschauen.+ Man wird bestimmt selbst auf die Priester keine Rücksicht nehmen.+ Man wird gewiß sogar den alten Männern keine Gunst erweisen.“+ ע (ʽÁjin) 17  Während wir noch sind, schmachten unsere Augen vergeblich nach Beistand für uns.+ Während wir umherschauen, haben wir nach einer Nation ausgeschaut, die keine Rettung bringen kann.+ צ (Za·dhḗ) 18  Man ist unseren Schritten nachgejagt,+ so daß wir nicht auf unseren öffentlichen Plätzen wandeln können. Unser Ende hat sich genaht. Unsere Tage sind voll geworden, denn unser Ende ist gekommen.+ ק (Qōph) 19  Schneller als die Adler der Himmel haben sich unsere Verfolger erwiesen.+ Auf den Bergen sind sie uns hitzig nachgejagt.+ In der Wildnis haben sie uns aufgelauert.+ ר (Rēsch) 20  Selbst der Hauch* unserer Nase+, der Gesalbte* Jehovas*+, ist in ihrer großen Grube gefangengenommen worden,+ Von dem wir gesagt haben: „In seinem Schatten+ werden wir unter den Nationen leben.“+ ש (Schin) 21  Frohlocke und freue dich,+ o Tochter Ẹdom,+ die du im Land Uz wohnst.+ Auch an dich wird der Becher* kommen.+ Du wirst trunken werden und dich entblößt zeigen.+ ת (Taw) 22  Deine Vergehung, o Tochter Zion, ist zu Ende gekommen.+ Er wird dich nicht* wieder ins Exil wegführen.+ Er hat seine Aufmerksamkeit deiner Vergehung zugewandt, o Tochter Ẹdom. Er hat deine Sünden aufgedeckt.+

Fußnoten

Od.: „O wie trübe wird das Gold [hebr.: saháv], wie ändert sich das gute Gold [hebr.: hakkéthem]!“ Siehe Hi 28:16, 17, Fnn.
Od.: „die Steine des Heiligtums“.
„Mit geläutertem Gold“. Hebr.: bappás.
Wtl.: „zerfließen“, offenbar bildlich gebraucht.
„Des ertragfähigen Landes“. Hebr.: thevél; LXX: „der bewohnten Erde“; lat.: ọrbis, „des Kreises“, d. h. des Erdkreises.
Od.: „der Geist (Wind)“. Hebr.: rúach; gr.: Pneuma; lat.: spịritus.
„Der Gesalbte“. Hebr.: meschíach; gr.: christós; syr.: meschicheh; lat.: chrịstus.
„Der gesalbte Herr“, LXXHss.Vg.
„Der Becher“, MSyVg; T: „der Becher des Fluchens“; LXX: „der Becher Jehovas“.
Od.: „Niemand wird dich“.