Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Jona 3:1-10

3  Dann erging das Wort Jehovas an Jona zum zweiten Mal und lautete:+  „Mach dich auf, geh nach Nịnive, der großen Stadt, und ruf ihr die Verkündigung aus,+ die ich zu dir rede.“  Darauf machte sich Jona auf und ging nach Nịnive gemäß dem Wort Jehovas.*+ Nịnive nun erwies sich als eine für Gott große* Stadt,+ mit einer Wegstrecke von drei Tagen.  Schließlich begann Jona, in die Stadt hineinzugehen, die Wegstrecke von einem Tag, und er rief ständig aus und sprach: „Nur noch vierzig Tage, und Nịnive wird umgekehrt werden.“+  Und die Männer* von Nịnive begannen an Gott zu glauben,+ und sie riefen dann ein Fasten aus und legten Sacktuch an,+ von ihrem Größten selbst bis zu ihrem Geringsten.  Als das Wort den König von Nịnive erreichte,+ da stand er von seinem Thron auf und legte sein Amtsgewand ab und bedeckte sich mit Sacktuch und setzte sich in die Asche.+  Ferner erließ er den Ruf, und er ließ es in Nịnive durch den Erlaß des Königs und seiner Großen sagen, indem [er] sprach: „Kein Mensch und kein Haustier, kein Großvieh und kein Kleinvieh sollte überhaupt irgend etwas [an Speise] kosten. Niemand sollte Nahrung [zu sich] nehmen. Auch Wasser sollten sie nicht trinken.+  Und mögen sie sich mit Sacktuch bedecken, Mensch und Haustier; und mögen sie mit Macht zu Gott rufen und umkehren,+ jeder von seinem schlechten Weg und von der Gewalttat, die an ihren Händen war.  Wer weiß, ob sich der [wahre] Gott umwenden und tatsächlich Bedauern empfinden+ und von seiner Zornglut umkehren mag, so daß wir nicht zugrunde gehen?“+ 10  Und der [wahre] Gott bekam ihre Werke zu sehen,+ daß sie von ihrem schlechten Weg umgekehrt waren;+ und so empfand der [wahre] Gott Bedauern+ über das Unglück, das ihnen antun zu lassen er geredet hatte; und er ließ [es] nicht tun.+

Fußnoten

Siehe Anh. 1C (3.).
Od.: „außerordentlich (außergewöhnlich) große“, „vor Gott große“. Hebr.: gedhōláh lEʼlohím; gr.: megálē tōi theṓi (sprich: theṓ). Vgl. den Ausdruck „schön vor Gott“ in Apg 7:20, u. siehe dortige Fn.
Siehe 1:10, Fn.